„Couchkonzert mit Jasmin Wagner“: Neuer Amateurband-Wettbewerb im SWR

    „Kleine Bühne, große Chance“ im Sendegebiet

    Glenn Riedmeier
    Glenn Riedmeier – 14.09.2022, 15:30 Uhr

    „Kleine Bühne, große Chance“: Jasmin Wagner mit den Amateurbands – Bild: SWR
    „Kleine Bühne, große Chance“: Jasmin Wagner mit den Amateurbands

    Jasmin Wagner ist nach ihrer Rückkehr in die Öffentlichkeit äußerst gefragt. Im Winter wird sie nicht nur Teil des Moderationsteams von „Volles Haus! Sat.1 Live“ – wie nun bekannt wurde, präsentiert sie noch vorher ein neues Format im SWR Fernsehen. Ab dem 21. Oktober lädt sie immer freitags zu „Kleine Bühne, große Chance“. Die insgesamt fünf Folgen sind jeweils um 21 Uhr zu sehen und stehen bereits ab dem 14. Oktober komplett in der ARD Mediathek auf Abruf bereit.

    Jasmin Wagner, auch bekannt als „Blümchen“, begibt sich in der Sendung auf einen musikalischen Roadtrip durch Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz und ist auf der Suche nach dem perfekten Couchkonzert. Insgesamt fünf Amateurbands treten gegeneinander an und haben jeweils nur einen Tag Zeit, um ein Privatkonzert auf die Beine zu stellen. Es soll sich hierbei um einen Abend für Familie und Freunde in vertrauter Umgebung handeln. Doch die Konkurrenz mischt sich ebenfalls unters Publikum, feiert mit und vergibt Punkte.

    Mit dabei sind „Sarah & die Swing Herr’n“ aus Kaiserslautern. Die verköpfige Band gründete sich erst 2022 und hat sich dem deutschen Swing verschrieben. Sie beschreiben ihre Musik als „akustischen Flohmarkt“, bei dem „alte Schätze“ ausgegraben und auf Deutsch interpretiert werden. Aus Heidelberg stammt wiederum die 2011 gegründete Hip-Hop- und Reggae-Formation „Die Hüte“, die mit ihrer Musik für gute Laune und Partystimmung sorgen will. „Bad But Loud“ ist der Name einer Heavy-Metal-Band aus Meckenheim, die sich mit „lange Haare, großes Herz“ beschreibt und seit 2015 gemeinsam Musik macht. Die „One Woman Show“ Maja Iris aus Stuttgart besteht aus einer Multiinstrumentalistin, die seit 2020 in ihrem Poesie-Pop nicht nur emotionale, sondern auch politische und feministische Themen verarbeitet. Der gebürtige Tansanier David sorgt hingegen mit seiner 2018 gegründeten Band „D Ukingo und Band“ für Afro-Hip-Hop-Beats und will mit selbstgeschriebenen Songs richtig durchstarten.

    Jasmin Wagner lernt die Bands und ihre Geschichte kennen und begleitet die Vorbereitungen und Konzerte. Bei aller Konkurrenz soll bei dem Wettbewerb die Liebe zur Musik im Vordergrund stehen. Der Gewinnerband winkt ein Auftritt bei einem großen SWR-Event. Wer bekommt die Chance, von der kleinen auf die große Bühne zu wechseln?

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am via tvforen.de

      Oh je, die Plappertante, die keinen ausreden lässt.

      weitere Meldungen