Neue Streaming-Serien im Überblick
    Streaming-Guide öffnen

    Filmreihe in 4 Teilen, Folge 1–4

    • Folge 1
      Die drei lustigen Chipmunks (Streifenhörnchen) Alvin, Simon und Theodore leben ausgerechnet in jener Tanne, die kurz vor Weihnachten gefällt und als grüner Festtagsschmuck nach Los Angeles transportiert wird. So landet das Trio in der Lobby eines mächtigen Musikgiganten, wo gerade der erfolglose Songschreiber Dave (Jason Lee) vom bösen Produzenten Ian (David Cross) abgefertigt wird. Die drei Streifenhörnchen springen vom Baum und verkriechen sich in einem Muffin-Korb, den sich der frustrierte Dave als Entschädigung geschnappt hat. So gelangen sie unentdeckt in den Haushalt des Musikers. Mal drin stellen Alvin und seine Brüder die Wohnung völlig auf den Kopf. Dave traut seinen Augen nicht, und als die Streifenhörnchen dann auch noch zu sprechen beginnen, möchte er sie erst einmal so schnell wie möglich loswerden.
      Doch dann geben die drei putzigen Nager vor dem Wohnzimmerfenster ein Ständchen zum Besten. Dave erfasst sofort das Potenzial, und die vier werden Freunde. Er schreibt einen Song. Die Gesangsproben verlaufen vielversprechend. Jetzt muss bloss noch Ian, das Produzentenscheusal, überzeugt werden, dann steht einer kometenhaften Karriere der drei Chipmunks nichts mehr im Weg – fast nichts. Alvin, Simon und Theodore sind eine Art Spice Boys aus der Welt der Kleinnager. Ihre Geburtsstunde erlebte das Trio, als Ross Bagdasarian 1958 mit einem Tonbandgerät experimentierte. Der bis dahin wenig erfolgreiche Musiker hatte seine Stimme mit halber Geschwindigkeit aufgenommen und den beim Abspielen in normalem Tempo entstehenden Effekt der höheren Tonlage ausgenutzt, um das charakteristische Fiepen für seinen neuen Song „Witch Doctor“ zu kreieren.
      Das Stück wurde zum Millionenhit. Später erfand Bagdasarian Trickfilm-Interpreten zu der hippen Stimme, die unter dem Namen „Alvin and the Chipmunks“ zu Superstars wurden. Die langlebige Trickfilmserie begeisterte Generationen, und als 2007 der „Alvin und die Chipmunks“-Kinofilm die Charts stürmte, zeigte sich, dass die drei singenden Streifenhörnchen ihren Charme bis heute nicht verloren haben. Grossen Anteil am Erfolg dürfte Schauspieler Jason Lee („My Name is Earl“) gehabt haben, der mit seiner witzigen Interpretation des liebenswerten, aber untüchtigen Streifenhörnchen-Freundes Dave dem Familienfilm zusätzlich Charme verlieh. (Text: SRF)
    • Folge 2
      Während eines Konzertes in Paris verunfallt Dave , der «Vater» der Chipmunks, und verbringt dort längere Zeit im Spital. Ohne Betreuung müssen die drei Streifenhörnchen Alvin, Theodore und Simon zurück nach Los Angeles zu Daves Tante Jackie . Doch kaum sind die Chipmunks am Flughafen eingetroffen, verunglückt auch Tante Jackie, so dass nun ihr Enkel Toby , der sich eigentlich nur für Computerspiele interessiert, auf die drei aufpassen muss.
      Vorausschauend hatte Dave bereits vor seinem Unfall den Schulbesuch für die drei Chipmunks organisiert. So muss sich das Nager-Trio plötzlich mit den typischen Problemen von Schülern herumschlagen. Als dann auch noch die Chipettes, ein rivalisierendes Trio weiblicher Streifenhörnchen auftauchen – bestehend aus Eleanor, Brittany und Jeanette, die ihnen den Status als Popstars streitig machen wollen -, ist für die Chipmunks die Zeit zu handeln gekommen.
