Adel verpflichtet

    GB 1949 (Kind Hearts and Coronets)
    Komödie (101 Min.)
    Adel verpflichtet – Bild: NDR
    Adel verpflichtet – Bild: NDR
    Louis Mazzinis Mutter ist eine Aristokratin, die nach einer nicht standesgemäßen Heirat von der adligen Sippe verstoßen wurde. Als man ihr sogar die Beisetzung in der Familiengruft verwehrt, beschließt Louis, sich zu rächen: Er will der Armut entkommen und selbst Oberhaupt des herzoglichen Familienclans werden. Um an den Titel zu gelangen, muss er jedoch acht Erbberechtigte, die vor ihm an der Reihe sind, diskret aus dem Weg räumen. Louis Mazzini (Dennis Price) ist der Sohn einer englischen Adligen (Audrey Fildes), die von ihren blaublütigen Verwandten in die Armut verstoßen wurde, weil sie mit einem italienischen Tenor durchbrannte. Als Herzog D’Ascoyne (Alec Guinness) der Mutter selbst nach ihrem tragischen Unfalltod die Bestattung in der Familiengruft verweigert, schwört Louis, sich an seiner versnobten Sippe zu rächen und selbst Herzog zu werden. Bis dahin ist es aber ein beschwerlicher Weg, denn acht erbberechtigte Aristokraten, alle sehenswert verkörpert von Sir Alec Guinness, stehen zwischen Louis und dem ersehnten Titel. Zwei der Kandidaten, ein vertrottelter Admiral und ein liebenswürdiger Bankier, sterben eines natürlichen Todes. In fünf anderen Fällen hilft Louis mit Sprengstoff, Gift, Pfeil und Bogen sowie einer Jagdflinte so gekonnt nach, dass alle annehmen, es handele sich jeweils um bedauerliche Unfälle. Fast an seinem Ziel, heiratet Louis noch die bezaubernde Edith (Valerie Hobson), die schöne Witwe eines seiner Opfer. Doch als seine langjährige Geliebte Sibella (Joan Greenwood) erfährt, dass sie ausgebootet wurde, bezichtigt sie Louis des Mordes an ihrem Gatten Lionel (John Penrose), der wegen seines Bankrotts Selbstmord beging. Der Serientäter Louis wird ironischerweise zum Tode verurteilt für eine Tat, die er gar nicht begangen hat. „Adel verpflichtet“ zählt zu den absoluten Klassikern unter den schwarzen Komödien. Die pointierten Dialoge und der unterkühlte britische Humor überzeugen von der ersten Szene an. Mit der grandiosen Darstellung der gesamten adligen D’Ascoyne-Familie gelang Sir Alec Guinness in acht verschiedenen Rollen – einschließlich einer Frau – eine kaum zu überbietende schauspielerische Leistung von umwerfender Komik. Admiräle, Generäle, Direktoren, Priester, heimliche Trinker und eine verhärmte Frauenrechtlerin werden mit all ihren Schrullen und ihrem Standesdünkel liebenswürdig persifliert. Herzog D’Ascoyne u.a. – Alec Guinness Louis Mazzini – Dennis Price Edith D’Ascoyne – Valerie Hobson Sibella Holland – Joan Greenwood Mrs. Mazzini – Audrey Fildes Henker Jr. Elliott – Miles Malleson Gefängnisdirektor – Clive Morton Lionel Holland – John Penrose Lord High Steward – Hugh Griffith Mr. Perkins – John Salew und andere. (Text: mdr)
    Originalsprache: Englisch
    1. DVD und Blu-ray
    2. Streams
    3. Sendetermine
    4. Cast
    5. Crew
    6. Reviews/Kommentare

    DVD und Blu-ray

    Streams und Mediatheken

    Amazon Video deKaufen ab 7,99 €
    Amazon Video deLeihen ab 2,99 €
    iTunes de en (ov)Kaufen ab 7,99 €
    iTunes de en (ov)Leihen ab 3,99 €
    maxdome Store SDKaufen

