Deutsche Erstausstrahlung: 23.05.1998 Das Erste

    Schlagersendung mit Victoria Hermann und Roberto Blanco, die Menschen wie Jürgen Marcus, Lena Valaitis und Peter Petrel auch nach dem Ende der ZDF-Hitparade ein- bis zweimal im Jahr einen Auftritt im Fernsehen verschaffte.

    “Alle singen deutsch und alle finden das auch gut so“, umschrieb der veranstaltende Sender Radio Bremen das Konzept; gelegentlich ließ man sich in der Bremer Disco „Aladin“ darüber hinaus zu thematischen Konkretisierungen hinreißen wie: „Die größten Partyhits“, „Wir feiern weiter“ und „Die Super-Party geht weiter“. Im Jahr 2003 gewährte die Sendung der „Goldenen Europa“ Asyl, für die sich der Saarländische Rundfunk keine eigene Show mehr leisten wollte, was gleichzeitig der Todesstoß für diese traditionsreiche Auszeichnung war. Denn 2004 muss jemand festgestellt haben, dass man eine Show, in der jedes Jahr die gleichen Leute im gleichen Rahmen auftreten, gar nicht jedes Jahr neu aufnehmen muss, sondern einfach wiederholen kann.

    Laut Radio Bremen wurden die ersten sieben von acht Sendungen von „über 50 Millionen Zuschauern“ gesehen. Vermutlich wurden dabei auch alle mitgezählt, die von ihren Freunden davon erzählt bekommen hatten und es sich so gut vorstellen konnten, als hätten sie es gesehen.

    Am 6. August 2004 erschreckte Das Festival des Deutschen Schlagers über vier Millionen nichtsahnende Menschen, die eigentlich das Bundesliga-Eröffnungsspiel Werder Bremen gegen Schalke 04 sehen wollten. Aufgrund eines Stromausfalls konnte die ARD die Sendung nicht übertragen und zeigte stattdessen minutenlang Jürgen Marcus im Festival des Deutschen Schlagers aus dem Jahr 2002. (aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier)

    Das Festival des deutschen Schlagers – Kauftipps

    Cast & Crew