Die Flop-Show

    Die Flop-Show

    D 1983–1999
    Deutsche Erstausstrahlung: 05.11.1983 ZDF

    Die FLOP SHOW hat sich zum Ziel gesetzt, Kindern einen augenzwinkernden Weg durch die Welt der eigenen Fehler zu zeigen. Dies tut sie in Form von Sketchen, WERBUMM und ähnlichen Formen der Persiflage. Dabei reicht die Bandbreite von Alltagszenen aus der Schule die auf die „Schippe“ genommen werden, oder Ratgeberformaten des Fernsehens, die von der FLOP SHOW aufgenommen und persifliert werden. Daneben gibt es die spannende und beliebte Reihe der HAMSTERDETEKTIVE und der Auftritt der beiden Kabarettisten SUPERZWEI.

    Zeitweise läuft die FLOP-SHOW noch in einer verkürzten Form unter dem Titel FLOP CORN im KIKA. (Text: Klaus Möller)

    gezeigt bei Ferienfieber, Hit-Woch

    Die Flop-Show – Community

    uta (geb. 1982) am 26.09.2005: die flopshow, war echt genial. es gab sogar ein buch dazu...das müsste noch in irgendeiner kiste liegen. gemeinsam (meine geschwister und ich) haben wir die werbumm-gags nicht nur nachgestellt sondern uns noch neue ausgedacht und mit der videokamera gefilmt. höhepunkt war mein zwölfter geburtstag: da gabs endlich genügend schauspieler und es wurde "dr. stefan krank, der arzt dem die frauen misstrauen" gegeben. geniales impro-theater!!
    unbekannt am 05.09.2003: Die zwei "Flop-Show"-Hauptdarsteller Volker Schmidt-Bäumler und Jakob Friedrichs: www.superzwei.de
    Dominique (geb. 1980) am 31.05.2003: Wer erinnert sich nicht an die "Flopshow". Für mich war sie grandios. Ob es die mutigen Hamster unter Hasseldorf, die Werbungspersiflagen auf Sat.1 und co. ("Werbumm") oder die kauzigen Handpuppen waren , die begeistern konnten, fällt mir schwer zu beurteilen. Leider machte diese Sendung ihren namen alle Ehre und flopte. Dennoch ein Muss, zumal Formate wie reitagnachtnews sichtlich von ihr beeinflusst wurden.

    Cast & Crew

    Dies und das

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

    Die ultimative Blödelsendung. Comedyshow für Kinder mit vielen Sketchen, Szenen und Parodien auf das Fernsehen.

    Der erste Moderator des flotten Magazins war Fredl Fesl, 1995 kamen die Kabarettisten Superzwei (Jakob Friedrichs und Volker Schmidt-Bäumler) dazu. Die Flop-Show lief erst halbstündig im Nachmittagsprogramm, nach dem Moderatorenwechsel 1995 viertelstündig im Vormittagsprogramm.