Programmreform: WDR bringt „Hier und heute“ am Nachmittag zurück

    Traditionsmarke startet in TV und Radio neu

    Programmreform: WDR bringt "Hier und heute" am Nachmittag zurück – Traditionsmarke startet in TV und Radio neu – Bild: WDR/Fürst-Fastré/Sachs/Fußwinkel
    Die „Hier und heute“-Moderatoren Stefan Pinnow, Eva Assmann und Anne Willmes

    „Hier und heute“ ist eine seit Jahrzehnten bekannte Traditionsmarke des WDR. Als der Sender im vergangenen Jahr im Zuge der Einführung eines neuen Programmschemas beschloss, die täglichen 15-minütigen Ausgaben der Reportagereihe aus dem Programm zu nehmen, sorgte das vor allem senderintern für Proteste. Mitarbeiter befürchteten „noch weniger Tiefgang, weniger Hintergrund, Nuancen und Zwischentöne“. Dennoch stimmte der WDR-Rundfunkrat diesem umstrittenen Schritt zu – fortan war „Hier und heute“ lediglich noch einmal pro Woche am späten Montagabend zu sehen.

    Nun besinnt sich der WDR offenbar wieder auf Altbewährtes und setzt ab dem 21. August verstärkt auf die Marke „Hier und heute“ – und das in zweifacher Ausführung. Einerseits wird die Nachmittagssendung „daheim+unterwegs“ durch „Hier und heute“ ersetzt. Täglich von 16.15 Uhr bis 18.00 Uhr ist das neu ausgerichtete regionale Nachmittagsmagazin zu sehen, in dem der Alltag der Menschen in NRW im Mittelpunkt steht. „Hier und heute“ ist live vor Ort, wo gearbeitet, gelebt und gefeiert wird. Reporter melden sich mit Berichten direkt aus der Region und Zuschauer können sich beim täglichen Quiz sowie in der Reihe „Mein Verein“ an der Sendung beteiligen und mit Gästen im Studio reden. In der Rubrik „Zeitreisen“ erzählt „Hier und heute“ von der Entwicklung und den Herausforderungen, die Nordrhein-Westfalen bis heute gemeistert hat. Präsentiert wird das neue „Hier und heute“ im Wechsel von den bisherigen „daheim+unterwegs“-Moderatoren Eva Assmann und Stefan Pinnow. Neu im Team ist außerdem Anne Willmes, die bislang als „Lokalzeit“-Reporterin und -Moderatorin zu sehen war.

    Darüber hinaus startet am 21. August „Hier und heute“ auch im Rundfunk. Täglich von 10 bis 14 Uhr widmet sich der Radiosender WDR 4 aktuellen Geschichten aus NRW. Die Moderation übernehmen im Wechsel Martina Emmerich, Steffi Schmitz und Carina Vogt. Die Redaktionen der TV-Sendung und des Rundfunkformats tauschen sich aus und planen unter anderem gemeinsame Programmaktionen wie Wochenserien oder ein Quiz.

    Weiterhin erhalten bleibt zusätzlich die „Hier und heute Reportage“ am Montagabend um 22.10 Uhr im WDR Fernsehen.

    „’Hier und heute’ ist nicht nur eine Traditionsmarke des WDR sondern einer der ältesten noch existierenden Sendungstitel im deutschen Fernsehen“, sagt Fernsehdirektor Jörg Schönenborn. „Seit genau 60 Jahren steht der Name für das, was das Land und seine Menschen bewegt. Deshalb geben wir dieser wunderbaren Marke ab sofort gemeinsam mit unseren Radiokollegen noch mehr Raum in unserem Programm.“

    26.07.2017, 15:48 Uhr – Glenn Riedmeier/fernsehserien.de

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen