Zimtstern und Halbmond

    D 2010 (Home for the Holidays, 88 Min.)
    • Familie
     – Bild: BR/​Claussen+Wöbke+Putz Filmproduktion GmbH/​Erika Hauri

    Wir haben nichts gegen Ausländer – eigentlich. So könnte man die Haltung von Gottfried (Robert Atzorn) und Lisbeth Hinrichs (Gundi Ellert) beschreiben, die in einer kleinen bayerischen Gemeinde leben. Der erfahrene Dampferkapitän und seine Frau halten sich selbst für liberale Menschen. Allerdings zeigt sich, dass ihre Weltoffenheit an der eigenen Türschwelle endet: Ausgerechnet an Heiligabend bringt Tochter Barbara (Lisa Maria Potthoff), eine angehende Pilotin, ihren neuen Freund Kamal (Omar El-Saeidi) mit nach Hause – einen muslimischen Palästinenser aus Betlehem, der in Deutschland eine Pilotenausbildung machen will. Palästinenser? Moslem? Pilot? Bei Gottfried und Lisbeth schrillen sofort die Alarmglocken.
    Jede Menge schlummernder Vorurteile werden wach, noch verstärkt durch Gottfrieds väterliche Eifersucht und die religiösen Vorbehalte der streng katholischen Lisbeth. So kommt es unterm festlich geschmückten Christbaum zum Eklat. Zutiefst gekränkt verlässt Kamal das Haus, gefolgt von Barbara, die nicht fassen kann, dass ihre Eltern sich auf einmal so intolerant verhalten. Aber gegen die Liebe ist man machtlos, das muss auch Gottfried einsehen. Also lädt er Kamal zähneknirschend ein, gemeinsam mit Barbara bei ihnen zu wohnen. Doch die Waffenruhe hält nicht lange. Als Barbara schwanger wird und Kamal ihr einen Heiratsantrag macht, gehen die Komplikationen erst richtig los. Gottfried und Lisbeth fürchten nicht nur um die Karriere ihrer Tochter, sondern auch, dass sie mit Mann und Kind ins ferne Palästina ziehen könnte.
    Und überhaupt: In welcher Form soll die Trauung der beiden stattfinden? Lisbeth besteht auf einer traditionellen katholischen Hochzeit in ihrer Gemeindekirche. Kamals quirlige Familie, für das freudige Ereignis extra aus Bethlehem angereist, sieht das natürlich anders. Für sie kommt nur die Vermählung durch einen Imam in Frage. Betlehem gegen Bayern: Im Haus der Hinrichs prallen Welten und Weltanschauungen aufeinander. In dieser verfahrenen Situation kann Gottfried seinen künftigen Schwiegersohn auf einmal gut verstehen. Auch er hatte vor 30 Jahren für seine Frau die norddeutsche Heimat verlassen und war zum katholischen Glauben konvertiert. Trotzdem scheint der interkulturelle Super-GAU unvermeidbar. Erst als es schon fast zu spät ist, hat Gottfried einen salomonischen Geistesblitz.
    Mit seinen Drehbüchern zu den Erfolgskomödien ‚Maria, ihm schmeckt‘s nicht’ und „Meine verrückte türkische Hochzeit“ hat Autor Daniel Speck sich einen Namen als Spezialist für geistreich-humorvolle, interkulturelle Familiengeschichten gemacht. Dieses Talent spielt er auch in seinem Drehbuch zu Matthias Steurers „Zimtstern und Halbmond“ voll aus. Mit sanft satirischem Witz und einem genauen Blick für unterschiedliche Milieus beschreibt der Film den Zusammenprall zweier Welten; er nimmt die Sorgen und Konflikte seiner Figuren ernst, führt zugleich aber auch die Absurdität von gesellschaftlichen Vorurteilen und Klischees vor Augen.
    Dass dieser Balanceakt so gut funktioniert, verdankt sich nicht zuletzt den hervorragenden Als das Ehepaar Gottfried und Lisbeth Weihnachten feiert, bringt die einzige Tochter Barbara überraschend einen Mann aus Betlehem mit: Ihr neuer Freund Kamal ist Palästinenser, Moslem und er will Pilot werden. Ausgerechnet zum Fest der Liebe bricht ein Kampf der Kulturen aus. Als Barbara schwanger wird und Kamals bunte Verwandtschaft aus Betlehem anreist, kommt es zum interkulturellen GAU: katholische oder islamische Trauung?. (Text: One)

