Winnetou

    Kommentare 1–7 von 7

    • Frank (geb. 1967) am 13.11.2015 12:33melden

      Je mehr ich von der Neuverfilmung der Winnetou Trilogie lese, desto uninteressanter werden sie für mich. Aber ich denke, als "alter" Fan werde ich sie mir dennoch anschauen und dann wehmütig an die Zeiten von Pierre Brice und Lex Barker (meinem absoluten Lieblingsdarsteller) denken.
        hier antworten
      • munkelwesen (geb. 1986) am 21.08.2005melden

        philipp, ich gebe dir aus ganzem herzen recht. Die filme sind und bleiben für mich einzigartig.
        grüßle mw
          hier antworten
        • Ingo (geb. 1964) am 10.07.2005melden

          @Claus. Also schlampig find ich die Filme auch produziert. Aber lieblos auf keinen Fall. Immerhin hat man sich für die Drehorte in eine der schönsten Gegenden Europas bemüht, den Schauspielern (und auch einigen Laiendarstellern:) sieht man ihren Spaß bei der Sache an, die Musik ist so schön und naiv wie die ganze Reihe. Die Naivität entspringt zum Teil doch schon den Träumen Karl Mays von einer einfachen Welt, in der das Gute letztendlich immer das Böse besiegt. Dementsprechend simpel sind eben auch die Charaktere gestrickt. Die Ausstattung und Darstellung einiger (so sieht das also aus, wenn Erwachsene Cowboy und Indianer spielen) tut ihr übriges.
          Übrigens, Stewart Granger als Old Firehand? wurde meiner Meinung nach unlängst zu Unrecht kritisiert. Jedenfalls für seine Darstellung. Sinngemäßes Zitat, G. George; "der spielte genauso blasiert wie er auch im Leben war". Seine Darstellung hatte aber Pfiff, ohne das er bei jeder unpassenden Gelegenheit durch die Prärieluft hechtete, Götz.

          Na jedenfalls, wenn man diese Filme von vornherein nicht so ernst nimmt, stört das Faschingsambiente nicht und übrig bleibt nostalgische Abschaltromantik vom feinsten. Meine Meinung.

            hier antworten
          • philipp (geb. 1984) am 03.06.2004melden

            Winnetou, da denk ich an traumhafte Landschaften, großartige Musik und diese unvergleichliche Karl-May-Romantik. Da werden Kinheitserinnerungen wach. Schau ich mir noch heute immer wieder gerne an. Die Filme sind einfach schön.
              hier antworten
            • Gerd (geb. 1956) am 30.04.2004melden

              Die Winnetou Bücher von Karl May sind absolut top, die Filme, na ja. Das ist aber wohl Geschmackssache. Zwar sind sie durchgehend mit hervorragenden Schauspielern besetzt (Pierre Briece und Lex Barker sind als Winnetou und Old Shatterhand nicht zu toppen), doch bei der Umsetzung der Vorlagen hat es allerdings gehapert. Alles ist doch sehr kindlich naiv und mit teilweisen hölzernen Dialogen versehen. Trotzdem sind diese Filme immer noch um einiges besser als das, was heute so produziert wird.
                hier antworten
              • Frank (geb. 1951) am 01.10.2003melden

                Als Jugendlicher habe ich diese Filme geliebt. Und sie haben mich dazu animirt, die Karl May Bücher zu lesen. Allerdings sind die Bücher doch um Klassen besser als die Verfilmungen.
                  hier antworten
                • Claus (geb. 1960) am 12.08.2003melden

                  Die Winnetou Filme - absolute Kassenschlager in den 60er Jahren. Ich verstehe allerdings nicht warum. Zum einen sind sie sehr schlampig und lieblos produziert. Zum anderen laufen die Akteure in so lächerlichen Klamotten herum, als würden sie zum Faschingsball gehen. Und dieser Winnetou ist eine echte Nervensäge. Dauernd sprach der Kerl in der dritten Person von sich und war immer dort, wo er nicht hingehört.
                    hier antworten

                  Winnetou auf DVD