I Killed My Mother

    CDN 2009 (J’ai tué ma mère, 100 Min.)
    • Drama
    • Jugend
    • LGBTI
    rbb Fernsehen I KILLED MY MOTHER, „J’ai tué ma mère“, Spielfilm, Kanada 2009, Buch und Regie Xavier Dolan, am Mittwoch (09.10.13) um 22:45 Uhr. Selbst ein Käsekrümmel im Mundwinkel der Mutter (Anne Dorval) bringt Hubert (Xavier Dolan) auf die Palme. – Bild: rbb/​WDR
    rbb Fernsehen I KILLED MY MOTHER, „J’ai tué ma mère“, Spielfilm, Kanada 2009, Buch und Regie Xavier Dolan, am Mittwoch (09.10.13) um 22:45 Uhr. Selbst ein Käsekrümmel im Mundwinkel der Mutter (Anne Dorval) bringt Hubert (Xavier Dolan) auf die Palme.

    Hubert befindet sich mitten in der Pubertät und hasst seine Mutter Chantal. Täglich bereitet sie ihm infernalische Qualen, bevormundet ihn, nervt ihn mit ihrer ganzen Art – ihn, den Künstler und das Genie. Hubert, der seinen Weltschmerz in einem Videotagebuch dokumentiert, fühlt sich von allen unverstanden. Einzig in dem gleichaltrigen Antonin, der wie Hubert schwul ist, findet er eine verwandte Seele. Als Chantal schließlich herausfindet, dass ihr Sohn schwul ist, platzt ihr endgültig der Kragen: Hubert soll ins Internat. Hubert verabscheut seine Mutter. Ihre Kleider – geschmacklos! Die Wohnzimmereinrichtung – grausamer Kitsch! Nicht einmal ein Croissant kann sie essen, ohne dass Krümel im Mundwinkel hängen bleiben – entsetzlich! Hubert ist überhebliche 17 und Chantal, alleinerziehend, erkennt ihren Sohn nicht wieder. Egal was sie sagt, es ist falsch.
    Also liefern sich die beiden opernreife Schreigefechte. Dass Antonin mehr ist als der beste Freund ihres Sohns, erfährt sie als Letzte beim Tratschen. Alles in Hubert sträubt sich gegen seine Mutter und ist Anlass für Streit. Doch andererseits liebt Hubert Chantal auch. Hin- und hergerissen zwischen seinen Gefühlen hält er seine Gedanken mit einer Videokamera fest. Die Situation spitzt sich zu, als Chantal und Huberts Vater beschließen, ihren Sohn auf ein Internat zu schicken. Xavier Dolan – Autor, Regisseur und Hauptdarsteller in Personalunion – schrieb „I Killed My Mother“ mit 17 Jahren, mit 19 hatte er den Film gedreht und die Festivals weltweit im Sturm erobert. Mit Witz und Einfühlungsvermögen erzählt das autobiografisch gefärbte Debüt vom Albtraum Pubertät und den Problemen beim Coming-out.
    Unter anderem wurde Dolan dafür in Cannes mit dem „Prix Regards Jeunes“ der Reihe „Quinzaine de Réalisateurs“ ausgezeichnet. Mit „Herzensbrecher“, der am 05.12.2012 im Bayerischen Fernsehen zu sehen ist, legte der Regisseur zwei Jahre später seinen zweiten Spielfilm vor – und hielt die hohen Erwartungen, die sein bemerkenswertes Debüt geweckt hatten. (Text: BR Fernsehen)

    Deutsche TV-Premiere08.02.2012arteDeutscher Kinostart03.02.2011

    Originalsprache: Französisch

    Alternativtitel: J’ai tué ma mère – Ich habe meine Mutter getötet

    DVD & Blu-ray

    Streaming & Mediatheken

    Sendetermine

    Di 24.01.2017
    00:00–01:35
    00:00–
    Di 28.06.2016
    00:20–01:55
    00:20–
    Mo 20.06.2016
    02:45–04:25
    02:45–
    Sa 18.06.2016
    22:00–23:35
    22:00–
    Di 10.05.2016
    00:00–01:36
    00:00–
    (OF)
    Do 05.05.2016
    21:05–22:41
    21:05–
    (OF)
    Sa 09.05.2015
    23:45–01:20
    23:45–
    Sa 25.04.2015
    23:35–01:10
    23:35–
    Do 19.03.2015
    23:15–00:50
    23:15–
    Di 05.08.2014
    00:20–01:55
    00:20–
    Mi 19.02.2014
    22:25–00:00
    22:25–
    Sa 26.10.2013
    23:40–01:20
    23:40–
    Mi 09.10.2013
    22:45–00:20
    22:45–
    Fr 25.01.2013
    04:05–05:40
    04:05–
    Fr 25.01.2013
    00:05–01:40
    00:05–
    Fr 21.12.2012
    22:25–00:00
    22:25–
    Mi 28.11.2012
    23:40–01:15
    23:40–
    Do 20.09.2012
    23:15–00:50
    23:15–
    Fr 24.02.2012
    00:30–02:10
    00:30–
    Mi 08.02.2012
    22:55–00:35
    22:55–

    Cast & Crew

    Reviews & Kommentare

      Erinnerungs-Service per E-Mail

      TV Wunschliste informiert dich kostenlos, wenn I Killed My Mother online als Stream verfügbar ist oder im Fernsehen läuft.