      Der Manager der Chipettes ist Ian Hawke , ein alter Bekannter, der sich früher auch einmal um die Chipmunks gekümmert hatte. Ian möchte die Chipettes zu Stars machen und damit viel Geld verdienen. Deshalb heizt er die Rivalität zwischen den zwei Gruppen an. So kämpfen sowohl die Chipmunks als auch die Chipettes darum, die Schule bei einer «Battle of the Bands» vertreten zu dürfen. (Text: SRF)
    • Folge 3
      ALVIN AND THE CHIPMUNKS: CHIP-WRECKED – Plakatmotiv
      Was gibt es Langweiligeres als Ferien auf einem Kreuzfahrtsschiff? Dave, der Manager und Ziehvater der singenden Streifenhörnchen – den «Chipmunks» und den «Chipettes» – stellte sich diese Frage nicht. Das war ein Fehler.
      Denn kaum sind Daves kleine Steifenhörnchen-Freunde an Bord des Luxusdampfers, geht es dort zu und her wie auf einem Schlachtschiff. Dabei gibt es an Bord bereits einen profesionellen Spassmacher: Ian Hawke , einen alten Bekannter von Dave und den Streifenhörnchen. Ian hat seinen Job bei der Plattenfirma verloren und muss nun als verkleideter Pelikan die Gäste aufheitern.
      Am Schluss fliegen alle sechs Streifenhörnchen ungewollt mit einem Papierdrachen davon. Ihre Reise endet unsanft auf einer einsamen Insel. Dort treibt die seltsame Zoe ihr Unwesen – und schon bald bricht ein riesiger Vulkan aus.
      Während Dave zusammen mit Ian Hawke seine sechs verschwundenen Streifenhörnchen verzweifelt in der Wildnis der Insel sucht, glaubt Alvin, seinen Ziehvater Dave vergrault und für immer verloren zu haben. Alvin muss erkennen, dass er einmal mehr wacker über die Stränge gehauen hat mit all seinen Streichen und verrückten Spässen. Ja, Alvin hat ein richtig schlechtes Gewissen, was dem Publikum eine unbekannte Seite von Alvin offenbart.
      Nach und nach entpuppt sich Zoe als eine rücksichtslose Schatzsucherin. Sie traut den Streifenhörnchen nicht über den Weg. Am liebsten würde sie den Nagern das Fell über die Ohren ziehen.
      Die Wildnis der gottverlassenen Insel – und der gefährlich qualmende Vulkan – bringen Alvin und Dave letztlich wieder zusammen. Und die böse Schatzsucherin lernt die Lektion ihres Lebens. (Text: SRF)
    • Folge 4
      Die sprechenden und singenden Streifenhörnchen Alvin (Stimme im Original: Justin Long – deutsche Fassung: Olaf Reichmann), Simon (Matthew Gray Gubler – Marius Clarén) und Theodore (Jesse McCartney – Rainer Fritzsche) sind nicht gerade begeistert, als ihnen ihr menschlicher Ziehvater Dave (Jason Lee) seine neue Freundin Samantha (Kimberly Williams-Paisley) vorstellt. Das Problem ist jedoch nicht unbedingt die charmante Ärztin selbst, sondern vielmehr ihr ungehobelter Sohn Miles (Josh Green), mit dem die Nager nichts zu tun haben wollen. Als sie dann auch noch glauben, dass Dave Samantha bei einem romantischen Aufenthalt in Miami einen Heiratsantrag machen will und Miles somit zu ihrem Stiefbruder werden würde, während sie selbst wohl nur noch die zweite Geige spielen, beschliessen sie, das Vorhaben um jeden Preis zu verhindern. So machen sie sich auf zu einer turbulenten Reise quer durch das Land, bei der das Chaos vorprogrammiert ist. (Text: 4+)