Härte

    D 2015
    Biografie (89 Min.)
    „Härte“ ist die wahre Geschichte des Spitzensportlers Andreas Marquardt, der zum brutalen Zuhälter wurde und acht Jahre im Knast verbüßte. Erst mit Hilfe einer Therapie arbeitete er seinen jahrelangen Missbrauch als Kind durch seine Mutter auf und organisiert jetzt Charities für missbrauchte Kinder. Marquardt erzählt seine Geschichte zusammen mit seiner Freundin Marion, die jahrelang als eine von vielen für ihn auf den Strich ging und als einzige bis heute zu ihm hält. Gespielt werden sie von Luise Heyer und Hanno Koffler, die Rolle der missbrauchenden Mutter übernimmt Katy Karrenbauer. Vorlage des Films ist das Buch „Härte“, das der Psychologe Jürgen Lemke zusammen mit Andreas Marquardt im Knast und später im offenen Vollzug schrieb. Das Buch ist Teil seiner Therapie, die bis heute anhält. – Hanno Koffler (li.) und Andreas Marquardt – Bild: WDR/Rosa von Praunheim Filmproduktion
    „Ich habe keine Gefühle zugelassen. Ich war ein eiskalter Typ, ein Block, mir war alles scheißegal.“ Vom Vater als Kleinkind körperlich misshandelt und von der Mutter systematisch sexuell missbraucht, hatte der Karateweltmeister Andreas Marquardt alles andere als eine unbeschwerte Kindheit. Mit 19 Monaten wurde er von seinem Vater bei Minusgraden auf den Balkon gestellt, ausgezogen und mit Wasser übergossen. Im Alter von sechs Jahren fing seine Mutter an, ihn anzufassen, zu streicheln. Mit zwölf wurde er zum Sex mit ihr gezwungen. Nach und nach wurden Frauen für ihn zu einem Hassobjekt in allen sah er die Projektion seiner Mutter. Andy etablierte sich rasch im Berliner Rotlichtmilieu und verdiente als Zuhälter Millionen. Reihenweise junge Mädchen gingen für ihn auf den Strich, unter ihnen die brave und schüchterne Marion, die stets zu ihm hielt, auch wenn er sie schlug. All die Jahre, die Andy im Gefängnis verbrachte, wartete sie treu auf ihn und glaubt an ihn bis heute. Basierend auf der Autobiografie, die Andreas Marquardt zusammen mit seinem Therapeuten Jürgen Lemke schrieb, inszeniert Rosa von Praunheim dessen Leben in Schwarz-Weiß-Bildern mit Papp-Kulissen und einem theaterhaft anmutenden Spiel. Dokumentarische Szenen, in denen Andreas Marquardt und Marion Erdmann von ihrem Leben erzählen, wechseln sich mit fiktionalen ab. „Härte“ läuft im Rahmen des ARTE-Schwerpunkts zur Berlinale. (Text: arte)
    Deutsche TV-Premiere: 06.02.2017 arte
    Alternativtitel: Tough Love
    1. DVD und Blu-ray
    2. Streams
    3. Sendetermine
    4. Cast
    5. Crew
    6. Reviews/Kommentare

    DVD und Blu-ray

    Streams und Mediatheken

    Amazon Video deKaufen ab 7,99 €
    Amazon Video deLeihen ab 3,99 €
    Amazon Channels deAbo
    Joyn PLUS+Abo
    iTunes deKaufen ab 11,99 €
    iTunes deLeihen ab 4,99 €
    maxdome Store deKaufen ab 7,99 €
    maxdome Store deLeihen ab 2,99 €
    maxdome deAbo ab 7,99 €/Monat
    MagentaTV deKaufen ab 9,99 €
    MagentaTV deLeihen ab 3,99 €
    Chili Cinema deKaufen ab 6,99 €
    Chili Cinema deLeihen ab 2,99 €
    Google Play deKaufen ab 11,99 €
    Google Play deLeihen ab 4,99 €
    Videoload deKaufen ab 9,99 €
    Videoload deLeihen ab 3,99 €
    Rakuten TV deKaufen ab 5,99 €
    Rakuten TV deLeihen ab 2,99 €

    Sendetermine

      Mo 30.03.2020
    00:05–01:35
    00:05–Das Erste
      Fr 20.03.2020
    01:35–03:05
    01:35–arte
      Mo 15.01.2018
    00:05–01:38
    00:05–Das Erste
      Do 30.11.2017
    00:40–02:10
    00:40–arte
      So 26.11.2017
    23:40–01:10
    23:40–rbb
      Mi 15.02.2017
    01:45–03:15
    01:45–arte
      Mo 06.02.2017
    23:50–01:20
    23:50–arte

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    Wir informieren Sie kostenlos, wenn Härte im Fernsehen läuft.

    Cast

    Crew

    Reviews und Kommentare