Dokumentation in 2 Teilen, Folge 1–2

    • Propaganda_Kompanien_Reporters_du_IIIe_Reich_Propagandakompanien-Reporter_des_Boesen Teil1 Soldat_mit_Filmkamera – Bild: History
      Propaganda_Kompanien_Reporters_du_IIIe_Reich_Propagandakompanien-Reporter_des_Boesen Teil1 Soldat_mit_Filmkamera
      Der erste Teil der Dokumentation zeigt, wie sehr das nationalsozialistische Propagandaministerium unser Bild vom Zweiten Weltkrieg bis heute beeinflusst. Dabei wird deutlich, dass die Grundlagen für die Arbeit der sogenannten „Propagandakompanien“ bereits in den 1920er Jahren gelegt wurden. Die Filmemacher beleuchten die Rolle von Propagandaminister Joseph Goebbels und widmen sich zudem Reportern und Kameraleuten wie Werner Bergmann oder Götz Hirt-Reger, die die Direktiven an der Front linientreu umsetzten. (Text: History)
      Deutsche TV-PremiereFr 09.07.2021The History ChannelOriginal-TV-PremiereMi 09.04.2014Canal+
    • Die Bedeutung der Propaganda für die Kampfmoral der Wehrmacht war enorm. Der zweite Teil der Dokumentation gewährt überraschende Einblicke in den komplexen Medienapparat, den Goebbels’ Propagandaministerium auf den Schlachtfeldern gezielt einsetzte. Gezeigt werden unter anderem mobile Zeitungsdruckereien und Frontkinos, aber auch private Aufnahmen von Hitlers Leibkameramann Walter Frentz. Nicht zuletzt die Bilder von der Panzerschlacht bei Kursk machen klar, welche enormen Risiken die Berichterstatter auf sich nahmen. (Text: History)
      Deutsche TV-PremiereFr 09.07.2021The History ChannelOriginal-TV-PremiereMo 14.04.2014Canal+

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    TV Wunschliste informiert dich kostenlos, wenn Propagandakompanien – Reporter des Bösen online als Stream verfügbar ist oder im Fernsehen läuft.

    Auch interessant…