„heute+“ soll ab Mitte Mai „heute nacht“ ablösen

    ZDF testet neues jugendaffines Nachrichtenformat im Netz

    Marcus Kirzynowski – 25.04.2015, 11:03 Uhr

    Soll die ZDF-Nachrichten jünger machen: Daniel Bröckerhoff

    Erst seit vergangener Woche testet das ZDF in sozialen Netzwerken im Internet neue modernere Nachrichtenformate, die ein jüngeres Publikum erreichen sollen als es die Mainzer normalerweise im linearen TV haben. Schon ab dem 18. Mai soll die neue Marke „heute+“ nach Informationen von DWDL.de auch ins Hauptprogramm des ZDF ausgeweitet werden. Dort soll die neue Sendung das traditionelle Spätnachrichten-Format „heute nacht“ ablösen.

    Auch dabei setzen die Mainzer auf multimediale Verbreitung: Ab 23.00 Uhr soll zunächst eine tägliche Ausgabe live über Online-Plattformen wie die ZDF-Mediathek und die ZDF-App zur Verfügung stehen. Später wird noch einmal eine Sendung live im TV ausgestrahlt, auf dem bisherigen (unregelmäßigen) Sendeplatz von „heute nacht“. Die einzelnen Beiträge sollen bereits im Tagesverlauf im Netz veröffentlicht und über Facebook, Twitter & Co. verbreitet werden.

    Wesentlich moderner soll auch die neue Studio-Anmutung wirken, die man sich schon einmal in einem Internet–Video anschauen kann. Auch einer der neuen Moderatoren steht bereits fest: Daniel Bröckerhoff war bisher als Reporter für das NDR-Medienmagazin „Zapp“ und die EinsPlus-Reihe „Klub Konkret“ unterwegs. Er soll sich mit einer Kollegin abwechseln, deren Namen noch nicht bekannt ist.

    Statt Verlautbarungsstils sollen die Neuen auf Dialog mit den Zuschauern setzen – wie es auch schon im Vorgängerformat „heute plus“ üblich war, das bis gestern auf ZDFinfo lief.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen