ZDFzoom

    ZDFzoom

    D 2011–
    Deutsche Erstausstrahlung: 11.05.2011 ZDF

    Neues wöchentliches Dokumentationsformat mit dem Anspruch gesellschaftlich und politisch relevante Themen aufzugreifen. Dabei soll, auch mit investigativen Ansätzen, immer ein direkter Bezug zum Alltag der Zuschauer hergestellt werden.

    siehe auch ZDFzeit
    u. a. mit Hunger! Durst!

    ZDFzoom im Fernsehen

    = Diese Sendung aufnehmen mit Save.TV – Ihre TV-Cloud.
    Mi
    14.12.22:45–23:15ZDFLust auf Lachs – Der globale Wahnsinn
    22:45–23:15
    Fr
    30.12.09:00–09:45ZDFinfo132HUNGER!
    09:00–09:45
    Fr
    30.12.11:15–11:45ZDFinfo151Teile und leide – Die Raffzähne der Share Economy
    11:15–11:45
    Sa
    31.12.05:30–06:00ZDFinfo151Teile und leide – Die Raffzähne der Share Economy
    05:30–06:00
    Sa
    31.12.08:45–09:15ZDFinfo201Irrsinn auf dem Wohnungsmarkt – Von Leerstand bis Luxusmieten
    08:45–09:15
    Di
    03.01.03:45–04:15ZDF192Das Geschäft mit der Krankheit – Wie wir zu Patienten gemacht werden
    03:45–04:15
    Mi
    11.01.22:45–23:30ZDFNachgezoomt 2017 – Was aus unseren Geschichten wurde
    22:45–23:30
    Di
    17.01.03:45–04:30ZDFNachgezoomt 2017 – Was aus unseren Geschichten wurde
    03:45–04:30
    Mi
    18.01.22:45–23:15ZDFDoku-Reihe
    22:45–23:15

    ZDFzoom – Community

    Dettelbacher Adi am 01.03.2015: Ich frage mich immer noch was mit der fehlenden Folge 121 los ist, denn die fehlt schon eine sehr lange Weile ... Ist wohl streng geheim, gell?
    Dettelbacher Adi am 11.10.2014: Ich frage mich was mit der Folge 121 ist, denn die fehlt schon 'ne lange Weile in der Episodenliste.
    Klaus Beil (geb. 1963) am 30.04.2014: Ich freue mich sehr, dass heute Abend in der Sendung ZGD Zoom über das Thema Pfusch durch Handwerker gesprochen wird.Das Thema ist meiner Meinung nach viel komplexer als es aussieht. Es ist nämlich nicht immerso, das der böse Handwerker Pfusch abliefert, und der gute Kunde der beschissene ist. Es gibt auch die umgekehrte Sachelage. Es gibt Handwerker die liefern einwandfreie Arbeit ab un kommen dann einfach nicht zu Ihrem Recht bzw. zu Ihrem Geld. Da liegt für mich das Kernproblem an der ganzen Geschichte. Das Baurecht ist meiner Meinung nach nichts anderes mehr als ein lukratives Geschäftsmodell. Die Interessen der Geschädigten stehen nicht mehr im Vordergrund. Beinahe jeder Bauprrozess wird so lange hinausgezogen, wie es nur geht, und endet mit einem Vergleich, der den Namen"Vergleich" nicht verdient hat. Wenn man dann die Kosten-Nutzen Rechnung von dem Bauprozess macht wird man feststellen, dass am Ende nur die Juristen und die Gutachter gewonnen haben. Es gibt genug abgezockte Typen im Bauhandwerk, die genau wissen, das ein Klage im Bauhandwerk völlig sinnlos ist und nichts anderes bringt als Kosten. Diese Typen taktieren mit dem Baurecht und kommen damit durch. Deshalb könnes Sie sich es leisten Pfusch abzuliefern, oder einfach Ihre Rechnungen nicht zu bezahlen. Man kann das Problem leicht lösen, indem man im Bauhandwerk eine Mediationspflicht einführt. Das heiße das jeder Beteiligte an einem Bauvorhaben die Möglichkeit bekommen muss, Unstimmigkeiten sofort und ohne großen rechtlichen Aufwand anzusprechen und in einem Protokoll festzuhalten. dioeses Protokoll soll dann die Grundlage für das weiter vorgehen sein .Das würde allenBeteiligten sehr viel Ärger ersparen. Ich habe leider das Gefühl, das die Politik nicht in der Lage und auch nicht willens ist diese Problem beim Schopf zu packen, aus welchen Gründen auch immer? Freundliche Grüße Klaus Beil

    Cast & Crew

    Auch interessant …