Der Kommissar und das Meer

    zurück2013, Folge 13–15weiter

    • Folge 13 (90 Min.)
      Bild: ZDF
      Der Wolf im Schafspelz (Folge 13) – © ZDF

      In der dreizehnten Folge der Reihe „Der Kommissar und das Meer“ wird der einflussreiche Großbauer Karsten Nyqvist erschlagen auf einem Feld aufgefunden. Nyqvist war nicht gerade beliebt, da er fast alle Grundstücke von den Kleinbauern in der Umgebung aufgekauft hat. Ist er Opfer eines Racheaktes geworden? Kommissar Robert Anders stürzt sich in die Ermittlungen und kann so seinem Privatleben nicht so viel Aufmerksamkeit schenken, wie er eigentlich möchte. Seine Freundin Emma ist hochschwanger, und die Zusammenführung der Single-Haushalte steht kurz bevor. Die erste Spur führt Robert zu dem Schafzüchter Gunnar Appelros, der sich als Einziger bis zuletzt geweigert hatte, an Nyqvist zu verkaufen. Doch Gunnar hat ein Alibi. Er war bei seinem besten Freund Alfred zum Essen und ist erst spät nach Hause gekommen. Als Robert ihn aufsucht, wird er Zeuge, wie eine fremde Frau eine handfeste Auseinandersetzung mit Alfred und seiner Frau Rebecca hat. Robert überprüft die Frau und findet heraus, dass es sich um Jasmin Larsson handelt, die Exfreundin von Gunnar, die Hals über Kopf die Insel vor acht Jahren verlassen hatte, als sie schwanger wurde. Dann findet die Pathologin Ewa Svensson Blutspuren und Erdpartikel in der Kopfwunde von Nyqvist und bei dessen Hund Blutspuren an der Schnauze. Die Erdpartikel stammen eindeutig von Gunnars Schafweide. Robert und sein Assistent Thomas verfolgen die Spur. Sie finden heraus, dass Alfred und Hans ihr marodes Unternehmen mit einem Wikingerschatz sanieren wollten, den sie auf Gunnars Schafweide entdeckt haben. Alfred wird tot am Strand gefunden und Hans gerät in den Fokus der Ermittlungen. Im Verhör bricht Hans sein Schweigen und gesteht, auf der Suche nach dem Wikingerschatz, Nyquist begegnet zu sein und ihn niedergeschlagen zu haben. Doch mit Alfreds Tod will er nichts zu tun haben. Roberts weiß, dass er den Fall erst lösen wird, wenn er die familiären Verstrickungen zwischen Hans, Gunnar und Jasmin zu durchschauen versteht, und durch ein geschicktes Manöver überführt er so den Mörder von Alfred. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Sa 04.05.2013 ZDF
      Original-Erstausstrahlung: Sa 04.05.2013
    • Folge 14 (90 Min.)
      Bild: ZDF
      Fürchte dich nicht (Folge 14) – © ZDF

