Besser als Du

    D 2015 (88 Min.)
    • Komödie
    ARD BESSER ALS DU, Deutschland 2015, Regie Isabel Kleefeld, am Freitag (17.04.15) um 20:15 Uhr im Ersten Der lässige Lebemann Tom (Christoph Maria Herbst, li.) versucht, seinen spießigen Bruder Matthias (Christoph Maria Herbst, re.) etwas aufzulockern. – Bild: ARD Degeto/​Wolfgang Ennenbach
    ARD BESSER ALS DU, Deutschland 2015, Regie Isabel Kleefeld, am Freitag (17.04.15) um 20:15 Uhr im Ersten Der lässige Lebemann Tom (Christoph Maria Herbst, li.) versucht, seinen spießigen Bruder Matthias (Christoph Maria Herbst, re.) etwas aufzulockern.

    Der biedere Familienvater Matthias hat schon bessere Zeiten gesehen: Seine Ehe steht vor dem Aus und seine Kinder sind von ihm nur noch genervt. Dann aber tritt überraschend Matthias’ unbekannter Zwillingsbruder Tom in sein Leben: Der unstete Schauspieler sieht ihm zwar täuschend ähnlich, ist ansonsten aber sein genaues Gegenteil. Zunächst widerwillig lässt Matthias sich auf einen Rollentausch ein: Tom übernimmt den Part des Familienvaters – und siehe da: Mit seiner lässigen Art kann er tatsächlich neuen Schwung in die Ehe seines Bruders bringen. Dafür muss Matthias nicht nur bei einer Theaterprobe für Tom einspringen, sondern auch dessen enttäuschte Ex-Geliebte besänftigen. Es ist letztlich nur eine Frage der Zeit, bis das Versteckspiel aufzufliegen droht.
    Die temporeiche Komödie in bester Screwball-Manier zeigt Christoph Maria Herbst in einer großartigen Doppelrolle. * Der Logopäde und Familienvater Matthias Pretschke (Christoph Maria Herbst) ist keiner, der das Leben von der leichten Seite nimmt. Ordnung, Selbstbeherrschung und Gesundheitsbewusstsein werden bei dem Familienvater großgeschrieben. Kein Wunder, dass seine Ehe in einer Krise steckt und seine Kinder Fee (Lotte Becker) und Jonas (Valentin Wilcek) höllisch genervt sind. Schließlich stellt seine Frau Petra (Ulrike C. Tscharre) ihm ein Ultimatum: Matthias hat exakt eine Woche Zeit, um sich wieder als liebe- und verständnisvoller Ehemann zu beweisen. Danach ist endgültig Schluss.
    In dieser Situation platzt überraschend Tom (ebenfalls Christoph Maria Herbst) in sein Leben: Sein eineiiger Zwillingsbruder, von dessen Existenz Matthias bislang nichts wusste. Der arbeitslose Schauspieler und schnoddrige Frauenheld ist das genaue Gegenteil des stocksteifen Sprachtherapeuten. Als Tom von den Eheproblemen seines Bruders hört, macht er ihm ein Angebot: Er will für eine Weile den Job des Logopäden übernehmen, damit Matthias sich ganz der Rettung seiner Ehe widmen kann. Doch die Sache läuft nicht ganz so wie geplant. Als die ahnungslose Petra auf Tom trifft, hält ihn ganz selbstverständlich für ihren Ehemann und schleift ihn nach Hause. Dass ihr spießiger Gatte auf einmal Lederjacke trägt und ganz ungewohnt belegte Pizza zum Abendessen bestellt, überrascht sie zwar. Aber sie findet schnell Gefallen an diesen Veränderungen.
    Mit seiner locker-humorvollen, zugleich aber einfühlsamen Art gewinnt Tom schnell das Vertrauen von Fee und Jonas – und auch Petra scheint ihren Mann wieder mit anderen Augen zu sehen. Angesichts dieser erfreulichen Auswirkungen will Matthias den Rollentausch gerne verlängern, bis Petra sich die Scheidungspläne aus dem Kopf geschlagen hat. Indessen stößt auch er selbst in Toms Rolle auf überraschende Herausforderungen: So muss er seinen Bruder bei einem Vorsprechen am Theater vertreten und trifft dabei auf Pola (Sophie von Kessel). Die Ex-Geliebte seines Bruders ist auf den Hallodri nicht gut zu sprechen. Mit List und Improvisationstalent versucht Matthias, seine Rolle zu meistern. Es ist natürlich nur eine Frage der Zeit, bis der brüderliche Mummenschanz in hohem Bogen auffliegt.
    Die clevere Komödie sprüht vor Wortwitz und pointierter Situationskomik, hat aber auch nachdenklichere Momente, die der Geschichte ihre Erdung geben. Christoph Maria Herbst beweist in einer Doppelrolle sein Talent für satirischen Humor ebenso wie seine Begabung als Charakterdarsteller. Das Drehbuch stammt Stefan Rogall, Regie führte Isabell Kleefeld, deren Demenz-Drama „Sein gutes Recht“ von der Kritik hoch gelobt wurde. (Text: SWR)

