Fluppe aus! Nun doch Rauchen verboten bei „Hier spricht Berlin“

    Rückzieher nach Abmahnung durch Pro Rauchfrei

    Glenn Riedmeier
    Glenn Riedmeier – 26.09.2019, 14:42 Uhr

    Jessy Wellmer und Eva-Maria Lemke moderieren „Hier spricht Berlin“ – Bild: rbb/Thomas Ernst
    Jessy Wellmer und Eva-Maria Lemke moderieren „Hier spricht Berlin“

    Anfang des Monats kündigte die ARD vollmundig an, dass in dem neuen, vom rbb verantworteten Talk „Hier spricht Berlin“ nicht nur getrunken, sondern auch geraucht werden dürfe. Damit wollte man ein wenig an die Tradition der Talkshows aus den 1970ern und 1980ern anknüpfen, als noch hemmungslos gequalmt wurde. Nun machen die Verantwortlichen eine Rolle rückwärts und verbieten das Rauchen in der am kommenden Dienstag (1. Oktober) im Ersten startenden Show doch. Sie reagieren damit auf den Druck, der nach Bekanntwerden der Sendungsankündigung von Pro Rauchfrei ausgeübt wurde.

    Der eingetragene Verein Pro Rauchfrei veröffentlichte am 9. September eine Pressemitteilung, in der Widerstand gegen die „ekligste Mutprobe der Welt“ angekündigt wurde – gemeint ist hier die von der ARD verwendete Formulierung „Es darf getrunken und – wenn die Gäste sich trauen – auch geraucht werden“. Der Verein fühlte sich davon provoziert, gerade weil die Show auf einem Sender laufen wird, der durch „Zwangsgebühren“ finanziert werde. „Nun reiten der Marlboro-Man, das Camel-Dromedar und deren Freunde im Auftrag ihrer Tabakbosse eine neue Attacke auf die Schocktoleranz des Publikums bei den Öffentlichen“, heißt es. Das „Qualm-Spektakel“ käme natürlich aus Deutschlands „verraucht-vermüllter Hauptstadt“:

    „In einem abgelegenen Kabuff auf ihrem Gelände können sich die RBB-Leute gern zur ekligsten Mutprobe der Welt versammeln und am besten gleich nackt, denn gute Manieren sind schon lange im TV nicht mehr gefragt“, so Siegfried Ermer, Pressesprecher von Pro Rauchfrei e.V.: „Aber in einer Sendung öffentlich rauchen zu lassen, ist unverblümte Werbung für Tabakkonsum.“

    Der Verein schickte am 19. September eine Abmahnung an den rbb. Es wurde gefordert, dass der Sender eine verbindliche Erklärung abgibt, dass in der Sendung „Hier spricht Berlin“ das Rauchen weder den Moderatoren Eva-Maria Lemke und Jessy Wellmer noch den Gästen und den Zuschauern gestattet ust. Innerhalb der gesetzten Frist gab der rbb schließlich die geforderte Erklärung ab. Laut DWDL wolle man in der ersten Ausgabe zu den Gründen Stellung nehmen.

    „Damit entgeht der rbb vorerst der gerichtlichen Prüfung seines Sendekonzepts und sichert aus unserer Sicht die Einhaltung der geltenden Rechtslage zu“, so Stephan Weinberger, stellvertretender Vorsitzender von Pro Rauchfrei. „Während zahlreiche Organisationen die tägliche Aufklärung und Beratung in Sachen Rauchen vorantreiben, ist es unerklärlich, wie man bei einem öffentlich-rechtlichen Sender, dem ein solcher Aufklärungsauftrag sogar gesetzlich zugewiesen ist, auf die Idee kommt, das Rauchen in einer Talkshow wieder als Mutprobe zu stilisieren. Es wird höchste Zeit, dass die Sender hierzu deutlich mehr Feingefühl entwickeln und sich ihrer Vorbildfunktion bewusst werden.“

