Go

    J 2001
    Gesellschaft / Drama (122 Min.)
     – Bild: WDR

    Politik, Sport, Action, Liebe, Revolte, Erziehung – alles ist in „Go“: der Junge Sugihara ist ein Basketball-Crack, ein cooler Draufgänger, der sich überall durchsetzt, bloß gegen seinen Vater zieht er den Kürzeren. Denn der war mal Amateurboxer, und als erfährt, dass sein Sohn mit Freunden den „Super Chicken Run“ probt, bei der sich der Kandidat mit heranbrausenden U-Bahn-Zügen Wettläufe auf den Schienen liefert, ist er so empört, dass er als einzige Erziehungsmaßnahme die heftige Prügelstrafe anwendet. Das wirft Sugihara natürlich in seiner Liebesgeschichte mit einem japanischen Mädchen zurück, das er gerade auf einer Party kennen gelernt hat. Doch als sie einander endlich wieder näher kommen, taucht ein anderes Problem auf: Sugihara ist zwar in Japan geboren, aber von seinen Eltern koreanisch erzogen worden. Anfangs hat er eine patriotisch-kommunistische Schule für Einwanderer besucht, dann wechselt er zu einer japanischen Oberschule, dort holt ihn seine Vergangenheit wieder ein. Und damit gerät er mitten hinein in die gegenseitigen Antipathien zwischen Korea und Japan, die sich offensichtlich auch immer noch in die sportlichen Wettkämpfe hinein fortsetzen. (Text: WDR)

    Deutsche TV-Premiere11.02.2004WDRDeutscher Kinostart09.01.2003

    Originalsprache: Japanisch

    DVD & Blu-ray

    Sendetermine

    Do 17.07.2008
    23:15–01:10
    23:15–
    Mi 11.02.2004
    23:15–01:15
    23:15–

    Cast & Crew

    Reviews & Kommentare

      Erinnerungs-Service per E-Mail

      TV Wunschliste informiert Sie kostenlos, wenn Go im Fernsehen läuft.