    Deutsche TV-Premiere17.04.2015Das ErsteDeutscher Kinostart17.04.2015

    Streaming & Mediatheken

    Sendetermine

    Sa 13.08.2022
    04:20–05:50
    04:20–
    Fr 12.08.2022
    14:30–16:00
    14:30–
    Sa 06.08.2022
    13:00–14:30
    13:00–
    So 30.05.2021
    11:30–13:00
    11:30–
    So 25.04.2021
    14:45–16:15
    14:45–
    So 07.02.2021
    05:55–07:25
    05:55–
    Fr 05.02.2021
    12:30–13:58
    12:30–
    Do 07.01.2021
    00:40–02:10
    00:40–
    Mi 06.01.2021
    14:30–16:00
    14:30–
    So 11.10.2020
    21:45–23:15
    21:45–
    Mo 13.07.2020
    12:30–14:00
    12:30–
    So 28.06.2020
    15:45–17:15
    15:45–
    Sa 18.01.2020
    04:10–05:45
    04:10–
    Fr 17.01.2020
    14:30–16:00
    14:30–
    Sa 16.11.2019
    08:55–10:25
    08:55–
    Mi 13.11.2019
    07:45–09:15
    07:45–
    Di 12.11.2019
    14:20–15:50
    14:20–
    Sa 09.11.2019
    02:55–04:25
    02:55–
    Fr 08.11.2019
    21:00–22:30
    21:00–
    Sa 28.09.2019
    05:30–07:00
    05:30–
    Di 24.09.2019
    12:30–13:58
    12:30–
    Sa 14.09.2019
    14:30–16:00
    14:30–
    Mo 12.02.2018
    20:15–21:45
    20:15–
    Mo 22.01.2018
    04:45–06:15
    04:45–
    So 21.01.2018
    16:45–18:15
    16:45–
    So 26.11.2017
    03:15–04:40
    03:15–
    Sa 25.11.2017
    12:55–14:25
    12:55–
    So 12.11.2017
    11:30–13:00
    11:30–
    Sa 09.09.2017
    01:30–03:00
    01:30–
    Fr 08.09.2017
    21:00–22:30
    21:00–
    Sa 12.08.2017
    08:55–10:25
    08:55–
    Mi 09.08.2017
    06:55–08:25
    06:55–
    Di 08.08.2017
    14:10–15:40
    14:10–
    Fr 04.08.2017
    20:15–21:45
    20:15–
    So 24.04.2016
    22:20–23:50
    22:20–
    Mo 04.04.2016
    20:15–21:45
    20:15–
    Mo 04.04.2016
    12:10–13:40
    12:10–
    Sa 02.04.2016
    12:00–13:30
    12:00–
    Di 02.02.2016
    22:10–23:40
    22:10–
    Do 21.01.2016
    12:00–13:30
    12:00–
    Sa 26.12.2015
    02:00–03:30
    02:00–
    So 20.12.2015
    20:15–21:45
    20:15–
    So 08.11.2015
    16:35–18:05
    16:35–
    Sa 07.11.2015
    01:20–02:50
    01:20–
    Fr 06.11.2015
    21:05–22:35
    21:05–
    Do 29.10.2015
    20:15–21:45
    20:15–
    Do 16.07.2015
    22:00–23:30
    22:00–
    Di 09.06.2015
    13:40–15:10
    13:40–
    Mo 08.06.2015
    21:00–22:30
    21:00–
    Mi 22.04.2015
    12:30–13:55
    12:30–
    Mi 22.04.2015
    07:00–08:30
    07:00–
    Di 21.04.2015
    18:30–20:00
    18:30–
    Fr 17.04.2015
    20:15–21:45
    20:15–

    Cast & Crew

    Reviews & Kommentare

      Erinnerungs-Service per E-Mail

      TV Wunschliste informiert dich kostenlos, wenn Besser als Du online als Stream verfügbar ist oder im Fernsehen läuft.