Deutsche Erstausstrahlung: 10.03.2000 WDR
    Alternativtitel: "Wir sind da!"

    Was nach Auschwitz niemand für möglich gehalten hatte, geschah: Nach dem Zweiten Weltkrieg ließen sich Juden erneut in Deutschland nieder und betei­ligten sich am Aufbau beider deutscher Staaten. Doch die Zeit des National­sozialismus wirft noch heute ihre Schatten: Die Geschichte der deutschen Juden ist nach 1945 mehr als nur das Überleben im „Land der Mörder“, es ist die Geschichte einer – wenn auch zunächst zögerlichen – Integration in die bundesrepublikanische Gesellschaft. Es ist zugleich ein Kampf um die eigene Identität im Spannungsfeld von Tradition und Assimilation. Und es ist auch die Geschichte des Teilhabens am Aufbau einer neuen, demokratischen Gesell­schaft im zusammenwachsenden Europa.

    Richard Chaim Schneiders Dokumentation erzählt aus der Sicht der so genannten „Zweiten Generation“ – der Autor wurde als Kind ungarischer Holokaust-Überlebender geboren -, wie sich jüdisches Leben nach 1945 in Deutschland etablierte. (Text: 3sat)

    Wir sind da! Juden in Deutschland nach 1945 – Kauftipps

    Cast & Crew