MTV stellt „Sweet/Vicious“ nach einer Staffel ein

    Rache-Comedy wird nicht fortgesetzt

    Ralf Döbele
    Ralf Döbele – 01.05.2017, 11:47 Uhr

    „Sweet/Vicious“ – Bild: MTV
    „Sweet/Vicious“

    MTV hat eine weitere erst 2016 gestartete Comedy eingestellt. „Sweet/Vicious“ wird keine zweite Staffel mehr erhalten und teilt dieses Schicksal nun mit „Loosely Exactly Nicole“ und „Mary + Jane“. Auch jene zwei Serien waren im vergangenen Herbst bei dem US-Kabelsender an den Start gegangen, erreichten aber von Anfang an nur ein geringes Publikum. So wurden sie bereits im Februar abgesetzt.

    Die Zuschauerzahlen von „Sweet/Vicious“, dessen erste Staffel bereits im Januar zu Ende ging, waren ebenfalls ernüchternd. Mit durchschnittlich 180.000 Zuschauern war die Serie das Schlusslicht unter den MTV-Eigenproduktionen. Aber immerhin war das Kritikerecho deutlich positiver als bei den zwei anderen Formaten, zumal das Thema der schwarzhumorigen Comedy brandaktuell ist.

    „Sweet/Vicious“ handelte von Jules (Eliza Bennett) und der Hackerin Ophelia (Taylor Dearden). Tagsüber sind sie zwei vermeintlich brave Sorority-Schwestern auf einem College-Campus. Nachts streben sie nach Rache für die unter den Tisch gekehrten sexuellen Übergriffe gegen ihre Mitstudentinnen.

    Alle drei Comedys waren von MTV noch von der früheren Führungsriege in Auftrag gegeben gegeben worden. Senderchef Chris McCarthy, der seit Oktober im Amt ist, möchte das Profil des einstigen Musiksenders wieder schärfen und tatsächlich auch Richtung Musik wieder stärker ausrichten. Dies soll sowohl fiktionale Eigenproduktionen betreffen, als auch neue Reality-Formate.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen