Miniserie in 6 Teilen, Folge 1–6

    • Episodenführer aus FF-Dabei 38-43/1985, zusammengestellt von Axel Höber
    • Folge 1

      Im Mittelpunkt dieser Serie stehen die Schicksale der drei Brüder Saweljew, Söhne eines sibirischen Knechts, deren unterschiedliche Entwicklung sich ein einem harten dramatischen Kampf vollzieht. Anton Saweljew, der älteste der drei Brüder wird bei einem Diebstahl erwischt und zum Onkel in die Stadt geschickt, wo er im Eisenbahndepot mit der illegalen Arbeit der dortigen Arbeiter in Berührung kommt. bei einer Flugblattaktion wird Anton verhaftet.

      1. Reviews/Kommentare
    • Folge 2

      Iwan Sameljew (Nikolai Iwanow), der jüngste der drei Brüder will Anna (Aida Rogowzewa) heiraten. Doch er bedenkt dabei nicht, daß Kaftanow seine Tochter niemals einem Bauernsohn geben würde. Iwan steht vor einem Wendepunkt.

      1. Reviews/Kommentare
    • Folge 3

      Kirjan Injutin (Andre Martynow) etwas unbeholfen und tapsig, liebt das Mädchen Anfissa (Tamara Sjomina) gegen den Willen seines Vaters, dessen Ziel ist es, Anna Kraftnowa als Schwiegertochter ins Hause zu bringen. Dafür ist er bereit jede Schurkerei einzugehen.

      1. Reviews/Kommentare
    • Folge 4

      Im Jahre 1918 requirieren Krushilin (Pjotr Weljaminow) und seine Genossen Getreide für das hungernde Volk. Zur gleichen Zeit zieht der ehemalige Kulag Kraftanow mit einer bewaffneten Bande durch die Dörfer in denen er mordet und plündert. Die Genossen müssen sich in Sicherheit bringen. Fedja Sewaljew soll seinen früheren Herrn verraten, wo sie sich versteckt halten. Ob er den bestjalischen Methoden Kraftjanows standhält? Für Anna Kraftanowa werden die Stunden des Überfalls auf Michailowska zu einer entscheidenden Wende in ihrem Leben.

      1. Reviews/Kommentare
    • Folge 5

      Iwan Semeljew, der Verräter (Nikolai Iwanow) hat Anna Kaftanowa aus den Klauen ihres bestialischen Vaters gerettet und zu den Partisanen in Sicherheit gebracht. Geschändet und innerlich zerbrochen sieht Anna (Ada (Rogowzewa) für sich keinen Ausweg. Doch schützend stellt sie sich vor Iwan, jenen Jungen, der sich bis vor wenigen Stunden an der Seite ihres Vaters auf all jene die Waffe richtete, die die Menschenwürde auf ihre Fahnen geschrieben hatten, seinen Bruder nicht ausgenommen. Was sollen die Genossen davon halten.

      1. Reviews/Kommentare
    • Folge 6

      Jahre sind vergangen. Unerwartet steht plötzlich der ehemalige Verräter Iwan Semeljew (Nikolai Iwanow) in seinem Heimatdorf Michailowka vor dem alten Pranger Nassarow. Iwan und seine junge Frau Agata begegnen eisigen Mißtrauen.

      1. Reviews/Kommentare

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    Wir informieren Sie kostenlos, wenn Der ewige Ruf im Fernsehen läuft.

    Auch interessant …