Hänsel und Gretel verliefen sich im Wald

    D 1970 (82 Min.)
    • Erotik
    • Komödie

    Zu Beginn des Films erklärt eine Stimme aus dem Off, das Märchen von Hänsel und Gretel sei bislang irrtümlich den Kindern zugedacht gewesen, jetzt aber endlich als Moral-Epistel für Heranwachsende hergerichtet worden. Hänsel und Gretel kennen sich mittlerweile seit neun Wochen. Nun machen sie eine gemeinsame Urlaubsreise, streiten sich aber ständig, weil er will, sie aber nicht. Dabei werden sie im Wald von einer attraktiven rothaarigen Schlossbesitzerin überrascht, die die beiden zu sich einlädt. Weil sie stets mit offener Bluse herumläuft, gelingt es der Sex-Hexe schnell, den ebenso naiven wie eitlen Buben in ihr Bett zu locken. Nachdem Gretel unterdessen um ein Haar von einem ekelhaften Schlossknecht vergewaltigt worden wäre, macht sie dem bösen Treiben ein Ende, indem sie sich ihrem Hänsel nackt an den Hals wirft. Die entmachtete Hexe aber gibt sich darauf wutentbrannt ihrer Zirkusmenagerie von Löwen, Tigern und Eisbären zum Fraß hin.

    Dieser Text basiert auf dem Artikel Hänsel und Gretel verliefen sich im Wald aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Lizenz Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

    Deutscher Kinostart25.03.1970
    Alternativtitel: Laß uns Knuspern, Mäuschen

    DVD & Blu-ray

    Cast & Crew

    Reviews & Kommentare

      Erinnerungs-Service per E-Mail

      TV Wunschliste informiert dich kostenlos, wenn Hänsel und Gretel verliefen sich im Wald online als Stream verfügbar ist oder im Fernsehen läuft.