    Pro Rauchfrei legte bereits 2012 Beschwerde beim Ordnungsamt Berlin ein, da ihrer Ansicht nach in den ehemaligen ZDFneo-Formaten „Roche & Böhmermann“ und „Stuckrad Late Night“ gegen das Nichtraucherschutzgesetz verstoßen wurde. ZDF-Intendant Thomas Bellut rechtfertigte das Rauchen in den beiden Shows damals jedoch als künstlerisches Stilmittel. Außerdem: In der jüngst gezeigten neuen Show „Chez Krömer“ (ebenfalls rbb) rauchten sowohl Kurt Krömer als auch ein paar seiner Gäste.

    Die Premierenausgabe von „Hier spricht Berlin“ ist am 1. Oktober um 23.00 Uhr zu sehen. Zu Gast sind der Moderator Günther Jauch, der Musiker Sido, die Schauspielerin Petra Schmidt-Schaller, der Opernsänger Thomas Quasthoff und die Autorin Else Buschheuer. Gesprochen werden soll über 30 Jahre Mauerfall, wichtige persönliche Wegmarken und Erfahrungen mit der Wende.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am via tvforen.demelden

      Ich habe zwar nicht die komplette Sendung gesehen, aber das was ich gesehen habe war unterhaltsam, insbesonders G. Jauch zum Fall der Mauer :)

      Im Nachhinein frage ich mich, wer hätte dort eigentlich geraucht? Höchstens Sido hätte eine gekifft :)
      Für mich war die Ankündigung vom rbb, daß geraucht werden darf reine Provokation(Werbung) vom rbb... Denn ich vermute mal es nie wirklich geplant war, dass dort geraucht werden darf. Und dieser Verein ist darauf angesprungen ;)

      Irgendwie passten die Moderatorinnen aber nicht in die Runde, oder?
      Ich muss mir mal die komplette Talkshow in Ruhe in der Mediathek anschauen.
      Hat die sonst noch jemand gesehen?
      Sonst gibt es ja von der wunschliste für jeden, ähem, .... einen Beitrag, aber zu dieser Talkshow ist Schweigen im Walde.
      • am via tvforen.demelden

        pars schrieb:
        -------------------------------------------------------
        > Ich habe zwar nicht die komplette Sendung gesehen,
        > aber das was ich gesehen habe war unterhaltsam,
        > insbesonders G. Jauch zum Fall der Mauer :)
        >
        > Im Nachhinein frage ich mich, wer hätte dort
        > eigentlich geraucht? Höchstens Sido hätte eine
        > gekifft :)
        > Für mich war die Ankündigung vom rbb, daß
        > geraucht werden darf reine Provokation(Werbung)
        > vom rbb... Denn ich vermute mal es nie wirklich
        > geplant war, dass dort geraucht werden darf. Und
        > dieser Verein ist darauf angesprungen ;)
        >
        > Irgendwie passten die Moderatorinnen aber nicht in
        > die Runde, oder?
        > Ich muss mir mal die komplette Talkshow in Ruhe in
        > der Mediathek anschauen.
        > Hat die sonst noch jemand gesehen?
        > Sonst gibt es ja von der wunschliste für jeden,
        > ähem, .... einen Beitrag, aber zu dieser Talkshow
        > ist Schweigen im Walde.

        Um mal ehrlich zu sein... die Sendung war die ganze Aufregung nicht wert. Kann meiner Meinung nach weg, es gibt genug bessere Talk-Shows. Falls du Kritiken dazu lesen magst, ich verlinke mal zwei:
        DWDL https://www.dwdl.de/meinungen/74289/neuer_hauptstadttalk_hier_spricht_berlin_durcheinander/ und Spiegel Online https://www.spiegel.de/kultur/tv/hier-spricht-berlin-ard-talk-mit-guenther-jauch-und-sido-reden-ueber-die-wende-a-1289585.html
      • am via tvforen.demelden

        Nö, kann nicht weg, warum?

