Der Aidskrieg

    D 2011
    Dokumentation / Geschichte (30 Min.)

    Über Aids spricht man auch heute noch nicht. Und doch sind allein in Deutschland weiterhin ca. 85.000 Menschen HIV infiziert. Aids ist immer noch nicht heilbar. Man kann zwar heute mit der Krankheit leben, vielleicht auch alt werden doch zu einem hohen Preis. Wir erinnern 30 Jahre später an die Anfänge, an den ‚Aidskrieg‘ der 80er Jahre, und zeigen, wie es sich heute mit Aids in Deutschland lebt. 30 Jahre Aids in Deutschland, die traurige Bilanz seitdem: Knapp 30.000 Menschen sind an der Epidemie gestorben. Die Dokumentation zeigt Geschichten vom Tod aber auch vom Weiterleben. Es sind die Überlebenden eines Krieges, die im Mittelpunkt dieses Films stehen. Menschen im Ausnahmezustand, die sich engagiert haben, während ihre Partner, Familienangehörige oder besten Freunde mit dem Tode gerungen haben. Im Sommer 1981 berichten US Magazine zum ersten Mal von ‚einer neuen Seuche‘. Im Mai 1982 schreibt ‚Der SPIEGEL‘ das erste Mal über Aids und in Deutschland werden erste Fälle registriert. ‚Schreck von drüben‘ lautet die Überschrift. Eine geheimnisvolle Krankheit wird beschrieben, die amerikanische Homosexuelle heimsuche. Als Ursache wird der ‚genusssüchtige Lebensstil‘ angenommen. Drogen und Sex. (Text: One)

    Deutsche TV-Premiere25.11.2011WDR

    Sendetermine

    Di 11.05.2021
    07:35–08:05
    07:35–
    Do 17.01.2019
    06:15–06:45
    06:15–
    Fr 16.01.2015
    10:55–11:25
    10:55–
    Sa 29.11.2014
    07:45–08:15
    07:45–
    Do 29.11.2012
    07:15–07:45
    07:15–
    Di 24.01.2012
    10:30–11:15
    10:30–
    Mo 23.01.2012
    17:00–17:45
    17:00–
    Fr 02.12.2011
    07:45–08:15
    07:45–
    Fr 25.11.2011
    07:45–08:15
    07:45–

    Cast & Crew

    Reviews & Kommentare

      Erinnerungs-Service per E-Mail

      TV Wunschliste informiert Sie kostenlos, wenn Der Aidskrieg im Fernsehen läuft.