Deutsche Erstausstrahlung: 23.09.1979 ZDF

    Die Reihe befragt bedeutende Persönlichkeiten zu ihrer Lebensgeschichte und wird zur Zeitgeschichte dieses unruhigen und nunmehr endenden Jahrhunderts. Zwischen bewegender Biographie und geschichtlicher Vergewisserung zeichnen diese historischen Dokumente ebenso tragische wie komische Bilder des Lebens und spiegeln Chaos und Katastrophen von nie dagewesenem Ausmaß, aber auch immense Errungenschaften in Technik und Wissenschaft. Dokumentiert werden Schwächen und Stärken des Menschen, aber auch seine Fähigkeit zum Außergewöhnlichen. Die mitwirkenden Persönlichkeiten stehen für die facettenreiche Vielfalt dieses Jahrhunderts. (Text: Ullstein Verlag)

    Zeugen des Jahrhunderts – Kauftipps

    Cast & Crew

    Dies und das

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

    Seit 1979. Porträtreihe im Nachtprogramm, in der Personen der Zeitgeschichte im persönlichen Ambiente oder an ihrer jeweiligen Wirkungsstätte wechselnden Gesprächspartnern über ihr Leben berichten.

    In der ersten Ausgabe sprach Walther Schmieding mit Wolfgang Stresemann zum 50. Todestag seines Vaters, des Reichskanzlers und Außenministers Gustav Stresemann. Die Sendungen waren zwischen 45 und 75 Minuten lang, was für manche Gesprächspartner nicht ausreichend war. 1984 wurden beispielsweise dem früheren Bundeskanzler Kurt Georg Kiesinger (im Gespräch mit Horst Schättle) und dem Philosophen Leo Löwenthal (mit Peter Koslowski) jeweils zwei Teile eingeräumt.

    Weitere Jahrhundertzeugen waren u. a. Otto von Habsburg, Louis Ferdinand von Preußen, Henry Kissinger, Willy Brandt, Richard von Weizsäcker, Hildegard Hamm-Brücher, Golo Mann, Heiner Müller, Johannes Mario Simmel, Ephraim Kishon, Marion Gräfin Dönhoff, Axel Springer, André Kostolany, Josef Neckermann, Ferdinand Porsche, Yehudi Menuhin, Herbert von Karajan, Hans Küng und Isa Vermehren.

    Die Reihe lief in unregelmäßigen Abständen, in den ersten zehn Jahren meistens auf Sendeplätzen vor 23.00 Uhr, in den nächsten zehn Jahren immerhin meistens noch vor Mitternacht. Im ganzen Jahr 1999 zeigte das ZDF anlässlich des 20 jährigen Bestehens der Reihe immer wieder alte Folgen in langen „Zeugen des Jahrhunderts“-Nächten. Die tiefe Nacht wurde fortan der Sendeplatz für die Zeugen im neuen Jahrhundert. Mehr als 300 Gespräche wurden bisher gezeigt.