        Sveta schrieb:
        -------------------------------------------------------
        >
        > Um mal ehrlich zu sein... die Sendung war die
        > ganze Aufregung nicht wert. Kann meiner Meinung
        > nach weg, es gibt genug bessere Talk-Shows.
      • am via tvforen.demelden

        pars schrieb:
        -------------------------------------------------------
        > Nö, kann nicht weg, warum?

        Weil es mindestens 3-5 Talkshows gibt die wesentlich besser sind.
      • am via tvforen.demelden

        Geb den beiden Frauen ne Chance.

        Sveta schrieb:
        -------------------------------------------------------
        > pars schrieb:
        > --------------------------------------------------
        > -----
        > > Nö, kann nicht weg, warum?
        >
        > Weil es mindestens 3-5 Talkshows gibt die
        > wesentlich besser sind.
    • am via tvforen.demelden

      TV Wunschliste schrieb:
      -------------------------------------------------------

      > Der eingetragene Verein Pro Rauchfrei
      > veröffentlichte am 9. September eine
      > Pressemitteilung, in der Widerstand gegen die
      > "ekligste Mutprobe der Welt" angekündigt wurde -
      > gemeint ist hier die von der ARD verwendete
      > Formulierung "Es darf getrunken und - wenn die
      > Gäste sich trauen - auch geraucht werden". Der
      > Verein fühlte sich davon provoziert, gerade weil
      > die Show auf einem Sender laufen wird, der durch
      > "Zwangsgebühren" finanziert werde. "Nun reiten
      > der Marlboro-Man, das Camel-Dromedar und deren
      > Freunde im Auftrag ihrer Tabakbosse eine neue
      > Attacke auf die Schocktoleranz des Publikums bei
      > den Öffentlichen", heißt es. Das
      > "Qualm-Spektakel" käme natürlich aus
      > Deutschlands "verraucht-vermüllter Hauptstadt":
      >
      > "In einem abgelegenen Kabuff auf ihrem Gelände
      > können sich die RBB-Leute gern zur ekligsten
      > Mutprobe der Welt versammeln und am besten gleich
      > nackt, denn gute Manieren sind schon lange im TV
      > nicht mehr gefragt", so Siegfried Ermer,
      > Pressesprecher von Pro Rauchfrei e.V.: "Aber in
      > einer Sendung öffentlich rauchen zu lassen, ist
      > unverblümte Werbung für Tabakkonsum."
      >


      Der genannte Fressesprecher Siegfried Ermer ist übrigens AfD-Kreisvorsitzender in Erlangen; für alle, die sich über den seltsamen Duktus von Pro Hirnfrei e.V. gewundert haben sollten.
      • am via tvforen.demelden

        Vertigo71 schrieb:
        -
        >
        > Der genannte Fressesprecher Siegfried Ermer ist
        > übrigens AfD-Kreisvorsitzender in Erlangen; für
        > alle, die sich über den seltsamen Duktus von Pro
        > Hirnfrei e.V. gewundert haben sollten.

        Das wundert mich aber. Normalerweise distanzieren die sich ja von allem was politisch korrekt ist oder wo es einen gesellschaftlichen Druck hin zur Vernunft gibt.