      Die 20-jährige Fanny Lönnquist wird als vermisst gemeldet. Ihre Mutter Maud Lönnquist, Vorsitzende der rechtspopulistischen Partei, geht von einer politisch motivierten Entführung aus. Robert Anders und sein Team setzen alle Hebel in Bewegung und finden im konkurrierenden politischen Lager eine erste Spur, die zu einer rechtsradikalen Gruppierung führt. Das ehemalige Mitglied Eric Flemberg gerät in den Fokus der Ermittlungen. Er ist seit drei Wochen verschwunden, und in seiner Wohnung findet man Hinweise auf Maud und Fanny Lönnquist. Eric Flemberg war in psychiatrischer Behandlung und hatte dort anscheinend Kontakt zu Jenny Almlöv. Jenny Almlöv ist die Witwe des pädophilen Mörders Leif Almlöv, den Robert vor sechs Jahren überführte, wobei dieser zu Tode kam. Leif konnte einst auch ein Verhältnis zu der damals 14-jährigen Fanny nachgewiesen werden. Der Zufall scheint Robert zu groß, und er bittet Jenny zum Verhör ins Präsidium. Roberts hochschwangere Freundin Emma und Jenny treffen aufeinander. Früher waren die beiden Frauen sehr eng befreundet, doch der Fall um Leif hat den Kontakt abreißen lassen. Emma fühlt sich schuldig, damals nicht für ihre Freundin da gewesen zu sein und nimmt Jenny gegen Roberts Willen im Haus auf. Dann wird Fannys persönlicher Fitnesstrainer Sven Akkesson tot aufgefunden. Robert findet heraus, dass Fanny, und auch ihre Mutter Maud, eine leidenschaftliche Affäre mit ihm hatten. Die Ermittlungen lassen die Vermutung zu, dass Eric Flemberg auch Sven auf dem Gewissen hat. In Robert wächst aber der Verdacht, dass auch Jenny etwas mit der Entführung zu tun haben könnte. Als Fanny unerwünscht auftaucht, ist plötzlich Emma verschwunden. Robert fährt zu dem Haus, in dem vor Jahren Jennys Mann Leif zu Tode kam und – genau wie damals – brennt es lichterloh, mit der hochschwangeren Emma in den Flammen. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Sa 07.09.2013 ZDF
      Original-Erstausstrahlung: Sa 07.09.2013
    • Folge 15 (90 Min.)
      Bild: ZDF
      Der böse Mann (Folge 15) – © ZDF

      Im Wald von Gotland wird auf den Kunstlehrer Edvin Lundberg ein Mordanschlag verübt, den dieser schwerverletzt überlebt. Auf der Tatwaffe, einem einfachen Felsstein, wird die DNA eines männlichen Verwandten sichergestellt. Doch Lundberg hat nur noch zwei halbwüchsige Söhne, die beide über ein wasserdichtes Alibi verfügen. Bei den Ermittlungen stoßen Robert und sein Team auf einen alten, ungeklärten Fall: Vor Jahren verschwand auf Gotland die 14-jährige Mia, eine Schülerin Lundbergs. Für Mias Vater Lars Nordin war klar, wer der Täter sein musste: Edvin Lundberg. Lars Nordin arbeitet immer noch als Hausmeister an der Schule. Er ist mittlerweile Alkoholiker und verzweifelt darüber, dass es nie zu einer Anklage gegen Lundberg kam. Handelt es sich bei dem Anschlag auf Lundberg um einen Racheakt? Robert fühlt ihm auf den Zahn, jedoch zunächst ohne Ergebnis. Nach dem Verhör fährt Nordin im Alkoholrausch auf der Landstraße einen zwölfjährigen Jungen an, der kurze Zeit später schwer verletzt und unansprechbar ins Krankenhaus eingeliefert wird. Merkwürdig ist, dass niemand ihn zu vermissen scheint. Und es wird auch kein Junge vermisst, auf den die Beschreibung passen könnte. Auch Sonja Lundberg, die Ehefrau des schwerverletzten Lehrers, verhält sich verdächtig. Sie behindert geradezu die Ermittlungen der Polizei, verstrickt sich in Widersprüche und lügt, als sie behauptet, noch nie in der Waldhütte, dem Tatort, gewesen zu sein. Der Durchbruch in dem Fall gelingt Robert, als er die entscheidende Verbindung zwischen Lundberg und dem angefahrenen Jungen ermittelt: Der Junge, der Arvid heißt, ist der Sohn von Edvin Lundberg. Lundberg muss vor 13 Jahren doch etwas mit dem Verschwinden von Lars Nordins Tochter Mia zu tun gehabt und mit ihr ein Kind gezeugt haben. Ist Mia vielleicht noch am Leben? Die Stockholmer Ermittlerin Rebecca Magnusson kommt nach Gotland. Sie arbeitet für das Vermisstendezernat und ermittelt seit langem im Fall Mia. Was weiß Lundbergs Frau Sonja? Ahnte sie etwas vom Doppelleben ihres Mannes? Für Robert ist sie der Schlüssel zur Lösung. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Sa 28.12.2013 ZDF
      Original-Erstausstrahlung: Sa 28.12.2013

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    Wir informieren Sie kostenlos, wenn Der Kommissar und das Meer im Fernsehen läuft.