Eisbär, Affe & Co.

    Eisbär, Affe & Co.

    Zoogeschichten aus Stuttgart

    D 2006–
    Deutsche Erstausstrahlung: 24.07.2006 Das Erste

    Morgengymnastik – eine bekannte und weit verbreitete Übung besonders für eher weniger bewegungsfreudige Zeitgenossen. Auch in der Stuttgarter Wilhelma braucht eine ganze Reihe von Tieren Bewegung – wie z. B. die Elefanten. Alle Verantwortlichen und Tierpfleger im Stuttgarter Zoo wollen ihren Tieren das Leben so angenehm wie möglich machen. Dazu gehört auch Bewegung.

    Pfleger Volker Scholl und Volker Kruschenski reiten fast jeden Tag mit Cella und Molly, den beiden Elefantendamen, durch die Wilhelma. Frühmorgens begegnet ihnen oft Gerhard Popp bei seinem Spaziergang zum Kiosk am Wilhelma-Eingang. Er ist mit Gerda und Fritzi unterwegs, zwei Brillenpinguinen, denen es die Stofftiere im Kiosk ganz besonders angetan haben.

    Dies sind nur zwei von vielen Geschichten aus „Eisbär, Affe und Co.“. Neben Cella, Molly, Fritzi und Gerda sind auch dabei: ein Alpaka-Jungtier mit Nabelbruch, Känguru Franz mit Zahnschmerzen, ein schwangeres Drillweibchen, eine Galavorstellung der Seelöwen mit Gesangseinlage für Besucher und vieles mehr. (Text: ARD)

    DVD-Tipps von Eisbär, Affe & Co.-Fans

    Eisbär, Affe & Co. – Community

    Santiano am 21.05.2016 11:20: Auch wenn dieser Beitrag schon sehr alt ist, möchte ich aufs schärfste widersprechen. Für viele Tierarten ist der Zoo die einzige Möglichkeit, vor dem Aussterben bewahrt zu werden. Wenn man sieht, wie rührend sich Pfleger und Tierärzte um die Tiere kümmern, ist das für mich bewundernswert! Es gibt Pfleger, die sogar in ihrer Freizeit kranke Tiere mit nach Hause nehmen bzw. bei den Tieren im Stall schlafen um immer für sie da zu sein. Selbstverständlich sind Tiere in freier Wildbahn schöner, aber die Menschheit selbst hat schon viele Tierarten ausgerottet und die Zoos sind auch eine Art Wiedergutmachung. So verstehe ich es jedenfalls!
    michi (geb. 1971) am 14.09.2012: beschämend zu sehen wie hier tiere gedemütigt und für kommerzielle zwecke misbraucht werden. und der versuch das ganze mit verharmlosender stimme als lustig zu verkaufen. einfach nur noch traurig
    thomas aus hamburg am 10.11.2010: na ja, eisbär,affe Co ist ja kein vergleich mit dem LORO park......alles aus der wilhelma ist ziemlich einfach. aber ich habe den einen vorschlag und gleichzeitig eine große bitte: können sie bitte die worte der schwäbischen Tierpfleger mit einem fließtext unterlegen? deren dialekt ist ja überhaupt nicht zu verstehen,dazu ist die tonqualität miserabel. moin moin aus hamburg
    Anja (geb. 1976) am 09.04.2008: Hallo, Ich sehe mir die zweite Staffel an. Bin immer noch Wilhelman Fan. Tschüss
    Anja (geb. 1976) am 24.10.2006: Hallo, Ich hab die Doku ab und zu gesehen. Zur der Zeit bin ich immer erst von der Arbeit heimgekommen, ausser freitags, da ist früher schluss. Ich liebe die Wilhelma. Jedes Jahr gehen wir eimal hin. Ich wohne in der Nähe von Stuttgart. Dort arbeitet Mamas Cusine und ich hab sie eimal tm TV gesehen. Tschüss

    Cast & Crew

    Auch interessant …