Jamies 15 Minuten Küche

    Jamies 15 Minuten Küche

    GB 2012 (Jamie's 15 Minute Meals)
    Deutsche Erstausstrahlung: 03.01.2013 RTL Living
    sixx: Jamies 15 Minuten Menüs

    2011 feierte Jamie Oliver mit seinen „30 Minuten Menüs“ einen großen Erfolg. Das begleitende Kochbuch fand mehr als 1 Million Käufer und gehört zu den erfolgreichsten gebundenen Nonfiction-Büchern aller Zeiten. Seinerzeit präsentierte er Menüs, die jedermann in nur einer halben Stunde zubereiten kann. Nun geht er noch einen Schritt weiter.

    Jamie Oliver halbiert die benötigte Zubereitungszeit und schafft es mit seiner „15 Minuten Küche“ erneut, seine Art des Kochens für zeitgemäße Ernährung einzusetzen. Das heißt: superschnelle Gerichte, die gesund sind und schmecken.

    In einer Viertelstunde steht das Essen auf dem Tisch, weil Jamie Oliver zeitsparende Tricks und vereinfachende Methoden zeigt. Der große Geschmack wird dabei keineswegs vernachlässigt, sondern bleibt für den Kultkoch das zentrale Element in seiner Küche. Mit vielen Ideen und kreativen Abwandlungen von bekannten Klassikern gelingen so Menüs, die auch von Menschen nachgekocht werden können, die wenig Zeit haben. (Text: RTL Living)

    Fortsetzung von Jamies 30 Minuten Menüs

    Jamies 15 Minuten Küche – Kauftipps

    Jamies 15 Minuten Küche im Fernsehen

    Sa
    10.12.11:45–12:10ORF eins (A)141.14Filetsteaks / Reis mit Fisch und Eiern
    11:45–12:10

    Jamies 15 Minuten Küche – Community

    Jay Green (geb. 1966) am 08.12.2013: Nein, Herr Hülger, das Einkaufen und das Abwaschen gehören NICHT zum Kochen! Die Kochzeit wird immer berechnet ab Beginn der Zubereitung - die Zutaten stehen dann bereits bereit! Das ist im Übrigen bei jedem Rezept so, nicht nur bei Jamie Olivers "Kochrennen"! Um die 15 min. Zubereitungs- und Kochzeit zu schaffen, muss man mit dem Rezept vertraut sein. ... Man darf sich sicherlich auch gern mehr Zeit nehmen! Die Rezepte sind jedenfalls sehr ideenreich, die Zutaten bekommt man in gut sortierten Supermärkten, die Zubereitung ist leicht nachvollziehbar. Kein Wunder, dass Jamie Oliver mit seiner Serie so erfolgreich ist
    Thorsten Hülger (geb. 1975) am 19.10.2013: Und Mutti bereitet alles vor und spült auch hinterher... Die 15 Minuten (oder 20 Minuten in anderen Serien) die der Herr Oliver für seine Menüs braucht, sind ja wohl eine Farce.... Da steht schon immer alles auf dem Herd bereit, heiße Pfannen, Mixer, Zutaten, usw. Der gute Mann braucht also nur noch aufzuschrauben und reinkippen in den Topf, alles ist schon da und heiß, wenn die Zeit anfängt zu laufen. Und hinterher sieht die Küche aus wie S.., wer macht da sauber? ( nicht jeder hat zuhause ein Fernsehteam mit etlichen Helfern die hinterher die Sauerei wegputzen) Das gehört meiner Meinung nach auch zum Kochen, man putzt sich ja nicht den Mund ab und legt sich ins Bett und am nächsten Morgen ist alles wieder gut, weil nachts die Heinzelmännchen da waren. Und so wie Jamie Oliver kocht, ist eine Küche nicht mal mit eben kurz drüber wischen wieder in Ordnung. Er sagt immer, es gebe keine Ausreden mehr, bei 15 Minuten Zubereitungszeit nicht mehr selbst zu kochen. Wenn man aber mit dem ganzen Menü in seiner vollständigen Zeit schon da anfängt, wo man die Zutaten erstmal besorgt, dann kommen mit Vorbereitung, Supermarkt und hinterher Spülen und Küche saubermachen keine 15 Minuten mehr raus. Und das ist die komplette Zeitinvestition, die man für ein solches Menü hat. Ich schätze, dass 90% aller Haushalte, nicht mal 50% der verwendeten Zutaten immer zuhause zur Verfügung hat. Zweifelsohne ist Jamie Oliver ein toller Koch und versteht es auch ausgezeichnet sich zu vermarkten, aber diese 15 Minuten Menüs sind in der Realität außerhalb der schönen Fernsehwelt nicht zu realisieren, denn gerade die Vorbereitung und die Arbeit hinterher sind doch der Löwenanteil der Arbeit beim Kochen...

    Cast & Crew

    Auch interessant …