Adieu Berthe

F 2012 (Adieu Berthe, l’enterrement de mémé, 95 Min.)
  • Komödie
Armand (Denis Podalydès, li.), seine Geliebte Alix (Valérie Lemercier, Mi.) und der Bestatter Yvon (Bruno Podalydès, re.) auf dem Weg zur Beerdigung von Armands Großmutter Berthe – Bild: Why Not Productions/​Anne-Francoise Brillot /​ © Why Not Productions/​Anne-Francoise Brillot
Armand (Denis Podalydès, li.), seine Geliebte Alix (Valérie Lemercier, Mi.) und der Bestatter Yvon (Bruno Podalydès, re.) auf dem Weg zur Beerdigung von Armands Großmutter Berthe

Armands Leben verläuft in geordneten Bahnen und könnte angenehmer nicht sein. Er ist Apotheker in einer französischen Kleinstadt, hat eine grossartige Frau und eine selbstbewusste Geliebte, mit der er auch eine uneheliche Tochter hat. Diese will der Hobbymagier eigentlich mit einer Zaubershow zum Geburtstag überraschen. Doch dann stirbt seine Grossmutter Berthe. Das Ereignis enthüllt nicht nur pikante Details über Armands kompliziertes Liebesleben, sondern löst auch einen bizarren Wettstreit zwischen zwei Bestattungsunternehmen aus. Schlimmer noch, der Verlust stürzt ihn in eine arge Midlife-Crisis, bei der er unverhofft auch seine Seelenverwandtschaft zu seiner Grossmutter entdeckt.

Regisseur Bruno Podalydès inszeniert mit «Adieu Berthe» einen schalkhaften Film, der zwischen morbider Slapstick-Komik, Märchen und Poesie oszilliert. In den Hauptrollen sind sein Bruder Denis Podalydès, Valérie Lemercier sowie Pierre Arditi zu sehen. Die Rolle eines Bestatters hat Bruno Podalydès gleich selber übernommen. Und auch in seinem neusten Film «Comme un avion», der Anfang 2016 ins Kino kommt, steht der Regisseur gleich selbst vor der Kamera, und widmet sich in der Hauptrolle wiederum dem von der Midlife-Crisis geplagten Mann.

SRF zwei zeigt «Adieu Berthe» als Free-TV-Premiere und in Zweikanalton deutsch/​französisch. (Text: SRF)

Nachdem Regisseur, Drehbuchautor und Schauspieler Bruno Podalydès mit „Auf der Parkbank“ (2008) seine Versailles-Trilogie abgedreht hatte, kommt er 2012 mit einer amüsanten Tragikomödie zurück in die Kinos. Mit der skurrilen Erzählung „Adieu Berthe – Omas Vermächtnis“ präsentieren sich die beiden Podalydès-Brüder in Bestform. Gemeinsam entwickeln sie das Drehbuch, für das sie für den César nominiert wurden; Bruno Podalydès führt Regie und sein Bruder Denis ist in der Hauptrolle zu sehen. Bruno Podalydès’ letzter Film „Nur Fliegen ist schöner“ kam 2016 auch in Deutschland ins Kino. (Text: arte)

Deutsche TV-Premiere02.09.2020arteInternationaler Kinostart2012

Originalsprache: Französisch

DVD & Blu-ray

Streaming & Mediatheken

Sendetermine

So 06.09.2020
09:45–11:20
09:45–
Mi 02.09.2020
20:15–21:50
20:15–
Di 25.09.2018
00:40–02:15
00:40–
Fr 27.10.2017
04:20–05:55
04:20–
Di 03.11.2015
00:40–02:15
00:40–

Cast & Crew

Reviews & Kommentare

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    TV Wunschliste informiert dich kostenlos, wenn Adieu Berthe online als Stream verfügbar ist oder im Fernsehen läuft.