Voller Leben – Meine letzte Liste
    • Staffel 2, Folge 7

      Bei Timo (16) aus Beeskow bei Berlin wird ein bösartiger Tumor diagnostiziert, als er gerade mal sieben Jahre alt ist. Unmittelbar danach werden bei Timo ein Weichteilsarkom im Oberschenkel und Metastasen in der Lunge festgestellt. Für den 16-Jährigen beginnt ein Kampf im ständigen Wechsel von Hoffnung und Aussichtslosigkeit. Operationen und Chemo- sowie Strahlentherapien begleiten ihn bis heute. Timos Mutter Nicole ist überzeugt, dass ihr Sohn die lange Zeit mit der Krankheit nur überstehen konnte, weil sich der Chef der Kinderonkologie der Charité, Prof. Dr. Georg J. Seifert, ganz intensiv persönlich von Anfang an um Timo kümmert. Bekannt wird Timo 2017, als er sich über Facebook Weihnachtssterne aus aller Welt wünscht, da er selbst nicht reisen darf. Er erhält bis heute weit mehr als 6000 Weihnachtssterne aus mehr als 100 Ländern aus aller Welt – 75.000 Mal wird sein Aufruf geteilt auf Facebook. Auf Timos letzter Liste steht im Kern der Wunsch, die italienische Seite seiner Familie zum ersten Mal in seinem Leben zu sehen. Es ist die Seite der Familie seines Vaters Angelo. Nach Timos Erkrankung brach der Kontakt zu seinem Vater ab. Doch Großeltern, Tanten, Cousins und Cousinen aus der Familie des Vaters haben nach der Facebook-Aktion Kontakt zu Timo aufgenommen und gehalten. Nun möchte Timo seinen Großvater Massimo und andere Verwandte in Lissone treffen, einem Vorort von Mailand. Da Timo keine Flugreisen unternehmen darf, steht auch auf seiner Liste, mit seiner Mutter Nicole und deren Lebensgefährten Frank in einem Wohnmobil durch Italien zu kreuzen und vor allem Venedig zu sehen. (Text: RTL II)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mi 19.06.2019 RTL II
      1. Reviews/Kommentare
      2. Sendetermine

    Auch interessant …