RTLplus feiert Jubiläum von „Dr. Stefan Frank“ an Pfingsten

    Comedyserie „Bernds Hexe“ zurück im Programm

    Vera Tidona – 06.05.2020, 16:12 Uhr

    „Dr. Stefan Frank“ mit Sigmar Solbach

    Die Arztserie „Dr. Stefan Frank“ feiert 25-jähriges Jubiläum. RTLplus widmet sein Pfingstwochenende dem Serienhit und zeigt am Sonntag, den 31. Mai und Montag, den 1. Juni ab jeweils 12 Uhr den kompletten Nachmittag den TV-Klassikers mit Sigmar Solbach in der Hauptrolle. Darüber hinaus holt der Sender die Comedyserie „Bernds Hexe“ mit Bernd Stelter ab dem 5. Juni zurück und zeigt sie im Sitcom-Block am Freitagabend um 22:00 Uhr.

    Im März 1995 ging die erste Folge der beliebten Arztserie „Dr. Stefan Frank – Der Arzt, dem die Frauen vertrauen“ bei RTL an den Start und feierte schon bald große Erfolge beim Publikum. Insgesamt wurde sieben Staffeln mit über 100 Folgen produziert und ausgestrahlt, bevor die Serie schließlich im Jahr 2001 beendet wurde. Im Mittelpunkt steht der Münchner Gynäkologe und Chirurg Dr. Stefan Frank, der sich nicht nur für die Belange seiner Patienten einsetzt, sondern auch im Privaten einige Schwierigkeiten zu bewältigen hat.

    Zum 25. Jubiläum wiederholt RTLplus nun ausgewählte Folgen der vierten und fünften Staffel der Serie. Zur weiteren Besetzung gehören Hans Caninenberg, Alfons Biber, Daniela Strietzel, Claudia Wenzel und Siemen Rühaak in wiederkehrenden Rollen dazu.

    „Bernds Hexe“

    Mit „Bernds Hexe“ holt der Sender eine weitere Serie zurück ins Programm. In der Comedyserie aus den Jahren 2002 bis 2005 übernimmt Bernd Stelter die Rolle des glücklich verheirateten Familienvaters, der so seine lieben Sorgen mit dem Alltag hat: Seine Ehefrau Katja ist nämlich eine echte Hexe und setzt gerne ihre magischen Kräfte ein, die eine Menge Chaos im Alltag der Familie bewirken. In weiteren Rollen spielen Gabriela Benesch, Simon Roesberg und Andrea Brix mit. Letztmalig im Fernsehen war die Serie 2011 im Frühprogramm bei RTL zu sehen.

    Beide Formate sind auch im Angebot von TVNOW zu finden.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen