Bild: MDR/Axel Berger
    Zeit ist Geld – Bild: MDR/Axel Berger

    Zeit ist Geld

    D 2011–
    Deutsche Erstausstrahlung: 23.07.2011 MDR

    Live-Spielshow, in der es um einen Schatz mit einer fünfstelligen Geldsumme geht. Dieser ist in irgendeiner Stadt im mdr-Sendegebiet versteckt. Ein Kandidatenteam von fünf Männern und Frauen versucht den Schatz zu finden – je schneller, desto höher fällt der Gewinn aus. Dazu müssen sie an verschiedenen Stationen unterschiedliche Aufgaben erfüllen – in den Bereichen Allgemeinwissen, Geschicklichkeit und sportliche Ausdauer.

    Auch die Fernsehzuschauer können teilnehmen, denn zu Sendebeginn wird auf der mdr-Homepage ein Onlinespiel geschaltet, das bei Lösung den Schatzort verrät. Die ersten fünf Zuschauer, die vor den Kandidaten am Schatzort eintreffen, kämpfen im Finale gegen das Kandidatenteam um den Gewinn.

    Zeit ist Geld – Community

    eraser (geb. 1979) am 08.08.2011: Da muss ich dir 1zu1 beipflichten. Ich war am Wochenende bei der Show in Gotha und es war einfach nur peinlich!!! So eine gequirlte Sch..., was man da mit ansehen musste. Wir haben es geschlagene 10Minuten ausgehalten und sind dann gegangen.
    Buzzl (geb. 1988) am 30.07.2011: Diese Sendung ist meiner Meinung nach peinlich für den MDR. Angefangen bei den Moderatoren, die in beiden Sendungen regelmäßig Aufgaben falsch erklären bzw Punkte vergessen, über eine überflüssige Moderatorin, welche kein deutsch kann. Das Sendungsprinzip ist ebenfalls fragwürdig, da das Team einerseits möglichst schnell alle Aufgaben bewältigen soll, die Moderatoren aber durch ihr teilweise überflüssiges gerede sehr viel Zeit verschwenden.Der Notar, welcher überprüft ob alle Regeln eingehalten werden, ist nur Fassade, da selbst bei offensichtlichen Regelverstößen keine Einwände kommen. Vielleicht sollte der MDR auch darüber nachdenken, ob es sinnvoll ist eine über 60 jährige Frau auf einem Trampolin springen zu lassen oder an Seilleitern hinaufklettern zu lassen...
    heikeprzewdzieng (geb. 1960) am 25.07.2011: tscha, ich hab es mit Humor genommen, es hat Spaß gemacht dabei zu sein. Das mit dem Fahrrad war mir klar, dass ich es nicht schaffe. Aber die 5 haben sich ja auch gequält und das bisschen Geld verdient. LG Heike
    RonSky (geb. 1980) am 25.07.2011: Für die erste Sendung garnicht mal so schlecht. Auch wenn an dem Konzept noch etwas gebastelt werden könnte. Gerade zum Ende war es für die Zuschauerkandidatin doch recht gefährlich. Sie wurde auf einer wackligen Scheibe 15 mal gedreht um dann über eine Strich zu laufen?! Und die Dame sollte auf einem Fahrrad für Profis (o. Sattel) einen Pakour meistern?! Stellt in der Endrunde lieber Fragen ala Duell im Ersten! Und Musik wäre auf der Bühne zwischendurch auch mal was schönes.

    Cast & Crew