    Sendetermine

      Di 07.04.2015
    00:35–02:15
    00:35–MDR
      Do 02.04.2015
    23:45–01:25
    23:45–rbb
      So 29.03.2015
    11:45–13:25
    11:45–einsfestival
      Sa 21.03.2015
    15:30–17:15
    15:30–einsfestival
      So 15.03.2015
    23:15–00:55
    23:15–Bayerisches Fernsehen
      Mi 11.02.2015
    04:10–05:50
    04:10–3sat
      Sa 07.02.2015
    20:15–21:55
    20:15–3sat
      So 25.01.2015
    02:55–04:35
    02:55–WDR
      Sa 24.01.2015
    13:40–15:25
    13:40–WDR
      Mi 24.12.2014
    23:20–01:00
    23:20–3sat
      Do 08.05.2014
    00:40–02:20
    00:40–hr-Fernsehen
      Sa 05.04.2014
    23:50–01:30
    23:50–rbb
      Do 03.04.2014
    02:10–03:50
    02:10–Das Erste
      So 07.07.2013
    10:15–12:00
    10:15–einsfestival
      Sa 06.07.2013
    13:05–14:45
    13:05–einsfestival
      So 30.06.2013
    21:45–23:25
    21:45–3sat
      So 09.06.2013
    23:00–00:40
    23:00–rbb
      So 03.02.2013
    23:15–00:55
    23:15–Bayerisches Fernsehen
      So 27.01.2013
    10:00–11:45
    10:00–einsfestival
      Sa 26.01.2013
    13:10–14:55
    13:10–einsfestival
      Sa 29.12.2012
    07:15–09:00
    07:15–WDR
      Fr 28.12.2012
    20:15–21:55
    20:15–3sat
      So 16.12.2012
    00:15–01:55
    00:15–NDR
      Mi 23.05.2012
    23:15–00:55
    23:15–hr-Fernsehen
      Fr 18.05.2012
    10:20–12:05
    10:20–KinoweltTV
      Fr 07.10.2011
    10:20–12:00
    10:20–Das Erste
      Di 23.08.2011
    07:05–08:50
    07:05–KinoweltTV
      Sa 13.08.2011
    11:25–13:10
    11:25–KinoweltTV
      Mo 04.07.2011
    07:20–09:05
    07:20–KinoweltTV
      Sa 25.06.2011
    13:15–15:00
    13:15–KinoweltTV
      Mi 15.06.2011
    06:45–08:30
    06:45–KinoweltTV
      So 05.06.2011
    15:25–17:10
    15:25–KinoweltTV
      Mo 30.05.2011
    17:05–18:50
    17:05–KinoweltTV
      Mo 16.05.2011
    05:10–06:55
    05:10–KinoweltTV
      Fr 06.05.2011
    08:35–10:20
    08:35–KinoweltTV
      Mi 04.05.2011
    10:50–12:35
    10:50–KinoweltTV
      Di 03.05.2011
    20:15–22:00
    20:15–KinoweltTV
      Fr 29.04.2011
    04:05–05:50
    04:05–KinoweltTV
      Mo 25.04.2011
    11:40–13:25
    11:40–KinoweltTV
      Do 14.04.2011
    23:30–01:15
    23:30–KinoweltTV
      Di 05.04.2011
    08:10–09:55
    08:10–KinoweltTV
      Mo 07.03.2011
    02:30–04:15
    02:30–KinoweltTV
      Mi 02.03.2011
    18:30–20:15
    18:30–KinoweltTV
      Mo 21.02.2011
    03:05–05:15
    03:05–KinoweltTV
      Di 23.11.2010
    10:35–12:20
    10:35–KinoweltTV
      Mo 22.11.2010
    20:15–22:00
    20:15–KinoweltTV
      Di 02.11.2010
    03:55–05:40
    03:55–KinoweltTV
      Mo 01.11.2010
    23:15–01:00
    23:15–SWR Fernsehen
      Sa 23.10.2010
    15:15–17:00
    15:15–KinoweltTV
      Mo 11.10.2010
    04:40–06:30
    04:40–KinoweltTV
      Mo 09.08.2010
    08:00–09:45
    08:00–KinoweltTV
      Sa 07.08.2010
    15:15–17:00
    15:15–3sat
      Mi 04.08.2010
    23:00–00:40
    23:00–rbb
      Fr 30.07.2010
    11:25–13:10
    11:25–KinoweltTV
      Do 24.06.2010
    09:45–11:30
    09:45–KinoweltTV
      Di 04.05.2010
    00:55–02:35
    00:55–hr-Fernsehen
      Mo 03.05.2010
    05:15–07:00
    05:15–KinoweltTV
      Do 22.04.2010
    11:55–13:40
    11:55–KinoweltTV
      Mo 05.04.2010
    00:00–01:45
    00:00–Bayerisches Fernsehen
      Fr 26.03.2010
    16:35–18:25
    16:35–KinoweltTV
      Do 11.03.2010
    00:55–02:40
    00:55–KinoweltTV
      Mi 03.03.2010
    21:55–23:40
    21:55–KinoweltTV
      Mi 17.02.2010
    02:30–04:10
    02:30–Das Erste
      Mo 03.08.2009
    01:15–02:55
    01:15–einsfestival
      So 02.08.2009
    11:15–12:55
    11:15–einsfestival
      Sa 01.08.2009
    13:05–14:50
    13:05–einsfestival
      Mo 16.03.2009
    14:45–16:30
    14:45–arte
      Mi 11.03.2009
    14:45–16:25
    14:45–arte
      Mo 09.03.2009
    21:00–22:40
    21:00–arte
      So 08.02.2009
    23:15–00:55
    23:15–Bayerisches Fernsehen
      So 01.02.2009
    23:45–01:30
    23:45–einsfestival
      So 01.02.2009
    14:00–15:45
    14:00–einsfestival
      Mi 28.01.2009
    02:00–03:45
    02:00–einsfestival
      Di 27.01.2009
    21:15–23:00
    21:15–einsfestival
      Do 25.12.2008
    02:25–04:05
    02:25–rbb
      So 21.12.2008
    03:20–05:00
    03:20–hr-Fernsehen
      Sa 21.06.2008
    11:05–12:45
    11:05–WDR
      Mi 16.04.2008
    00:00–01:40
    00:00–SWR Fernsehen
      Sa 21.01.2006
    15:10–17:00
    15:10–3sat
      Sa 24.04.2004
    03:35–05:15
    03:35–SF zwei
      Fr 27.07.2001
    19:55–21:45
    19:55–SF zwei
      Fr 05.11.1999
    02:35–04:15
    02:35–ZDF
      Do 04.11.1999
    01:30–03:10
    01:30–ZDF
      Sa 03.04.1999
    15:50–17:35
    15:50–3sat

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    Wir informieren Sie kostenlos, wenn Adel verpflichtet im Fernsehen läuft.

    Cast

    Crew

    Reviews und Kommentare

      Transparenzhinweis

      * Für so gekennzeichnete Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Affiliate-Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.