Nach seiner Ausbildung zum Koch kehrt Luca Rossi (Giovanni Funiati) zurück ins schwäbische Aschberg, wo seine Familie die Pizzeria „Mamma Gina“ betreibt. Das Lokal hat mit chronischem Gästemangel zu kämpfen, daher will Luca seine neu erworbenen Kochkünsten einsetzen, um das Lokal auf eine neue Stufe zu bringen und neue, zahlungskräftige Gäste anzuziehen. Doch Lucas Stiefmutter Gina und Bruder Pipo (Adam Bousdoukos) scheinen sich nur äußerst wenig für eine Verbesserung der Situation zu interessieren.

    Der Grund dafür verschlägt Luca die Sprache: Das „Mamma Gina“ fungiert hauptsächlich als Geldwaschanlage für die kalabrische Mafia – und Pipo genießt seine Rolle als angehender Obermafioso. Auch Luca verstrickt sich immer tiefer in die krummen Geschäfte seiner Familie, was seine neue Liebe zur Ortspolizistin Tanja nicht gerade einfacher macht. Schon bald muss er feststellen, dass auch Aschbergs Bürgermeisterin Höpke geheime Interessen verfolgt und ebenfalls mafiöse Methoden im Gepäck hat. (Text: RD)

    How to make Swabia great again oder Spätzle arrabbiata – News

    Cast & Crew

    Dies und das

    Für die erste Staffel von „How to make Swabia great again oder Spätzle arrabbiata“ wurden vom SWR sechs Episoden bestellt.

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    Wir informieren Sie kostenlos, wenn How to make Swabia great again oder Spätzle arrabbiata im Fernsehen läuft.

    Weiterführende Links

    Auch interessant …