„Batman“-Kultserie zurück im Free-TV

    Nitro nimmt Klassiker mit Adam West und Burt Ward ins Programm

    Ralf Döbele – 22.05.2019, 14:00 Uhr

    Ikonische Helden: Burt Ward als Robin und Adam West als Batman

    Ganze 18 Jahre ist es her, seitdem der dunkle Ritter in seiner knallbuntesten Version Gotham City vor dem Bösen rettete. Nun kehrt die „Batman“-Realserie aus den späten 1960er Jahren aber ins Free-TV zurück. Nitro nimmt das Kultformat mit Adam West und Burt Ward am frühen Morgen ins Programm und zeigt ab dem 15. Juni samstags und sonntags jeweils gleich sechs Folgen am Stück. Die Anfangszeiten variieren, am ersten Samstag geht es um 7:35 Uhr los.

    „Batman“ wurde beim Start 1966 auf ABC zur Kultsensation und eroberte sich nicht nur das angepeilte Teenager-Publikum im Sturm. Die farbenfrohe Serie zeichnete sich durch ihren überdrehten Stil, den man heute Camp nennen würde, eine gehörige Portion Humor und eine absichtlich fast naiv gehaltene Moralität aus.

    In drei Staffeln wurden satte 120 Episoden produziert, die zweimal pro Woche ausgestrahlt wurden. Dementsprechend bestand die Serie in ihren ersten zwei Jahren auch fast ausschließlich aus Zweiteilern. Die erste Folge der Woche endete stets mit einem gewaltigen Cliffhanger, in dem Batman oder Robin (oder beide gemeinsam) in Lebensgefahr schwebten. Die Auflösung folgte dann am nächsten Tag.

    Das dynamische Duo kämpfte gegen die bekanntesten Bösewichte aus der Comic-Vorlage, wie den Joker (Cesar Romero), den Pinguin (Burgess Meredith), gegen Catwoman (Julie Newmar, später Eartha Kitt) oder den Riddler (Frank Gorshin) – aber auch mit Hilfe von Butler Alfred (Alan Napier) gegen ihre neugierige Tante Harriet (Madge Blake). Für die oft recht planlos agierende Polizei von Gotham City, angeführt von Commissioner Gordon (Neil Hamilton) und Chief O’Hara (Stafford Repp), waren Batman und Robin meistens die einzige Rettung. Mit der dritten Staffel und der Ankunft von Batgirl (Yvonne Craig) wurde aus dem dynamischen Duo dann ein Trio.

    Im Sommer 1966 folgte zwischen Staffel eins und zwei der Kinofilm „Batman hält die Welt in Atem“, der in Deutschland im Frühjahr 1967 in die Lichtspielhäuser kam. Danach dauerte es aber bis zum Herbst 1989, bis Sat.1 die Kultserie erstmals im deutschen Fernsehen komplett ausstrahlte.

    Weitere Informationen zu „Batman“ finden Sie im Special „Serien unserer Kindheit“ auf fernsehserien.de.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am via tvforen.demelden

      Ich habe die deutsche TV-Synchronisation mit Peter Kirchberger nie gemocht. Seine quäkende Stimme passt überhaupt nicht zu Adam West. Da war Michael Chevalier im Kinofilm "Batman hält die Welt in Atem" die weitaus bessere Besetzung
      • am via tvforen.demelden

        Geht mir genauso - dafür war die 89er Synchro inhaltlich um einiges passender und handwerklicher. Die namentlichen Germanisierungen des Films nehmen zumindest vom Klang her einiges an Dynamik raus.

        Habe mich immer gefragt, was wohl gewesen wäre, wenn damals neben dem Film auch die Serie in Deutschland gesendet worden wäre. Wie das wohl gewirkt und geklungen hätte.
      • am via tvforen.demelden

        WesleyC schrieb:
        -------------------------------------------------------
        > Geht mir genauso - dafür war die 89er Synchro
        > inhaltlich um einiges passender und
        > handwerklicher. Die namentlichen Germanisierungen
        > des Films nehmen zumindest vom Klang her einiges
        > an Dynamik raus.

