Bild: ZDF/Guido Engels
An einem Tag in … – Bild: ZDF/Guido Engels

An einem Tag in …

D 2011

An einem Tag in …

◀ zurück
Doku-Fiction in 3 Teilen, Folge 1–3 
weiter ▶
  • An einem Tag in Duisburg
    Folge 1
    Bild: ZDF
    An einem Tag in Duisburg (Folge 1) – © ZDF

    Am 24. Juli 2010 beginnt das Fest. Die Stadtoberen freuen sich auf einer Pressekonferenz über den Coup. Die Musikbeats hämmern, die Menschen sind gut drauf, alles scheint großartig zu werden. Bis es gegen 17.00 Uhr zu einem „Menschenstau“ in der Unterführung und auf der Rampe zum Veranstaltungsgelände kommt. Tausende Menschen strömen von hinten nach, es wird gedrückt, geschoben. Menschen fallen zu Boden, und die Masse schiebt sich über sie. Das ausgelassene Fest wird zur Katastrophe. Über 1000 Menschen liegen wie in einem Block, so die Rettungskräfte später. 21 Menschen sterben, Hunderte werden verletzt. Bis heute sind die Verantwortlichen nicht ausgemacht. Schuldzuweisungen gibt es viele, jeder beschuldigt jeden. Hunderte Menschen leiden bis heute, haben traumatische Störungen, Schüler brechen die Schule, Auszubildende die Lehre ab, Menschen werden arbeitsunfähig.

    Deutsche Erstausstrahlung: Di 12.07.2011 ZDF
  • An einem Tag in Chile
    Folge 2
    Bild: ZDF
    An einem Tag in Chile (Folge 2) – © ZDF

    An einem Morgen im südamerikanischen Winter fahren 33 Bergleute der Kupfermine San José bei Copiapó im Norden Chiles hinab in den Berg. Es ist der 5. August 2010. In den Tagen vorher war es immer wieder zu kleineren Steinabgängen gekommen. „Die Mine weint“, hatten die Bergarbeiter noch vorher erzählt. Kurz nach Schichtbeginn stürzen zwei Stollen ein, 700 000 Tonnen Gestein versperren alle Ausgänge. Die 33 „Mineros“ sind gefangen, 700 Meter tief unter der Erde, retten sich in einen kleinen Schutzraum. (Text: ZDF)

    Deutsche Erstausstrahlung: Di 19.07.2011 ZDF
  • An einem Tag in Kunduz
    Folge 3
    Bild: ZDF
    An einem Tag in Kunduz (Folge 3) – © ZDF

    Der Luftangriff von Kunduz in der Nacht vom 3. auf den 4. September 2009 ist der blutigste deutsche Militäreinsatz seit dem Zweiten Weltkrieg. Oberst Georg Klein, der militärische Leiter des Provinz-Wiederaufbauteams (PRT) in Kunduz, bittet an jenem Donnerstagabend die Besatzung eines amerikanischen B1-Bombers, nach zwei gestohlenen Tanklastern Ausschau zu halten. Die Laster waren an einer fingierten Straßensperre von Taliban entführt worden. Kurz nach Mitternacht entdeckt die Bomber-Crew die beiden Fahrzeuge, die auf einer kleinen Insel im Fluss Kunduz, zirka sieben Kilometer südlich des PRT, festsitzen. Die Bundeswehr bekommt Informationen, wonach einige Leute im Umfeld der Lastwagen Panzerfäuste und Handfeuerwaffen tragen würden. (Text: ZDF)

    Deutsche Erstausstrahlung: Sa 20.08.2011 ZDFinfokanal
◀ zurück
Doku-Fiction in 3 Teilen##### 
weiter ▶