Raoul Wallenberg

    Raoul Wallenberg

    USA 1985 (Wallenberg: A Hero’s Story)
    Deutsche Erstausstrahlung: 31.03.1988 Sat.1

    Am 30. April 1944 brennen Faschisten die Budapester Synagoge nieder. Der junge schwedische Geschäftsmann Raoul Wallenberg erklärt sich offen gegen den Nationalsozialismus. Er will möglichst viele Juden vor der Deportation in die Konzentrationslager bewahren. (Text: Premiere)

    Raoul Wallenberg auf DVD

    Raoul Wallenberg – Community

    Andy (geb. 1968) am 27.03.2009: Ahhhhhhhhhhhh!!!!!!!! Jetzt läuft er endlich einmal im Fernsehen und ich ganz nicht aufnehmen. Hoffe der kommt doch einmal auf DVD in Deutsch. Argh,Mist
    Walter Heller (geb. 1923) am 29.05.2005: Als Ergänzung zu meiner früheren Erinnerung : Wallenberg war ein tapferer Menssch, als er erfuhr, dass am 28. November 1944 am Budapester Josefstaedter Frachtenbahnhof die Einwaggonierung von Juden zur Deportation nach Deutschland stattfand, war er sofort anwesend mit dem Fotografen Thomas Veres (mit diesem war ich 8 Monate gemeinsam im Arbeitslager Jolsva - Miskolc - Budapest) und hat mich aus der Deportation als Inhaber eines Schwedischen Schutzpasses herausgenommen und in das für schwedische Schutzpassinhaber reservierte Haus in der Katona Jozsef-utca 24 gebracht Der ihn begleitende Budapester Fotograf Thomas Veres, ebenfalls 1923 geboren, hat von dieser Taetigkeit Fotos gemacht, wo ich sichtbar bin.Thomas Veres starb im Sommer 2003 in USA. Wallenberg hat sich auch sehr um die Verpflegung seiner Schuetzlinge in den Haeusern bemueht. Insgesamt wurden ab April 1944 im damaligen Ungarn inklusive des slovakischen Teiles, Siebenbuergen und dem Serbischen Teil von ca. 740.000 juden etwa 600.000 Juden deportiert und dem sicheren Tode in deutschen Todeslagern ausgesetzt. Mein Bruder Georg Heller, geb.in Wien am 7. Mai 1922 , war zu diesem Zeitpunkt in Westungarn als Arbeitsdienstler bei Landwirten in Jasd untergetaucht . Nach meinen späteren persönlichen Nachforschungen am 24. März 2000, ist er am Tage der Befreiung, am 24. März 1944 samt seinen 4 ungarischen jüdischen Kameraden auf Befehl erschossen worden. Ihn konnten wir leider nicht durch Raoul Wallenberg vor dieseer Exekution schützen. Mein zweiter Bruder Ernest geboren am 27. Jänner 1921 was zu diesem Zeitpunkt in der amerikanischen Besatzungs-Armee in Oberursel-Nähe Frankfurt/Deutschland. Er brachte im Frühjahr 1945 den gewesenen deutschen Bortschafter Weesenmaier und Winkelmann als Gerichtszeugen nach Budapest. Mein Bruder Ernest starb 1994 in Rochester/Michigan. Geschrieben am 11. August 2004 in Wien.
    unbekannt (geb. 1923) am 11.08.2004: Wallenberg war ein tapferer Menssch, als er erfuhr, dass am 28. November 1944 im Josefstaedter Frachtenbahnhof die Einwaggonierung von Juden zur Deportation nach Deutschland stattfand, war er sofort anwesend und hat mich aus der Deportation als Inhaber eines Schwedischen Schutzpasses herausgenommen. Der ihn begleitende Budapester Fotograf Thomas Veres, ebenfalls 1923 geboren, hat von dieser Taetigkeit Fotos gemacht, wo ich sichtbar bin.Thomas Veres starb im Sommer 2003 in USA. Wallenberg hat sich auch sehr um die Verpflegung seiner Schuetzlinge in den Haeusern bemueht. Insgesamt wurden ab April 1944 im damaligen Ungarn inklusive des slovakischen Teiles, Siebenbuergen und dem Serbischen Teil von ca. 740.000 juden etwa 600.000 Juden deportiert und dem sicheren Tode in deutschen Todeslagern ausgesetzt. Geschrieben am 11. August 2004 in Wien.

    Cast & Crew