„ZDF-Fernsehgarten on Tour“ wieder auf Fuerteventura

    Andrea Kiewel läutet neue Saison im April ein

    Bastian Knümann – 04.02.2020, 14:07 Uhr

    Der „Fernsehgarten on Tour“ kommt 2020 aus Fuerteventura

    Traditionsgemäß kehrt der „ZDF-Fernsehgarten“ noch vor der offiziellen Saison mit frühlingshaften „on tour“-Ausgaben aus der Winterpause zurück. So auch in diesem Jahr, wie das ZDF nun verriet. Ab dem 19. April präsentiert Andrea Kiewel an drei Sonntagen ab 12:00 Uhr Stars, Musik und Talk von der Kanarischen Urlaubsinsel Fuerteventura. Hier machte der „Fernsehgarten“ zuletzt 2017 Station.

    Welche Künstler Kiwi an die Costa Calma begleiten werden, will das ZDF zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgeben. Im Gegensatz zum regulären „Fernsehgarten“ wird der „Fernsehgarten on Tour“ nicht live gesendet, sondern vorab aufgezeichnet. Die Dreharbeiten finden vom 24. bis 26. März statt. Am 10. Mai um 11:45 Uhr meldet sich Andrea Kiewel dann mit der ersten von insgesamt 21 Ausgaben der neuen „Fernsehgarten“-Saison live vom Mainzer Lerchenberg.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • (geb. 1996) am melden

      @dani2k6

      Warum sollte sich denn im neuen Jahr was ändern? Wie du vieleicht weißt, ist Thomas Bellut immer noch der Chef in diesem Laden. Und wenn du schonmal gesehen hast, wie er mit Kritik an seinem heiligen ZDF umgeht, sollte es dich eigentlich nicht wundern...

      Nicht falsch verstehen, ich bin zwar nicht komplett für die Abschaffung dieses Rundfunkbeitrages sondern eher zu einer grundsätzlichen Reformierung. Dazu sollten die Öffis sich komplett von ihren fiktionalen Programmen und Shows trennen. Also alles was nicht Bildung oder Information ist.

      Alternativ gäbe es aber auch die Möglichkeit ein duales System zu entwickeln. Serien und Shows komplett durch Werbung zu finanzieren und Nachrichten, Bildung und Information mit dem Rundfunkbeitrag.

      Ich stelle es mir so vor:

      -Einen deutschlandweiten Hauptkanal (Das Erste und ZDF zusammenlegen)
      -6-8 Regionalsender (2-3 Bundesländer pro Sender)
      -Einen oder zwei Show und Seriensender welcher dann ausschließlich durch Werbung finanziert wird.

      Natürlich ist dies alles nicht komplett ausgereift, da ich nicht in der Materie drin bin aber es wäre ein Anfang.
        hier antworten
      • (geb. 1985) am melden

        ... und ein weiteres Jahr, in dem das ZDF die Gebühren zum Fenster hinaus wirft ... - super Sache ...
          hier antworten

        weitere Meldungen