        Und ich hätte es jetzt nicht so krass ausgedrückt wie dieser Verein, aber es wird sicher hier keiner leugnen, dass Rauchen ungesund ist und man Menschen nicht zu ungesundem Verhalten animieren sollte. Mir kam dieser Aufruf zu einer Rauchersendung vor wie der Aufstand der trotzigen 2-jährigen, denen ihre Mütter gerade verboten haben die Hundehäufchen im Sandkasten in den Mund zu nehmen weil man davon krank werden kann, und die jetzt gerade erst recht mit Hundehaufen spielen wollen, weil sie sich das von den Müttern nicht verbieten lassen wollen. Allerdings war mir diese kindische Trotzreaktion nicht mehr als ein Augenrollen wert.
    • am via tvforen.demelden

      >Außerdem: In der jüngst gezeigten neuen Show "Chez Krömer" (ebenfalls rbb) rauchten sowohl Kurt Krömer als auch ein paar seiner Gäste.>

      In diesem Fall kannst du Paar auch gross schreiben oder 50% der Gäste bei 4 sehenswerten Folgen.
      • am melden

        Wenn sich nur eine Person (ein Gast, ein Zuschauer) im Studio gegen das Rauchen ausgesprochen hätte, wäre es ohnehin nicht dazu gekommen, Stichwort Nichtraucherschutz. Von daher konnte man diese Ankündigung ohnehin nur als überflüssige Provokation ansehen. Oder anders gesagt: Kein Rauch um überhaupt nichts.
          hier antworten
        • am via tvforen.demelden

          . . . und "Neger" darf man dann auch nicht sagen.
          • am via tvforen.demelden

            U56 schrieb:
            -------------------------------------------------------
            > . . . und "Neger" darf man dann auch nicht sagen.


            Gut, dass du es nur geschrieben hast.
          • am via tvforen.demelden

            Wenn deutsche Vereinsmeier durchdrehen, und das noch gepaart mit der ebenfalls typisch deutschen Sucht, die Welt retten und die Menschheit zu ihrem Glück zwingen zu wollen (verbunden mit dem inbrünstigen Glauben daran, dazu ausersehen zu sein) ...

            Nun ja, überzeugte Nichtraucher und Vegetarier haben schon viel Schlimmeres angerichtet.
          • am via tvforen.demelden

            Huch, wie soll man das denn verstehen? Was haben die den Schlimmeres angerichtet?

            Besserwisserin schrieb:
            > ...
            > Nun ja, überzeugte Nichtraucher und Vegetarier
            > haben schon viel Schlimmeres angerichtet.
          • am via tvforen.demelden

            pars schrieb:
            -------------------------------------------------------
            > Huch, wie soll man das denn verstehen? Was haben
            > die den Schlimmeres angerichtet?
            >
            > Besserwisserin schrieb:
            > > ...
            > > Nun ja, überzeugte Nichtraucher und Vegetarier
            > > haben schon viel Schlimmeres angerichtet.


            Es geht wohl vor allem um eine Person, die sich aus gesundheitlichen Gründen ab 1932 vegetarisch ernährt und wohl auch nicht geraucht hat.
          • am via tvforen.demelden

            Ok, der Groschen ist gefallen.
            Mann oh Mann, was manchen zu einem harmlosen Beitrag der wunschliste so einfällt ... .

            chrisquito schrieb:
            -------------------------------------------------------
            > pars schrieb:
            > --------------------------------------------------
            > -----
            > > Huch, wie soll man das denn verstehen? Was
            > haben
            > > die den Schlimmeres angerichtet?
            > >
            > > Besserwisserin schrieb:
            > > > ...
            > > > Nun ja, überzeugte Nichtraucher und
            > Vegetarier
            > > > haben schon viel Schlimmeres angerichtet.
            >
            >
            > Es geht wohl vor allem um eine Person, die sich
            > aus gesundheitlichen Gründen ab 1932 vegetarisch
            > ernährt und wohl auch nicht geraucht hat.
        • am via tvforen.demelden

          Möchte mal feststellen, das ich als Nichtraucherin diesem militanten, arroganten und sich selbst völlig überschätzendem Verein NICHT zustimme! Solange in diesem Land erlaubt ist zu rauchen und solange es Raucher gibt, sollen diese auch öffentlicht dargestellt oder gezeigt werden dürfen! Wenn hier mit Argumenten wie "Zwangsgebühren" versucht wird Zensur auszuüben muß man dagegen aufstehen dürfen, bitter genug das der RBB hier einknickt. Ich finde das nicht richtig, das dieser militante, selbstherrliche Verein mir vorschreibt was ich sehen darf und was nicht! Pfui!
          • am via tvforen.demelden

