’71: Hinter feindlichen Linien

    GB 2014 (’71, 99 Min.)
    • Action
    • Thriller
    • Krieg
    Gary Hook (Jack O’Connell, links) muss seine englische Heimat und seinen kleinen Bruder Darren (Harry Verity, rechts) verlassen, weil seine Militäreinheit nach Nordirland versetzt wird. – Bild: ZDF und Tat Radcliffe
    Gary Hook (Jack O’Connell, links) muss seine englische Heimat und seinen kleinen Bruder Darren (Harry Verity, rechts) verlassen, weil seine Militäreinheit nach Nordirland versetzt wird.

    Belfast 1971: Die Einheit eines jungen englischen Soldaten wird nach Nordirland zur Unterstützung der Polizei abkommandiert. Schon der erste Einsatz endet in einer Straßenschlacht. Verletzt und von seiner Truppe getrennt, versucht er, durch die nächtliche Stadt den Rückweg zu seiner Kaserne zu finden. Dabei sind ihm bewaffnete IRA-Aktivisten auf den Fersen. – Preisgekröntes britisches Thriller-Drama. Regisseur Yann Demange hat in seinem ersten Kinofilm „’71 – Hinter feindlichen Linien“ den historischen Konflikt zwischen den irisch-nationalistischen Katholiken und den britisch-stämmigen, unionistischen Protestanten als packenden atmosphärischen Bürgerkriegs-Thriller inszeniert.
    Dabei nimmt er konsequent die Perspektive seines Protagonisten ein und vermittelt mit teilweise dokumentarischen Stilmitteln die Desorientierung und die allgegenwärtige Bedrohung in Belfast im Jahr 1971. „’71 – Hinter feindlichen Linien“ lief erfolgreich auf der Berlinale und zahlreichen internationalen Festivals und gewann unter anderem einen „British Independent Film Award“ in der Kategorie „Beste Regie“ und in Deutschland den „Friedenspreis des Deutschen Films – Die Brücke“ (Bernhard Wicki Filmpreis). Einen besonderen Anteil am Erfolg hat Jack O’Connell, der den verunsicherten Soldaten auf der Flucht spielt. In deutschen Kinos war O’Connell als Hauptdarsteller neben Julia Roberts und George Clooney in Jodie Fosters „Money Monster“ zu sehen. Manohla Dargis schrieb über ihn in der „New York Times“: „Mr.
    O’Connell hebt ab in ’’71’, in dem seine Figur jedes emotionale, psychologische und physische Hindernis in kinetisches Kino verwandelt.“ Regisseur Yann Demange, als Sohn einer französischen Mutter und eines algerischen Vaters in Paris geboren, wuchs in London auf, studierte an der National Film and Television School und drehte vor seinem Spielfilm-Debüt „’71 – Hinter feindlichen Linien“ mehrere erfolgreiche britische Fernsehserien. (Text: 3sat)

    Deutsche TV-Premiere09.02.20173sat

    Originalsprache: Englisch

    DVD & Blu-ray

    Streaming & Mediatheken

    Sendetermine

    Mo 09.09.2019
    00:35–02:15
    00:35–
    So 14.04.2019
    00:45–02:15
    00:45–
    So 31.12.2017
    02:25–03:55
    02:25–
    Sa 30.12.2017
    23:05–00:45
    23:05–
    Do 09.02.2017
    22:59–00:35
    22:59–

    Cast & Crew

    Reviews & Kommentare

      Erinnerungs-Service per E-Mail

      TV Wunschliste informiert dich kostenlos, wenn '71: Hinter feindlichen Linien online als Stream verfügbar ist oder im Fernsehen läuft.