Der Feind in Dir

    USA 2008 (Spinning Into Butter)
    Gesellschaft/Drama (77 Min.)
    Sarah Jessica Parker – Bild: ARD
    Sarah Jessica Parker – Bild: ARD
    Das malerische Vermont gehört traditionell zu den liberalen Bundesstaaten der USA. Hier, in der Idylle Neu-Englands, arbeitet Sarah Daniels (Sarah Jessica Parker) als Studiendekanin am Belmont-College. Die Institution gehört zu den Vorzeige-Schulen des Staates – umso schockierter fallen die Reaktionen aus, als es eines Tages zu einem rassistischen Vorfall kommt: Der afroamerikanische Student Simon Brick (Paul James) findet an seiner Zimmertür Zettel mit Schmähungen und Drohungen. Die Affäre bringt das liberale Selbstverständnis der renommierten Schule nachhaltig ins Wanken. Da Sarah bereits die Polizei alarmiert hat, kann die Dekanin Catherine Kenney (Miranda Richardson) den Vorfall nicht einfach unter den Teppich kehren. Die Recherchen des afroamerikanischen Fernsehreporters Aaron Carmichael (Mykelti Williamson) bereiten der Uniführung zusätzliche Kopfschmerzen. Allein Sarah ist bereit, überhaupt mit ihm zu reden. Mit einer Vollversammlung und pathetischen Reden vor den Schülern will die Lehrerschaft, allen voran der Ethik-Professor Burton Strauss (Beau Bridges), ihre liberale, antirassistische Haltung demonstrieren. Die Veranstaltung gerät zum Debakel – der heuchlerische Wirbel um den Vorfall entfacht bei den Schülern erbitterte Kontroversen um latenten Rassismus, aufgezwungene Political Correctness und Minderheitenförderung. In der folgenden Zeit kommt es zu weiteren, anonymen Drohungen gegen Brick. Dekanin Kenney und ihr Führungsstab geraten zusehends in Panik, fürchten sie doch um den guten Ruf der Universität. Auch Sarah verzweifelt über die Spirale aus Vorurteilen, Ressentiments und blindem Aktionismus – zumal sie durch den immer engeren Kontakt zu dem sympathischen Aaron auch mit ihren eigenen, lange verdrängten Vorurteilen konfrontiert wird. Bei dem Namen Sarah Jessica Parker denken die meisten Zuschauer an die Kultserie „Sex and the City“. Tatsächlich geht Parkers schauspielerische Bandbreite weit über die Verkörperung einer hippen New Yorker Society-Reporterin hinaus. Eine ihrer bemerkenswertesten Rollen der letzten Jahre spielte sie in „Der Feind in dir“, der Verfilmung des umstrittenen Theaterstücks von Rebecca Gilman. In pointierten und provokanten Dialog-Gefechten zeigt der Film auf, wie fragil die Harmonie zwischen den ethnischen Gruppierungen in modernen Gesellschaften ist – und dass bereits ein kleiner Zwischenfall ausreicht, um die latenten Aggressionen und Frustrationen auf allen Seiten zum Vorschein zu bringen. Die größte Kritik übt „Der Feind in dir“ denn auch an den gesetzlich verordneten Versuchen, Rassismus durch Floskeln, Quoten und Tabuisierungen „unsichtbar“ zu machen, ohne die Wurzel des Problems wirklich anzugehen. Dem alltäglichen Rassismus, so die Haltung der Filmemacher, kann jeder Einzelne nur Herr werden, wenn er sich seinen eigenen Vorurteilen stellt. Neben Sarah Jessica Parker gehören Miranda Richardson, Beau Bridges und Mykelti Williamson zum starken Ensemble des Films. (Text: ARD)
    Deutsche TV-Premiere: 29.01.2011 Das Erste
    1. Sendetermine
    2. Cast
    3. Crew
    4. Reviews/Kommentare

    Sendetermine

      Mo 23.01.2017
    01:10–02:28
    01:10–Das Erste
      Fr 02.05.2014
    01:40–02:55
    01:40–MDR
      Mo 06.05.2013
    01:15–02:33
    01:15–Das Erste
      So 29.05.2011
    00:25–01:45
    00:25–einsfestival
      So 22.05.2011
    03:05–04:20
    03:05–einsfestival
      Sa 21.05.2011
    21:45–23:00
    21:45–einsfestival
      Mo 02.05.2011
    23:45–01:00
    23:45–NDR
      Mi 09.03.2011
    23:00–00:15
    23:00–rbb
      Sa 29.01.2011
    23:15–00:30
    23:15–Das Erste

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    Wir informieren Sie kostenlos, wenn Der Feind in Dir im Fernsehen läuft.

    Cast

    Crew

    Reviews und Kommentare