Vernunftehen

    Vernunftehen

    CSSR 1968 (Snatky z rozumu)
    Miniserie in 5 Teilen
    Deutsche Erstausstrahlung: 27.11.1970 DFF1

    Liese hat sich in den jungen Jan Born verliebt. Sie heiraten und eröffnen die erste Galanteriewarenhandlung Prags. – Eine Chronik in 5 Teilen. (Text: Funk Uhr 48/1970)

    Cast & Crew

    Dies und das

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

    4 tlg. tschechoslowak. Historiendrama von Otto Zelenka nach dem Roman von Vladimir Neff, Regie: Frantisek Filip und Jirina Pokorná (Sñatky z rozumu; 1968).

    Martin Nedobyl (Jirí Vala) heiratet im Prag des 19. Jh. Valentina Tolarová (Slávka Budínová); deren Stieftochter Liesl (Gabriela Vránová) heiratet Jan Born (Vladimír Ráz). Große Liebe ist in keinem der beiden Fälle im Spiel, doch aus geschäftlichen Gründen erscheint es sinnvoll. Die Herren gewinnen Reichtum und verlieren ihre Frauen, als Liesl und Valentina bei einem Zugunglück ums Leben kommen. Jan heiratet nun Hanna Váchová (Jirina Jirásková), denn sie ist die Tochter des Amtsgerichtsrats Dr. Vácha (Milos Nedbal). Ein Erzähler (Václav Voska) bringt den Zuschauern die Geschichte nahe.

    Lief in vier spielfilmlangen Teilen sonntags nachmittags und im gleichen Monat auch in fünf etwas kürzeren Teilen im ZDF.