Mit den Augen des Herzens schauen

    45 Min.
    Der Sonntagsgottesdienst heute wird aus der Passionsspielpfarre Sankt Margarethen im Burgenland ausgestrahlt. – Bild: ZDF und Diözese Eisenstadt (Fotograf unbekannt).

    Am zweiten Sonntag der Fastenzeit berichtet das Evangelium von einem Ereignis am Berg Tabor. Jesus begegnet drei seiner Jünger. Er ist strahlend weiß, und sie sind vor Furcht benommen. In der Pfarrei St. Margarethen im Burgenland werden Erlebnisse der Jünger mit Jesus alle fünf Jahre in den Passionsspielen nachgestellt. Dabei ist das Ziel, auf die Geschichten mit den Augen des Herzens zu schauen. Was will uns die Geschichte heute sagen? Die Jünger damals fragten sich, ob sie sich das Ereignis, das auch „Verklärung des Herrn“ genannt wird, nur eingebildet haben. Jedenfalls sollen sie das Erlebte nicht weitererzählen, bis der Menschensohn von den Toten auferstanden ist, so der Auftrag von Jesus an sie. Im Jahr 2021 ist das Motto der Passionsspiele „Emmaus – Geschichte eines Liebenden“. Die Emmaus-Geschichte wird traditionell am Ostermontag in den Gottesdiensten verlesen. Die Fastenzeit ist so in St. Margarethen 2021 nicht nur die Vorbereitung auf Ostern, sondern auch Einstimmung auf eine Verbindung von biblischer Historie und persönlicher Betroffenheit. Im Anschluss an den Gottesdienst können die Zuschauerinnen und Zuschauer mit der Gemeinde telefonisch Kontakt aufnehmen. Die Nummer wird während der Gottesdienstübertragung eingeblendet. Es gilt der Auslandstarif für Österreich. Weitere Informationen sind aktuell im Internet unter www.fernsehgottesdienst.de zu finden. (Text: ZDF)

    Sendetermin

     So 28.02.2021
    09:30–10:15
    09:30–ZDF

    Auch interessant …