            Sveta schrieb:
            -------------------------------------------------------
            > Möchte mal feststellen, das ich als
            > Nichtraucherin diesem militanten, arroganten und
            > sich selbst völlig überschätzendem Verein NICHT
            > zustimme! Solange in diesem Land erlaubt ist zu
            > rauchen und solange es Raucher gibt, sollen diese
            > auch öffentlicht dargestellt oder gezeigt werden
            > dürfen! Wenn hier mit Argumenten wie
            > "Zwangsgebühren" versucht wird Zensur auszuüben
            > muß man dagegen aufstehen dürfen, bitter genug
            > das der RBB hier einknickt. Ich finde das nicht
            > richtig, das dieser militante, selbstherrliche
            > Verein mir vorschreibt was ich sehen darf und was
            > nicht! Pfui!

            Das unterschreibe ich!
          • am via tvforen.demelden

            welcher Verein schreibt dir denn vor was du sehen darfst und welche BEweise hast du dafür?
          • am via tvforen.demelden

            HundWieKatze schrieb:
            -------------------------------------------------------
            > welcher Verein schreibt dir denn vor was du sehen
            > darfst und welche BEweise hast du dafür?


            Der Verein "Pro Rauchfrei" hat versucht einen Sender öffentlichen Rechts in seinem Sinne zu manipulieren, in diesem Fall leider erfolgreich - der RBB ist eingeknickt vor populistischer Agitation.
            Die grundlegende Frage war, ob die Sendung nicht einen Verstoß gegen das Berliner Nichtraucherschutzgesetz darstellt, das Tabakrauchen auch in Kultur- und Freizeiteinrichtungen grundsätzlich verbietet. Nach Ansicht von Pro Rauchfrei zählen dazu explizit auch öffentlich zugängliche TV-Studios.
            Am 19. September schickte der Verein daher eine Abmahnung an den RBB, in der die Abgabe einer verbindlichen Erklärung gefordert wurde, dass das Rauchen bei der Aufzeichnung weder den Gästen noch den Moderatoren oder Zuschauern erlaubt werde. Zum Ende der gesetzten Frist gab der RBB diese Erklärung nach Angaben des Vereins auch ab.

            Dieser Verein Pro Rauchfrei glaubt also für mich denken zu müssen, er fühlt sich berufen mich vor Schädlichem wie einen rauchenden Menschen im Fernsehen zu bewahren. Woher nimmt dieser Verein die Frechheit für mich zu entscheiden das ich keine Raucher sehen will? Ich bin alt genug - ich kann selbstständig denken!
            Ich persönlich hätte anstelle des RBB keine Zuschauer zugelassen, sondern einen Studio-Talk ohne Publikum gesendet. Keine öffentliche zugängliche Sendung - kein Verstoß gegen das Gesetz.

            Was kommt als nächstes wenn diese Fanatiker Macht erhalten? Die Serien "Traumschiff" und "Verrückt nach Meer" werden aus Umweltgründen eingestellt, ebenso dürfen keine Filmszenen mehr in Flugzeugen oder Flughäfen spielen, es wird nicht mehr getrunken oder zuckerhaltige Nahrung zu sich genommen, Autos mit Verbrennungsmotor sind grundsätzlich im Fernsehen verboten und wehe es isst noch jemand öffentlich Fleisch!
        • am via tvforen.demelden

          Das hätte der Helmut Schmidt sich nicht bieten lassen. Die Verbreiter der Rauchkultur haben also keine Eier in der Hose. Das finde ich im Grunde sogar gut.

          weitere Meldungen

          weitere Meldungen

          weitere Meldungen

          weitere Meldungen