Frühzeitig: Zweite Staffel von „The Boys“ bestellt

    Amazons Comic-Adaption erhält Vertrauensvorschuss und weitere Hauptdarstellerin

    Bernd Krannich
    Bernd Krannich – 20.07.2019, 15:32 Uhr

    Die Gegenspieler in „The Boys“: Die Superhelden-Gruppe „Seven“ – Bild: Amazon/Prime Video
    Die Gegenspieler in „The Boys“: Die Superhelden-Gruppe „Seven“

    Erst am kommenden Freitag wird bei Prime Video die erste Staffel der Comic-Adaption „The Boys“ veröffentlicht. Auf der San Diego Comic-Con, wo die Serie mit einem Panel vertreten war, wurde nun die Verlängerung für eine zweite Staffel verkündet. Dabei wurde Aya Cash als neue Hauptdarstellerin präsentiert.

    „The Boys“ wird weltweit bei Prime Video am 26. Juli 2019 mit einer achtteiligen ersten Staffel veröffentlicht. Aya Cash, die sich zuletzt mit „You’re the Worst“ einen Namen gemacht hatte, wird in die Rolle als übernatürlich begabte Stormfront auftreten. In der Comic-Vorlage ist Stormfront männlich, eine Mischung aus Thor und Shazam – viel Superhelden(-Kräfte) in „The Boys“ erinnern an bekannte Vorbilder – und einer der mächtigsten Supes überhaupt. Aber auch ein ehemaliges Mitglied der nationalsozialistischen Hitlerjugend, mit einer ausgeprägten, scheinheiligen Doppelmoral.

    „The Boys“ spielt in einer Welt wie der unseren. Nur dass es dort Menschen mit geradezu übermenschlichen Fähigkeiten gibt, die Supes. Die internationale Firma Vaught hat sich mit der Repräsentation zahlloser Supes ein Vermögen verdient. Denn die sind die Popstars ihrer Welt: Es gibt Filme über sie, Merchandise, und daneben lassen sie die (auf Wiederwahl hoffenden) Politiker scheinen, wenn sich ein Supe in einer Stadt „niederlässt“ und „Verbrechen bekämpft“ (aka von der Stadt unter Vertrag genommen wird) – oder doch zumindest durch seine Anwesenheit für erhöhte Abschreckung sorgt. All das lässt sich Vaught gut vergüten und ermöglicht den unter Vertrag stehenden Supes ein Leben im Luxus. Die Firma verfolgt daneben weitere Pläne, die die Einnahmen noch erhöhen sollen.

    Doch wo immer es um viel Geld und den schönen Schein geht, liegt einiges im Argen. Im Zentrum der Serie steht der Kampf des freischaffenden Ex-Spions Billy Butcher (Karl Urban) mit seinen zusammengewürfelten Mitstreitern The Boys gegen The Seven, ein Superhelden-Franchise, das vom Homelander (Antony Starr) angeführt wird. Dessen Mitglieder sind bis auf die Knochen korrupt, und in ihrem Umfeld gibt es immer wieder zivile Opfer, Kollateralschäden bei der Verbrechensbekämpfung.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen