Folge 3

    • 3. Karl Moik

      Folge 3
      Wie es bisher war: Es war Samstagabend, es war Feierabend, es begannen die Mußestunden vor dem Fernseher oder in der Kneipe oder beim Spiele-Abend oder, oder, oder… Wie es künftig ist: Es ist Samstagabend, Feierabend, Beginn der Mußestun-den, und im Fernsehen gibt es eine wahrlich einmalige Kneipe, in der eine sympathische junge Frau sich jeweils mit einem bekannten Gast unterhält. Und von einem Köbes zu kleinen Spielen angehalten wird, die den Promi-nenten von seiner unbekannten Seite zeigen. Die Kneipe ist Kölns „Weißer Holunder“, ein ebenso
      liebevoll wie stilecht mit Nierentischen, Röhrenradioempfängern, Schellack-Schätzchen und an-derem Fünfziger-Jahre-Nippes ausgestattetes Szenelokal. Die sympathische junge Frau heißt Anna Planken, Moderatorin des „ARD-Morgenmagazins“.
      Der erste bekannte Gast ist Fernsehlegende Karl Moik, der sich, was kaum einer weiß, Ehrenmitglied von Kölns Blauen Funken nennen darf. Dann gibt es noch den Freibiergast: eine Heldin oder einen Helden des All-tags, dem der Verlierer der abendlichen Spiele den Deckel, also die Zeche zahlen muss. (Text: WDR)
      Deutsche TV-PremiereSa 18.12.2010WDR

    Sendetermine

    Sa 18.12.2010
    23:30–00:15
    23:30–
    NEU

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    TV Wunschliste informiert dich kostenlos, wenn Zum weißen Holunder – Feierabend mit Anna Planken online als Stream verfügbar ist oder im Fernsehen läuft.

    Reviews & Kommentare

      Folge zurück

      Auch interessant…