Deutsche Erstausstrahlung: 31.03.1992 RTLplus

    Zehnminütige Gameshow mit Al Munteanu, in der Kandidaten schnell sein, den Buzzer drücken und Fragen beantworten müssen.

    Munteanu machte normalerweise kurze Radiosendungen, die bei Privatsendern in ganz Deutschland unter dem Titel Hollywood Affairs zu hören waren. Darin traf er die Stars, indem er kurze Originaltöne zu belanglosen Allerweltsthemen einspielte. Unter den Hollywood-Stars, die zu hören waren, befanden sich u. a. Til Schweiger und Hans-Dietrich Genscher.

    Die Gameshow lief werktags um 17.45 Uhr. (aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier)

    Glück am Drücker – Community

    Franky (geb. 1980) am 06.02.2007: Diese Show fand ich eigentlich immer sehr amüsant und unterhaltsam, auch wenn sie mit 15 Minuten Länge sehr kurzweilig war. Erst mussten die Kandidaten durch Fragen Spielrunden gewinnen, die sie dann an der Glückswand in Beträge umwandeln konnten, in dem sie mit dem Buzzer das Feld stoppen konnten. Leider kam es dabei aber auch dazu, dass der Pleitegeier "Raffi" gedrückt werden konnte, ab da war der ganze betrag auf "null" - beim dritten Geier war man sogar ausgeschieden. Hatte man schon viel erspielt und wollte nicht mehr riskieren, konnte man seine Spiele als sog. MUSS-Spiele an den Führenden bzw. wenn man selber führte Verfolger abgeben. Die Beschwörungsfloskeln die man beim Drücken sprechen sollte waren etwas albern, aber trotzdem hatte grad dieses leicht trashig-angehauchte den Reiz und spannend war es schon, besonders wenn man seine MUSS-Spiele noch zuende spielen musste und diese sogar entscheiden konnten, ob man Tagessieger wird. Das Format gab es nochmal viel später bei RTL2 unter dem Titel "Drück Dein Glück", welches aber irgendwie den Reiz verloren hatte, es kam auch irgendwie lahmer daher als dieser Vorgänger.
    Wurm am 30.08.2006: *GLÜCK AM DRÜCKER*. Moderiert wurde Sie von Al Munteanu, einem nie wieder gesehenen Top-Moderator. Die Sendung lief auf RTL, und zwar vom 30. März 1992 bis 28. August 1992 - und damit noch nicht einmal ein halbes Jahr ;) Bei Glück am Drücker mussten (glaube ich) die Kandidaten ein Blinklicht, welches um eine rechteckige Wand lief, per Zuruf stoppen. Leider fand die Redaktion der Show, dass diese Zurufe möglichst witzig sein sollten und man den Raben namens "Raffi", der stets Unheil in Form vom Minusgeld brachte, beschwören sollte. Somit kamen immer blöde Sprüche wie "Raffi Raffi bleib weg von mir - UND STOP" dabei raus.
    Roy Kabel am 27.05.2005: Diese Serie war wohl nicht so der Renner, was die bisherige Anzahl der Kommentare beweist ;) Die Kandidaten waren wohl verpflichtet, auch bei kleinen Gewinnen euphorisch zu jubeln 'hurra, ich hab eine Mark gewonnen', was einen als Zuschauer ziemlich genervt hat.

    Cast & Crew