„Alarm für Cobra 11“: Drehstopp wegen Corona verlängert

    Längere Wartezeit auf neue Folgen

    Glenn Riedmeier – 19.06.2020, 17:24 Uhr

    Keine guten Nachrichten für Fans von „Alarm für Cobra 11“: Neue Episoden lassen noch länger auf sich warten. Die Actionserie von RTL zählt zu den fiktionalen Formaten, die aufgrund von Produktionsverzögerungen und hohen Investitionen besonders stark von der Corona-Krise betroffen sind. Der Kölner Sender informiert nun darüber, dass die Dreharbeiten an neuen Folgen weiter pausieren werden.

    RTL teilt mit, dass die Drehpause so lange andauert, bis alle bereits produzierten neuen Folgen ausgestrahlt wurden und die wirtschaftlichen Bedingungen eine Sicherstellung des enormen production values von ‚Cobra 11‘ wieder möglich machen. Wann die Ausstrahlung erfolgen wird, ist noch unklar. Anders als in den Vorjahren waren im Frühjahr keine neuen Folgen des Dauerbrenners zu sehen. RTL spricht von einem Aufbruch in eine neue Zeit, den wir sobald möglich in 2021 weiter fortführen wollen.

    Denn wie bereits vor längerer Zeit berichtet, wird die in Produktion befindliche neue Staffel eine inhaltliche Zäsur von „Alarm für Cobra 11“ markieren. Hauptfigur Semir Gerkhan (Erdoğan Atalay) wird in ein neues Team integriert und erhält zum ersten Mal in der 24-jährigen Geschichte der Serie eine Kollegin (Pia Stutzenstein) an seine Seite, nachdem Paul Renner (Daniel Roesner) im Zweiteiler „Vermächtnis“ ausgestiegen ist. Die am 14. November 2019 gezeigte Doppelfolge war die bis dato letzte neue Episode, die ausgestrahlt wurde.

    Darüber hinaus sind vier weitere Darsteller nicht mehr dabei: Lion Wasczyk (nach 3 Jahren), Katrin Heß (nach 8 Jahren), Katja Woywood (nach 10 Jahren) und Daniela Wutte (nach 13 Jahren). Lion Wasczyk spielt seit 2016 Polizeikommissar Finn Bartels, Katrin Heß verkörpert seit 2011 die Kriminaloberkommissarin Jenny Dorn, Katja Woywood ist seit 2009 als Leiterin Kim Krüger zu sehen und Daniela Wutte verkörpert seit 2007 die Sekretärin Susanne König.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen