Bild: France 5
    Willkommen in der Nanowelt – Bild: France 5

    Willkommen in der Nanowelt

    F 2010 (Bienvenue dans le Nanomonde)
    Deutsche Erstausstrahlung: 06.10.2010 3sat

    In den Medien, der Wissenschaft und der Wirtschaft ist die Vorsilbe „nano“ ein gängiger Begriff, eine unsichtbare Maßeinheit für ein Milliardstel Meter, wenige Atome groß. Dank „Nanos“ entdecken Wissenschaft und Technik eine faszinierend neue Welt, zahllose neue Forschungsfelder und Möglichkeiten. Von Materialtechnik bis Energie, von Umwelt bis Medizin, von Elektronik bis Landwirtschaft: Nanotechnik soll alles wirksamer, widerstandsfähiger, billiger und umweltverträglicher machen. Im 20. Jahrhundert inspirierte die Suche nach dem unendlich Kleinen viele Wissenschaftler und revolutionierte die Welt, egal ob Computer, Kernphysik, Biologie oder Forschung nach neuen Materialien. Wird es möglich sein in diesem winzigen Maßstab in die Geheimnisse der Natur und der Materie vorzudringen? Können Menschen irgendwann wie Fliegen an der Decke laufen? Wird es Oberflächen geben, auf denen alles abrutscht, wie auf einem Lotusblatt? Batterien, die so dünn sind wie ein Blatt Papier aber so leistungsfähig wie ein Atomkraftwerk? Oder Kabel, die sich von der Erde bis zum Mond erstrecken und molekulare Computer?

    Diesen Fragen geht die vierteilige Reihe „Willkommen in der Nanowelt“ nach und besucht die Pioniere der Nanowissenschaften – unter ihnen Nobelpreisträger wie Harold Kroto, Gerd Binning und Alan J. Heeger. Der erste Teil berichtet über den Wandel von Mikro- zur Nanotechnik, erklärt die Unterschiede und zeigt Schwierigkeiten und Chancen auf. Im Gespräch mit einigen der ersten Entdeckern, unter anderem dem Nobelpreisträger Richard Feynman, entsteht ein Einblick in die faszinierende Nanowelt. (Text: 3sat)

    Cast & Crew