So ein Schlamassel

    D 2009
    Tragikkomödie (90 Min.)
    Marc (Johannes Zirner) und Jil (Natalia Avelon) bei einem Familienessen, das in einem Eklat endet. – Bild: MDR/Degeto/Stephan Rabold
    Marc (Johannes Zirner) und Jil (Natalia Avelon) bei einem Familienessen, das in einem Eklat endet. – Bild: MDR/Degeto/Stephan Rabold
    Eigentlich müsste Jil im siebten Himmel schweben, hat sie in dem Landschaftsarchitekten Marc doch endlich die große Liebe gefunden. Es gibt da nur ein klitzekleines Problem: Marc ist kein Jude, und Jils strenggläubige jüdische Familie würde es niemals akzeptieren, dass sie einen „Goi“, einen Nichtjuden, heiratet. Da hilft nur eines: Marc, Sohn einer bürgerlichen deutschen Familie, muss so tun, als sei er ebenfalls Jude. Doch dann fliegt der Schwindel ausgerechnet während einer großen Bar-Mizwa-Feier auf – und Jil muss sich entscheiden. Seit einer gefühlten Ewigkeit wird Jil Grüngras (Natalia Avelon) von ihrem Familienclan mit der Frage belagert, wann sie sich denn endlich einen passenden Mann suchen will. Nicht nur ihr verwitweter Vater Benno (Michael Mendl), sondern auch der Rest ihrer herrlich „meschuggenen“ jüdischen Familie würde sie gerne unter die Haube bringen – immerhin ist Jil schon Anfang 30, sieht gut aus und steht als erfolgreiche Steuerberaterin mit beiden Beinen fest im Leben. Eines Tages lernt sie bei einem Beinahe-Unfall den sympathischen Marc Norderstedt (Johannes Zirner) kennen und plötzlich hängt für die romantisch veranlagte Karrierefrau der Himmel voller Geigen. Marc, Landschaftsarchitekt von Beruf, ist ein echter Traumtyp, sensibel, gutaussehend, charmant. Dummerweise hat er einen kleinen Schönheitsfehler, er ist kein Jude. Und Jil weiß genau, dass ihre traditionsbewusste Familie niemals einen „Goi“, einen Nichtjuden, akzeptieren würde. Da hilft nur eines: Marc muss sich als Jude ausgeben. Von Jils bester Freundin, der chassidischen Lesbe Zippi (Cornelia Saborowski), bekommt der leicht irritierte Marc einen Crashkurs in Sachen jüdische Traditionen – und kann so als „Marc Rosenzweig“ während der Sabbat-Feier bei versammelter Familie jede Menge Punkte sammeln. Sowohl Jils Vater als auch ihr Großvater Mosche (Rolf Hoppe), ihr Cousin Patrick (Gedeon Burkhard), ihre Tante Sarah (Marianne Sägebrecht) und Onkel David (Hans Peter Hallwachs) schließen den jungen Mann sofort ins Herz. Weniger fröhlich verläuft kurz darauf ein Essen bei Marcs Eltern Frederike (Gudrun Landgrebe) und Ludwig (August Zirner). Völlig überraschend wird Jil dort mit Vorurteilen und einer aus Unsicherheit geborenen Befangenheit konfrontiert. Trotzdem will das Liebespaar nicht einfach aufgeben. Beide sind bereit, für ihre Gefühle und gegen die Engstirnigkeit ihrer Umwelt zu kämpfen. Mit viel Humor und einer ordentlichen Portion Chuzpe erzählt Regisseur Dirk Regel eine anrührende, interkulturelle Lovestory. Natalia Avelon und Johannes Zirner erobern dabei als romantisches Paar nicht nur die Herzen ihrer (Film-)Familien. Nicht zuletzt handelt „So ein Schlamassel“ von jüdischem Leben in Deutschland und den kulturellen Vorbehalten zwischen deutschen Juden und deutschen Nichtjuden. Zum prominenten Ensemble gehören Michael Mendl, Marianne Sägebrecht, Gudrun Landgrebe, August Zirner, Gedeon Burkhard und Rolf Hoppe. Er wird am 6. Dezember 85 Jahre alt, wozu das MDR-Fernsehen mit einer dreiteiligen Filmreihe gratuliert. Am Montag, 7.12. um 23:40 Uhr folgt abschließend das Drama „Mephisto“. (Text: mdr)
    Deutsche TV-Premiere: 29.01.2010 Das Erste
    1. DVD und Blu-ray
    2. Streams
    3. Sendetermine
    4. Cast
    5. Crew
    6. Reviews/Kommentare

