Das Haus der Lady Alquist

    USA 1944 (Gaslight)
    Thriller (114 Min.)
    Jahre nach dem Mord an ihrer Tante kehrt Paula zusammen mit ihrem Ehemann in die Londoner Villa zurück, in der damals das Verbrechen begangen wurde. Dabei ahnt sie nicht, dass ihr Ehemann ein dunkles Geheimnis verbirgt. Tatsächlich plant er, Paula aus dem Weg zu räumen, indem er sie systematisch in den Wahnsinn treibt. London, 1875: Der Mord an der berühmten Operndiva Lady Alice Alquist bestimmte die Schlagzeilen der Presse. Paula, die elternlose Nichte der Ermordeten, verlässt London und reist nach Italien, wo sie bei Professor Guardi Gesang studiert. Bald bricht sie das Studium ab und heiratet den charmanten Pianisten Gregory. Auf dessen Drängen zieht das Paar in die verwaiste Londoner Villa der Lady Alquist. Doch dort ereignen sich mysteriöse Dinge. Zum Leidwesen ihres Mannes vermisst Paula immer häufiger Gegenstände, die an entlegenen Orten wieder auftauchen. Um ihre überreizten Nerven zu schonen, hält Gregory seine Frau bald wie eine Gefangene. Nacht für Nacht verlässt er das Haus, um in einem gemieteten Apartment ungestört komponieren zu können. Doch kaum hat Gregory das Haus verlassen, beginnt das Gaslicht zu flackern und auf dem Dachboden, wo die Möbel der ermordeten Tante lagern, sind Schritte zu hören. Paula beginnt, an ihrem Verstand zu zweifeln. Sie ahnt nicht, dass ihr Mann ein dunkles Geheimnis verbirgt. George Cukors spannender Kriminalfilm beeindruckt nicht zuletzt durch die effektvolle Kameraarbeit und atmosphärische Bilder, mit denen das viktorianische Zeitalter zum Leben erweckt wird. Für ihre außergewöhnliche Darstellung erhielt Hauptdarstellerin Ingrid Bergman, die sich zur Vorbereitung auf ihre Rolle einige Zeit in einer Nervenheilanstalt aufhielt, den ersten ihrer beiden Oscars. Unvergessen ist auch der elegante Charles Boyer, der ebenfalls für einen Oscar nominiert war und hier eine der besten Leistungen seiner Karriere vorlegte. Patrick Hamiltons Bühnenstück, das die Vorlage für das düstere Kammerspiel bildete, war bereits 1940 von dem Briten Thorold Dickinson verfilmt worden. (Text: BR Fernsehen)
    Originalsprache: Englisch
    1. DVD und Blu-ray
    2. Streams
    3. Sendetermine
    4. Cast
    5. Crew
    6. Reviews/Kommentare

    DVD und Blu-ray

    Streams und Mediatheken

    Amazon Video deKaufen ab 9,99 €
    Amazon Video deLeihen ab 3,99 €
    iTunes de en (ov)Kaufen ab 9,99 €
    iTunes de en (ov)Leihen ab 3,99 €
    maxdome Store de en (ov)Kaufen ab 9,99 €
    maxdome Store de en (ov)Leihen ab 3,99 €
    Chili Cinema deKaufen ab 5,99 €
    Chili Cinema deLeihen ab 2,99 €
    Google Play deKaufen ab 9,99 €
    Google Play deLeihen ab 3,99 €

    Sendetermine

      Mo 05.08.2019
    03:00–04:55
    03:00–TNT Film
      So 03.06.2018
    06:00–07:55
    06:00–TNT Film
      Di 30.08.2016
    07:25–09:20
    07:25–TNT Film
      Mo 29.08.2016
    18:20–20:15
    18:20–TNT Film
      Mi 03.02.2016
    04:05–06:00
    04:05–TNT Film
      So 08.11.2015
    03:15–05:10
    03:15–TNT Film
      Fr 06.11.2015
    07:40–09:35
    07:40–TNT Film
      Sa 07.02.2015
    04:05–06:00
    04:05–TNT Film
      So 09.11.2014
    04:10–06:00
    04:10–TNT Film
      Do 25.09.2014
    04:10–06:00
    04:10–TNT Film
      Di 11.02.2014
    06:00–07:50
    06:00–TNT Film
      Fr 27.12.2013
    00:30–02:20
    00:30–Bayerisches Fernsehen
      So 22.12.2013
    10:05–11:55
    10:05–einsfestival
      Sa 21.12.2013
    13:45–15:35
    13:45–einsfestival
      Mo 11.11.2013
    01:50–03:43
    01:50–Das Erste
      Mi 15.05.2013
    02:30–04:20
    02:30–3sat
      So 12.05.2013
    16:40–18:30
    16:40–3sat
      So 21.04.2013
    23:00–00:50
    23:00–rbb
      Fr 04.01.2013
    07:25–09:15
    07:25–WDR
      Fr 31.08.2012
    00:40–02:30
    00:40–MDR
      So 13.05.2012
    16:40–18:30
    16:40–3sat
      Do 05.01.2012
    01:10–03:00
    01:10–Bayerisches Fernsehen
      So 24.07.2011
    03:00–04:50
    03:00–Das Erste
      Mi 03.03.2010
    22:45–00:35
    22:45–rbb
      Fr 22.01.2010
    00:20–02:10
    00:20–hr-Fernsehen
      Mo 21.09.2009
    00:15–02:05
    00:15–Bayerisches Fernsehen
      Do 16.07.2009
    00:35–02:25
    00:35–Das Erste
      Do 31.07.2008
    14:55–16:50
    14:55–arte
      Mi 23.07.2008
    14:55–16:50
    14:55–arte
      So 20.07.2008
    20:42–22:35
    20:42–arte
      Mo 23.07.2007
    00:15–02:05
    00:15–einsfestival
      So 22.07.2007
    10:30–12:20
    10:30–einsfestival
      Sa 21.07.2007
    14:45–16:35
    14:45–einsfestival
      Mi 21.03.2007
    01:35–03:25
    01:35–NDR
      Sa 15.10.2005
    21:45–23:35
    21:45–Bayerisches Fernsehen
      Mi 07.09.2005
    01:45–03:35
    01:45–NDR
      Di 30.08.2005
    23:15–01:05
    23:15–einsfestival
      Di 30.08.2005
    11:55–13:45
    11:55–einsfestival
      Di 30.08.2005
    04:15–06:05
    04:15–einsfestival
      Mo 29.08.2005
    23:00–00:50
    23:00–rbb
      Mo 29.08.2005
    20:15–22:05
    20:15–einsfestival
      So 28.08.2005
    23:05–00:55
    23:05–Südwest Fernsehen
      Fr 24.01.2003
    22:45–00:40
    22:45–SF zwei (Schweiz)
      Mo 09.04.2001
    00:30–02:20
    00:30–WDR
      Di 26.12.2000
    02:15–04:05
    02:15–Das Erste

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    Wir informieren Sie kostenlos, wenn Das Haus der Lady Alquist im Fernsehen läuft.

    Cast

    Crew

    Reviews und Kommentare