    Deutsche TV-Premiere17.12.2010Das Erste

    Sendetermine

    Mi 22.12.2021
    01:30–03:00
    01:30–
    Di 21.12.2021
    16:00–17:30
    16:00–
    Di 21.12.2021
    14:30–16:00
    14:30–
    So 19.12.2021
    03:30–05:00
    03:30–
    So 19.12.2021
    01:00–02:30
    01:00–
    Sa 18.12.2021
    12:00–13:30
    12:00–
    Sa 18.12.2021
    08:45–10:15
    08:45–
    Di 07.12.2021
    12:30–13:58
    12:30–
    Do 24.12.2020
    14:20–15:50
    14:20–
    Mo 21.12.2020
    12:45–14:15
    12:45–
    Mi 16.12.2020
    01:45–03:15
    01:45–
    Di 15.12.2020
    14:30–16:00
    14:30–
    Sa 12.12.2020
    13:00–14:30
    13:00–
    Di 17.12.2019
    00:25–02:00
    00:25–
    So 15.12.2019
    22:00–23:30
    22:00–
    So 15.12.2019
    12:25–13:55
    12:25–
    Di 10.12.2019
    14:00–15:30
    14:00–
    Sa 07.12.2019
    13:00–14:30
    13:00–
    So 16.12.2018
    02:20–03:50
    02:20–
    Sa 15.12.2018
    13:05–14:35
    13:05–
    So 09.12.2018
    11:30–13:00
    11:30–
    Mo 11.12.2017
    12:50–14:20
    12:50–
    Sa 24.12.2016
    01:45–03:10
    01:45–
    Fr 23.12.2016
    12:00–13:30
    12:00–
    Do 22.12.2016
    14:30–16:00
    14:30–
    Do 22.12.2016
    07:20–08:50
    07:20–
    Mi 07.12.2016
    01:20–02:53
    01:20–
    Mo 30.11.2015
    13:40–15:10
    13:40–
    Mo 30.11.2015
    12:30–14:00
    12:30–
    So 29.11.2015
    22:20–23:50
    22:20–
    So 29.11.2015
    11:30–13:00
    11:30–
    Mo 02.03.2015
    12:30–14:00
    12:30–
    Mo 02.03.2015
    07:00–08:30
    07:00–
    Sa 28.02.2015
    06:30–08:00
    06:30–
    Fr 27.02.2015
    18:30–20:00
    18:30–
    Mo 22.12.2014
    10:20–11:50
    10:20–
    Mo 08.12.2014
    12:10–13:40
    12:10–
    Sa 06.12.2014
    12:00–13:30
    12:00–
    Mi 03.12.2014
    00:20–01:53
    00:20–
    Do 26.12.2013
    20:15–21:45
    20:15–
    Do 12.12.2013
    20:15–21:45
    20:15–
    So 06.01.2013
    12:05–13:35
    12:05–
    Sa 05.01.2013
    20:15–21:45
    20:15–
    So 16.12.2012
    17:00–18:30
    17:00–
    Fr 14.12.2012
    12:25–13:55
    12:25–
    Fr 14.12.2012
    07:00–08:30
    07:00–
    Do 13.12.2012
    18:30–20:00
    18:30–
    Do 15.12.2011
    20:15–21:45
    20:15–
    Mi 14.12.2011
    21:45–23:15
    21:45–
    Di 13.12.2011
    22:30–00:00
    22:30–
    Mo 12.12.2011
    12:30–14:00
    12:30–
    So 11.12.2011
    22:10–23:40
    22:10–
    So 04.12.2011
    03:15–04:45
    03:15–
    Sa 03.12.2011
    20:15–21:45
    20:15–
    Do 01.12.2011
    22:00–23:30
    22:00–
    Mo 27.12.2010
    20:15–21:45
    20:15–
    Mi 22.12.2010
    12:30–14:00
    12:30–
    Mi 22.12.2010
    07:00–08:30
    07:00–
    Di 21.12.2010
    18:30–20:00
    18:30–
    Fr 17.12.2010
    20:15–21:45
    20:15–

    Cast & Crew

    Reviews & Kommentare

      Erinnerungs-Service per E-Mail

      TV Wunschliste informiert dich kostenlos, wenn Zimtstern und Halbmond online als Stream verfügbar ist oder im Fernsehen läuft.