    DVD und Blu-ray

    Streams und Mediatheken

    ARD Mediathek UT de

    Sendetermine

      Do 03.10.2019
    01:10–02:40
    01:10–hr-Fernsehen
      Mi 02.10.2019
    14:30–16:00
    14:30–hr-Fernsehen
      So 20.01.2019
    13:00–14:30
    13:00–SWR Fernsehen
      Di 16.10.2018
    01:00–02:30
    01:00–hr-Fernsehen
      Mo 15.10.2018
    12:50–14:20
    12:50–hr-Fernsehen
      So 30.09.2018
    15:00–16:30
    15:00–Das Erste
      Mo 07.12.2015
    12:30–14:00
    12:30–MDR
      So 06.12.2015
    22:25–23:55
    22:25–MDR
      Mi 25.11.2015
    00:20–01:50
    00:20–Bayerisches Fernsehen
      Mo 09.02.2015
    12:10–13:40
    12:10–hr-Fernsehen
      Sa 07.02.2015
    12:10–13:40
    12:10–hr-Fernsehen
      Do 22.01.2015
    02:30–04:00
    02:30–SWR Fernsehen
      Mi 21.01.2015
    22:00–23:30
    22:00–SWR Fernsehen
      Di 15.04.2014
    12:10–13:40
    12:10–hr-Fernsehen
      So 13.04.2014
    15:15–16:45
    15:15–hr-Fernsehen
      So 20.10.2013
    14:00–15:30
    14:00–WDR
      Fr 16.11.2012
    00:10–01:40
    00:10–hr-Fernsehen
      So 11.11.2012
    15:15–16:45
    15:15–hr-Fernsehen
      Sa 25.06.2011
    04:45–06:15
    04:45–einsfestival
      Di 21.06.2011
    12:30–14:00
    12:30–einsfestival
      Di 21.06.2011
    07:00–08:30
    07:00–einsfestival
      Mo 20.06.2011
    18:30–20:00
    18:30–einsfestival
      So 19.06.2011
    12:30–14:00
    12:30–WDR
      Sa 18.06.2011
    20:15–21:45
    20:15–WDR
      Mo 06.12.2010
    12:30–14:00
    12:30–MDR
      So 05.12.2010
    22:10–23:40
    22:10–MDR
      Di 02.11.2010
    13:30–15:00
    13:30–SWR Fernsehen
      Do 20.05.2010
    20:15–21:45
    20:15–hr-Fernsehen
      Do 22.04.2010
    21:45–23:15
    21:45–NDR
      Do 25.03.2010
    12:30–14:00
    12:30–einsfestival
      Do 25.03.2010
    07:00–08:30
    07:00–einsfestival
      Mi 24.03.2010
    18:30–20:00
    18:30–einsfestival
      Di 02.02.2010
    10:30–12:00
    10:30–Das Erste
      Fr 29.01.2010
    20:15–21:45
    20:15–Das Erste

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    Wir informieren Sie kostenlos, wenn So ein Schlamassel im Fernsehen läuft.

    Cast

    Crew

    Reviews und Kommentare

      Transparenzhinweis

      * Für so gekennzeichnete Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Affiliate-Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.