Offizielles Aus für ‚Pssst … ‘

    ARD plant keine Fortsetzung

    Jutta Zniva – 08.03.2007

    Die Neuauflage der 90er Jahre-Rateshow „Pssst … “ mit Harald Schmidt wird im Herbst nicht wieder zu sehen sein. Nachdem ARD-Programmdirektor Günter Struve bereits Ende Februar nach Ausstrahlung der sechsten Ausgabe eine Wiederkehr der Sendung als „eher nicht wahrscheinlich“ bezeichnet hatte, bestätigte nun ein Sprecher des Senders gegenüber der Nachrichtenagentur ddp, dass derzeit keine Fortsetzung mehr geplant sei.

    Bei den zwölf Sendungen, die laut Struve ein „Testlauf auf dem umkämpften Sendeplatz um 18.50 Uhr“ sein sollten, hatten nach ARD-Angaben durchschnittlich nur 1,56 Millionen Zuschauer (Marktanteil 6,4 Prozent) eingeschaltet. Die letzte Ausgabe von „Pssst … .“ am 7. März sahen 1,44 Millionen. Am gleichen Sendeplatz hatte das Erste u.a. bereits mit den Serien „Zwei Engel für Amor“ und „Das Beste aus meinem Leben“ wenig Erfolg gehabt.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am via tvforen.demelden

      Das war wirklich eine der besseren Sendungen, die man zurzeit vorgesetzt bekommt, schade daß es dann nicht angenommen wurde.
      Vor allem Klocke und Feuerstein in den Rateteams waren klasse.
      • am via tvforen.demelden

        Seit gestern kommt kein Pssst... mehr.
        Es wurde von Publikum leider nicht angenommen.
        Da kann man aber Harald S. und dem Team kein Vorwurf machen.
        Die Zuschauer wollen halt keine Qualität sehen.
        • am via tvforen.demelden

          Und dabei hat es doch für eine knappe halbe Stunde echt Spass gemacht.
          Schade, schade !!!!!!
          • am via tvforen.demelden

            Bei den Quoten ist es kein Wunder, aber es war ja auch Selbstmord die Show um 18.50 Uhr zu zeigen!
            Der Programmdirektor sollte zurücktreten!
            • am via tvforen.demelden

              das ging aber schnell.
              • am via tvforen.demelden

                Immmer diese scheiss Qutoen, soll es halt im Dritten weiterlaufen, so wie früher

                weitere Meldungen

                weitere Meldungen

                weitere Meldungen

                weitere Meldungen