Paganini der Trompete

    85 Min.
    Bild: BR/ARD

    Das Bayerische Kammerorchester Bad Brückenau und der Solist Sergei Nakariakov Im prachtvollen König Ludwig I.-Saal Bad Brückenau spielt das Bayerische Kammerorchester unter der Leitung von Johannes Moesus Werke von Wolfgang Amadeus Mozart, Johann Nepomuk Hummel, Jean Baptiste Arban, Arthur Honegger und Franz Schubert. Solist ist Sergei Nakariakov, Trompete. Schon König Ludwig I. war von Bad Brückenau begeistert. In der Zeit von 1818 bis 1833 besuchte er insgesamt 26 mal „sein“ Bad, das ihm heute so manches königliche Bauwerk verdankt. Der nach ihm benannte Kursaal ist der zentrale Spielort des Bayerischen Kammerorchesters, das sich im Jahr 2003 in der ländlichen Idylle der Rhön niederließ, wo es von Bad Brückenau aus mit spannenden Konzerten und kulturpädagogischen Projekten in die gesamte Region ausstrahlt. Als Solist kam im Herbst 2013 ein besonderer Gast in den unterfränkischen Kurort mit seiner historischen Bäderanlage: der russische Star-Trompeter Sergei Nakariakov. Nakariakov spielt das berühmte Trompetenkonzert von Johann Nepomuk Hummel sowie Thema und Variationen über „Le Carnaval de Venise“ von Jean Baptiste Arban. Das Bayerische Kammerorchester unter der Leitung von Johannes Moesus interpretiert zudem Werke von Mozart, Schubert und Arthur Honegger. Der Konzertmitschnitt des Bayerischen Fernsehens wird ergänzt durch atmosphärische Impression aus Kur- und Bäderstadt. (Text: ARD-alpha)

    Cast & Crew

    Dirigent: Johannes Moesus
    Gast: Sergei Nakariakov (Solist)

    Sendetermin

    So 17.01.2021
    21:55–23:20
    21:55–ARD-alpha

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    Wir informieren Sie kostenlos, wenn BR-Klassik im Fernsehen läuft.

    Auch interessant …