Befrei uns von dem Bösen

    DK/S/N 2009 (Fri os fra det Onde)
    Thriller (91 Min.)
    NDR Fernsehen BEFREI UNS VON DEM BÖSEN, "(Fri os fra det Onde)", am Samstag (01.11.14) um 22:45 Uhr. Pernille (Lene Nystrøm) und ihre Kinder (Fanny Bornedal, Jacob Ottensten) fürchten, dass die Angreifer in das Haus eindringen. – Bild: NDR/Degeto
    Ein kleines Kaff tief in der dänischen Provinz. Nach Jahren der Abwesenheit kehrt der wohlhabende Rechtsanwalt Johannes (Lasse Rimmer) hierher zurück und bezieht mit seiner Frau (Lene Nystrom) und seinen Kindern (Fanny Bornedal, Jacob Ottensten) ein elegantes Herrenhaus am Waldrand. Nicht nur sein Bruder Lars (Jens Andersen), ein vom Leben frustrierter Verlierertyp, begegnet ihm mit Skepsis. Auch die anderen Dorfbewohner, viele von ihnen Alkoholiker und Sozialfälle, empfinden den biederen Akademiker als Störfaktor. Mit seinem materiellen Wohlstand, seiner Bildung und seinem glücklichen Familienleben führt er ihnen vor Augen, was sie selbst nicht erreicht haben. Als Lars auf einer Landstraße versehentlich die Frau (Lone Lindorff) des herrischen Dorfältesten Ingvar (Mogens Pedersen) überfährt, lenkt er aus Angst den Verdacht auf den bosnischen Asylbewerber Alain (Bojan Navojec). Die Atmosphäre wird immer angespannter und droht schließlich zu eskalieren: Während des traditionellen Dorffests wiegelt der hasserfüllte Ingvar eine Gruppe angetrunkener Männer gegen Alain auf, und obwohl dieser seine Unschuld beteuert, wird er schwer misshandelt. Allein Johannes hat den Mut, dem Ausländer zu helfen. Er schützt ihn vor der wütenden Meute und bringt ihn in seinem Haus in Sicherheit. Damit aber richten die Aggressionen sich plötzlich auch gegen den unbeliebten Neuling und seine Familie. Der Zorn von Ingvar und seinen Männern steigert sich zu purer Mordlust. Es kommt zu einer blutigen Belagerung des Anwesens. Mit dem Thriller „Nightwatch – Nachtwache“ gelang dem dänischen Regisseur Ole Bornedal 1994 ein spektakuläres Regiedebüt. In „Befrei uns von dem Bösen“ verwebt er auf intelligente Weise ein finsteres Gesellschaftsporträt mit klassischen Thrillerelementen. Trotz einer kunstvoll stilisierten Ästhetik wirken die Geschehnisse sehr realitätsnah. In seiner Thematisierung von Schuld und Sühne, Rache und Vergebung, erinnert der Film stellenweise an die Werke Ingmar Bergmans; im nervenzerrenden Finale hingegen erweist Bornedal Sam Peckinpahs ‚Straw Dogs‘ seine Referenz. (Text: One)
    Deutsche TV-Premiere: 13.04.2014 Das Erste
    1. Sendetermine
    2. Cast
    3. Crew
    4. Reviews/Kommentare

    Sendetermine

      Mi 08.05.2019
    00:40–02:13
    00:40–Das Erste
      Do 03.05.2018
    01:55–03:25
    01:55–Das Erste
      Fr 28.04.2017
    22:36–00:08
    22:36–3sat
      Sa 29.10.2016
    23:50–01:20
    23:50–rbb
      Sa 19.03.2016
    01:35–03:08
    01:35–Das Erste
      Mi 28.10.2015
    23:15–00:45
    23:15–Bayerisches Fernsehen
      Do 20.08.2015
    03:30–05:00
    03:30–EinsPlus
      Mi 19.08.2015
    22:15–23:45
    22:15–EinsPlus
      Di 07.07.2015
    01:25–02:55
    01:25–hr-Fernsehen
      So 02.11.2014
    00:45–02:15
    00:45–NDR
      So 04.05.2014
    01:35–03:05
    01:35–einsfestival
      Sa 03.05.2014
    22:00–23:30
    22:00–einsfestival
      Mo 14.04.2014
    00:35–02:08
    00:35–Das Erste

    Cast

    Crew

    Reviews und Kommentare