        Abgesehen von den Eindeutschungen der Namen der Superschurken (z. B. wird the Riddler hier zum "Rätselknacker") finde ich die Synchronisation des Kinofilms eigentlich doch recht gelungen.

        Die Stimmen der Berliner Synchronschauspieler aus den sechziger Jahren passen jedenfalls viel besser als die modernen Sprecher in der Bearbeitung der TV-Serie durch das Studio Hamburg.
      • am via tvforen.demelden

        der Film ist auf jedenfall besser synchronisiert, wahrscheinlich wollten die Verantwortlichen
        der ÖRs damals die Serie nicht, wie bei vielen anderen auch, von der Serie schaffe ich eh
        nur 2 Folgen am Stück, mehr ist einfach nicht zu ertragen, irgendwann vielleicht mal.
        Ich sollte mal wieder die BD von Batman hält die Welt in Atem in den Player stecken ... :-)
      • am via tvforen.demelden

        Da stimme ich teilweise bis größtenteils zu: klar ist die deutsche Version des Films besser und Chevalier und Lommel als DD klingen ordentlich und glaubhaft. Schrader für Meredith als Pinguin passt wie A auf E, Meriwethers Stimme ist auch gut getroffen, Hirthe als Bud Spencer - Timbre ist für Romero als Joker hinnehmbar (da hier ein teils hochfrequentere Stimme für das Gacker-Lachen besser gewesen wäre). Wüstenhagen für Gorshin ist eine Gratwanderung - da war Reddemann aus der Serienversion IMO näher am Original dran.

        Und damit zum Vergleich: klar klingt die Serienversion neuer und somit gewöhnungsbedürftiger, aber man hat das beste draus gemacht ... und von den vorhandenen Sprechern wohl die Passenden gegriffen. Und hier muss ich sagen, dass auch ich finde, dass die qualitative Schere manchmal hörbar klafft. Und dazu zähle ich noch nicht mal Kirchberger als West - Stimme dazu. Da gibt es hier weitaus schlimmere Dubbings: zB Shelley Winters, welche die piepsige Renate Pichler bekam. Oder Harry Mudd aka Roger Carmel, der stimmlich als Hasselhoff daherknödelt.

        Aber - die Machart ist wie geschrieben stimmiger umgesetzt als ich es mir im zaghaften Wirtschaftswunder-Deutschland hätte vorstellen können. Das hat man auch dem Film angemerkt - wenngleich es gut war und gepasst hat.

        Ich will hier aber keineswegs was gutreden: für die Hamburger war die Batman - Synchronisation eine ihre besseren Stunden. Aber seit ihren grottigen Video-Adaption bekannter 80er Serien (speziell TNG - *würg*) stehen die bei mir unter Generalverdacht.
      • am via tvforen.demelden

        TNG schaut man am besten im O-Ton, dann gibt es nichts auszusetzen ... :-)
      • am via tvforen.demelden

        Auch wieder wahr ... ;) ...
    • am via tvforen.demelden

      So, Ende August sind dann alle Folgen durch. Hat jemand Infos, ob das ein einmaliges Gastspiel auf Nitro war oder ob die alle Folgen irgendwann nochmal wiederholen?
      • am via tvforen.demelden

        Hoffentlich kommen die Folgen in der überarbeiteten DVD-Version, ähnlich der damaligen DR-Version von "Star Trek" auf ZDFneo.
        • am via tvforen.demelden

          habe die limitierte Bluray Box, kann es also zu vernünftigen Uhrzeiten und jederzeit schauen.
        • am via tvforen.demelden

          Mal ne Frage dazu: wurden die Episoden fürs deutsche Fernsehen geschnitten? Kann mich an eine Szene erinnern, als man (wohl die remastered Folgen) noch kurz online gestellt hat und in einer Episode eine kurze Original-Szequenz kam, die nicht synchronisiert und OmU war.

      weitere Meldungen