Deutsche Erstausstrahlung: 14.03.1965 DFF

    Im Juli des Inflationsjahrs 1923 wollen Wolfgang Pagel (Armin Mueller-Stahl) und Petra Ledig (Annekathrin Bürger) heiraten. Er: Fahnenjunker a. D., ohne Beruf, Spieler aus Verzweiflung. Sie: früher Schuhverkäuferin, dann arbeitslos und Gelegenheitsprostituierte. Beide Opfer einer richtungslosen, chaotischen Zeit. Am Hochzeitsmorgen hat Pagel sein letztes Geld verloren, und Petra, die ein Kind erwartet, wird von ihrer Wirtin auf die Straße gesetzt und als Obdachlose verhaftet.

    Nach dem Roman von Hans Fallada (Text: Funk Uhr 9/1968)

    Wolf unter Wölfen – Kauftipps

    Wolf unter Wölfen – Community

    Dr Wolfgang Oertel (geb. 1951) am 17.02.2010: Danke an das Team von der Wunschliste für den tollen Service. ... Wie im Verlauf ersichtlich: die vier Jahre Wartezeit haben sich gelohnt, nun gibt es den Film endlich auf DVD. Meine Bestellung an den assoziierten Versandpartner ist raus und ich freue mich auf die Auslieferung im März. Angesichts der Wirtschaftskrise aus dem Jahr 2008/2009 wird es interessant sein, die Hintergründe aus den 20iger Jahren mit den akutellen Geschehnissen zu vergleichen. Mfg - gez. Dr. Oertel
    Volker (geb. 1954) am 05.01.2010: Ich teile gemeinsam mit meiner Frau die Auffassung, dass dies eine der atmosphärisch dichtesten Verfilmungen ist, die je im Fernsehen gezeigt wurde. Nicht zuletzt die eindringliche Vortragsweise des Erzählers und die brillianten Darsteller sowie die Schwarz-Weiß-Bilder blieben unauslöschlich in Erinnerung. Wiederholung deswegen nicht, weil "Suchtgefahr" ? Egal
    Miri am 29.12.2009: Bin auch schon lannge auf der Suche nach dieser Serie. Habe jetzt einfach mal das ZDF angemailt, die haben mich an den Programmservice weitergeleitet, bei dem ich eine ensprechende Kopie bekommen könnte. Kostet aber und wohl auch nicht wenig. Das werde ich ja bald erfahren^^ Übrigens wurde "Wolf unter Wölfen" im März 1968 zum ersten und einzigen Male im ZDF ausgestrahlt. Auf einige baldige Wiederholung bleibt also noch bestenfalls 10 Jahre zu warten. Wie immer bei den guten Sachen ...
    Wolfgang Mehnert (geb. 1950) am 05.07.2009: Die Serien "Wege übers Land", "Kleiner Mann was nun?" und "Wolf unter Wölfen" sind Produktionen der Spitzenklasse. Leider ist in dieser Qualität wenig in den Fernsehprogrammen zu erleben. Es wäre an der Zeit diese Werke, wenn auch "nur" in sw gedreht zu wiederholen, oder zumindest als DVD anzubieten. Diese filmische und schauspielerische Umsetzung der literarischen Vorlagen, ist auch nach jahrzehntelanger Abwesenheit ein Genuss. Mit freundlichen Grüßen und Wünschen auf TV-Ausstrahlung für diese Serien...
    nora_Lahmann am 29.12.2008: Ich habe diese Serie mit 10 Jahren zum ersten Mal gesehen und bin heute noch genauso beeindruckt davon wie damals - gottseidank habe ich den Film vor vielen Jahren auf VHS aufgenommen - bei jedem Ansehen entdecke ich neues

    Cast & Crew

    Dies und das

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

    4 tlg. dt. Gesellschaftsdrama von Klaus Jörn nach dem gleichnamigen Roman von Hans Fallada, Regie: Hans-Joachim Kasprik.

    Die geplante Heirat des arbeitslosen Spielers Wolfgang Pagel (Armin Mueller-Stahl) und der Gelegenheitsprostituierten Petra Ledig (Annekathrin Bürger) scheitert Anfang der 20er Jahre am fehlenden Geld. Enttäuscht verlässt Wolfgang die Stadt und beginnt auf dem Gut des krisengeschüttelten Rittmeisters von Prackwitz (Wolfgang Langhoff) ein neues Leben. Violet (Helga Labudda) ist dessen minderjährige Tochter, Leutnant Fritz (Jürgen Frohriep) ihre große Liebe und Hubert Räder (Ekkehard Schall) der Diener der Familie.

    Jeder Teil hatte Spielfilmlänge. Im März 1968 zeigte auch das ZDF den Vierteiler. Es war das erste Fernsehspiel aus Mitteldeutschland, das dort lief.

    Auch interessant …