Deutsche Erstausstrahlung: 05.10.2006 BR-alpha

    Fünfteilige Serie über Hannah Arendt, zusammengesetzt aus inszenierten Sequenzen und dokumentarischen Teilen. Die fünfteilige Serie über Hannah Arendt zeigt ihr Leben, angelehnt an ihre Werke, ihre bedeutenden Beziehungen und Freundschaften, die gleichzeitig auch immer Reflektoren ihrer Arbeiten waren. Die Folgen setzen sich aus inszenierten Sequenzen und dokumentarischen Teilen zusammen. Der rege Briefwechsel Hannah Arendts mit Freunden und Kollegen wird als Gespräche in einem Raum à la „Dogville“ mit Schauspielern dargestellt. Das Interview „Zur Person“, das Günter Gaus 1964 mit Hannah Arendt geführt hat, ist Selbstzeugnis und Dokument zugleich und wird als immer wiederkehrendes Element in jede Folge thematisch eingebunden. (Text: ARD-alpha)

    Hannah Arendt – Das Mädchen aus der Fremde im Fernsehen

    Mi
    11.01.11:15–11:303sat1Ich lasse das Leben auf mich regnen
    11:15–11:30
    Mi
    18.01.11:15–11:303sat2Paria und Parvenu
    11:15–11:30

    Cast & Crew

    Dies und das

    5-teiliges Porträt der jüdischen Intellektuellen Hannah Arendt, deren politische Philosophien auch nach dem Bankrott der totalitären Systeme des 20. Jahrhunderts aktuell geblieben sind.